Die Next-Gen ist da: Was machen wir mit unseren alten Konsolen?

Bald bekommen unsere Wohnzimmer Gaming-Nachwuchs. Doch wie wird es wohl unserer alten PS4 oder Xbox One ergehen?

von Hannes Rossow,
07.11.2020 18:00 Uhr

Ab in den Keller oder in die Vitrine? Ab in den Keller oder in die Vitrine?

Die Next-Gen hat auch so ihre Schattenseiten. Denn wenn neue Konsolen ihren Einzug halten, heißt das über kurz oder lang auch Abschied nehmen. Unsere alte PS4 oder die in die Jahre gekommene Xbox One haben ihren Dienst erfüllt und die Frage stellt sich: Was nun? Wenn die (nicht gerade kleinen) PS5 und Xbox Series X da sind, geht vielen vielleicht der Platz auch.

Auch wir haben dieses Problem und dabei unsere ganz eigenen Herangehensweisen, wenn es um Konsolen geht, die in die Rente gehen. Wir verraten euch, wie unsere Pläne für die Last-Gen in spe sind, würden im Gegenzug aber auch gern wissen, wie ihr mit euren altgedienten Konsolen umgehen werdet.

Los geht's!

Linda behält die PS4 als Zweitkonsole

Ich hole mir die PS5 und da das Ding so riesig ist, dass es mein gesamtes Wohnzimmer einnimmt, brauche ich für die PS4 ein anderes Plätzchen. Die Küche vielleicht? Damit ich eine Runde Warzone spielen kann (natürlich nur den Plunder-Modus!), während die Kartoffeln quackern?

Spaß beiseite: Ich bin noch unentschlossen darüber, was ich am Ende des Tages mit meiner gut sechs Jahre alten Standard-PS4 anfangen werde. Eigentlich müsste ich sie komplett aus dem Haushalt verbannen, weil ihre Lüfter spätestens nach The Last of Us 2 klingen wie Flugzeugturbine. Aber ich bringe es wohl nicht übers Herz, sie zu verkaufen. Dafür hänge ich dann doch zu sehr an dem schwarzen Kasten. Vielleicht setze ich ihn ja auch irgendwann einfach als Pflanzenständer ein.

Hannes weiß es besser, aber räumt seine PS4 einfach in den Keller

Es gibt sicher eine Reihe an guten Möglichkeiten, vernünftig mit seinen Alt-Konsolen umzugehen. Leider ändert das nichts an meiner allgemeinen Faulheit, wenn es um diese Dinge geht. Eigentlich müsste ich meine PS4 wohl mal grundreinigen, zurücksetzen und ihr einen Ehrenplatz geben - gemeinsam mit meiner PS1, PS2 und PS3. Die Kabel dann noch sorgfältig sortiert weggepackt und schon ist meine persönliche Gaming-Historie wieder ein Stückchen besser archiviert.

Was ich aber machen werde - und da mache ich mir keine Illusionen - ist, die PS4 einfach monatelang stehen zu lassen, bis sie irgendwann zum Staubfänger verkommen ist. Dann bleibt sie noch einmal ein paar Wochen stehen und wird dann in einer unmotivierten Nacht-und-Nebel-Aktion lieblos in eine Kiste gepackt und in den Keller geräumt. Und da wird sie dann stehen, direkt neben den anderen Kisten. Inhalt? PS1, PS2, PS3, SNES, NES. Ich bin kein guter Mensch und das weiß ich auch.

Basti macht seine PS4 irgendwann zum Deko-Element

Ich könnte es niemals übers Herz bringen, meine PS4 zu verkaufen, allein schon weil da so ein, zwei Spiele drauf sind, die nur noch wenige haben - und ich spreche nicht von P.T. Aber wirklich nutzen werde ich sie sobald die PS5 da ist, wahrscheinlich nicht mehr. Da es sich dabei nur um eine Slim handelt, hab ich mit der PS5 selbst bei der Abwärtskompatibilität einfach das bessere Paket.

Deshalb lege ich sie kurz nach Release erst einmal in den Karton zur Seite. Irgendwann, wenn mich mal die Muse packt, werde ich sie aber als Dekoelement verwenden und meine Sammlung etwas mehr in Szene setzen. Irgendwann müssen die 400+ Spiele und 20 Konsolen/Handhelds verteilt auf sechs Generationen einen schönen Platz bekommen. Bis dahin lagern sie weiter sicher in verschlossenen Kisten.

Kai gibt alten Konsolen ein Zuhause

Meine PS4 Pro und meine Xbox One X werde ich trotz Abwärtskompatibilität der neuen Konsolen behalten, die beide einen Platz im Mediaregal unter meinem Fernseher finden werden. Dort tummeln sich zwar außerdem PS3, Xbox 360, diverse Retrokonsolen, der UHD-Blu-ray-Player und mein AV-Verstärker, doch unter einem 77-Zoll-TV sollte nun wirklich genug Platz vorhanden sein, damit alle zusammen dort wohnen und glücklich sein können. Die Xbox Series X habe ich dank Papercraft-Modell aus dem Vorbesteller-Kit sogar schon eingepasst.

Früher habe ich alte Konsolen immer weggegeben, denn was sollte ich mit dem alten Kram noch anfangen, wenn doch die neue Technik so viel besser ist? Im aktuellen Fall würde das sogar Sinn ergeben, da ja die Spiele der Vorgängergeneration weiterhin laufen sollen. Aber ich bin da skeptisch. Was ist, wenn ich ein bestimmtes Spiel spielen will, und das dann eine der berühmten Ausnahmen ist, die nicht kompatibel sind? Nein, man muss für alle Fälle gewappnet sein. Und deswegen bleiben die "Alten" bei mir.

Rae schenkt ihre Konsolen ihren Eltern

Ich bin kein besonders nostalgischer Mensch, wenn es um Hardware geht und sehe keinen Sinn darin, Dinge aufzuheben, die ich nicht nutze. Daher versuche ich immer, für alte Spiele und Konsolen ein neues Zuhause zu finden, wenn ich mir ihre Nachfolger kaufe. Bevor ich sie in einer Ecke verstauben lasse, möchte ich, dass lieber jemand anderes noch Spaß damit hat.

Zum Beispiel meine Eltern. Und ja, damit cheate ich etwas, denn theoretisch habe ich noch Zugriff auf sie und theoretisch verstauben sie nun bei ihnen und nicht bei mir. Denn wirkliche Gamer sind meine Eltern nicht, auch wenn sie in der Vergangenheit immer mal gespielt haben. Ich hoffe das nun ändern zu können, indem ich ihnen einfach meine alten Konsolen ins Wohnzimmer stelle - vor allem, weil mein Vater sich selbst als "PC-Gamer" bezeichnet hat. Das kann ich nicht auf mir sitzen lassen.

Dennis lässt erstmal alles beim Alten

Bei mir bleiben PS4 Pro und Xbox One X erstmal genau dort, wo sie jetzt auch sind, nämlich gut verstaut im TV-Regal. Das hat mehrere Gründe: Da ich recht viel teste, kann ich so mal eben in die Last Gen-Versionen (Key vorausgesetzt) reinschauen und euch sagen, ob Cross Gen-Titel auch auf den "alten" Kisten noch gut laufen.

Und selbst wenn diese Zwei-Generationen-Phase irgendwann aufhört, ins Regal passen die riesige PS5 und der stattliche Xbox-Tower sowieso nicht. Bevor ich mir also überlegen muss, mit was ich die dann freien Stellen fülle, lasse ich zunächst alles wie es ist. Bevor ich sie dann aber irgendwann vor lauter Staub kaum noch sehe, werden sie verschenkt. In Amerika nehmen Krankenhäuser Konsolen gerne an. Vielleicht ist das ja in Deutschland ähnlich, da werde ich mich bei Zeiten mal erkundigen.

Tobi bringt seine Konsolen früher oder später in den Keller

Zwei große Regalfächer habe ich unter meinem Fernseher für Konsolen reserviert. Noch werden die beiden von Xbox One X und PS4 belegt, schon bald werden dort aber die Xbox Series X und die PS5 Einzug halten. Da beide Systeme für die jeweils letzte Generation abwärtskompatibel sind, sehe ich keinen Grund, die alten Konsolen weiter zu nutzen.

Zwar bleiben sie erst einmal noch in der Wohnung im Schrank, falls ich aus Testgründen noch in eine Current-Gen-Version reinspielen möchte oder muss. Aber über kurz oder lang werden Xbox One X und PS4 in den Keller wandern. Dort sind sie aber in guter Gesellschaft, zum Beispiel der OG Xbox oder der Wii U.

Was habt ihr mit euren alten Konsolen vor?

zu den Kommentaren (99)

Kommentare(99)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.