Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Mittelerde: Mordors Schatten - Grand Theft Batman's Creed in Mittelerde

Fazit der Redaktion

Heinrich Lenhardt: In Mittelerde ist Pragmatismus angesagt, Mordors Schatten schmeißt sich ziemlich ungeniert an zeitgenössische Third-Person-Actionstandards ran. Das bedeutet schleichen, stechen und elegant durch den Nahkampf kontern, dank der Geisterfähigkeiten gibt es sogar eine Art Pseudo-Magiesystem. Dies wirkte bei der ersten Vorführung soweit gut gemacht und die Dynamik des Nemesis-Systems verspricht eine tiefe, reich gefüllte Sandbox: Gegnerwahl, Informationsbeschaffung, die Unterwerfung von »Agenten« und das Verfolgen deren Werdegangs verheißen Originalität und Motivation. Ob dabei genug »Herr der Ringe«-Atmosphäre aufkommt, bleibt jedoch abzuwarten: Hauptzielgruppe sind offensichtlich nicht Tolkien-Traditionalisten, sondern Spieler, die auf moderne Open-World-Action à la Assassin's Creed stehen.

5 von 5


zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.