No Man’s Sky 2.0 – So gut ist das Beyond-Update geworden

Die bislang größte No Man's Sky-Erweiterung ist da - doch wie sinnvoll sind die Neuerungen aus dem Beyond-Update?

von Yona Dillmaier,
19.08.2019 14:30 Uhr

Der Multiplayer von No Man's Sky wird noch weiter ausgebaut.Der Multiplayer von No Man's Sky wird noch weiter ausgebaut.

Seit dem holprigen Launch von No Man's Sky sind bereits drei Jahre vergangen und in dieser Zeit hat sich einiges getan. Vor ein paar Tagen erschien mit dem Beyond-Update jetzt auch die bisher größte kostenlose Erweiterung des Spiels. Ob die Neuerungen das Spiel maßgeblich verbessern und für alte sowie neue Spieler interessanter machen, erfahrt ihr hier!

So einsteigerfreundlich wie noch nie

Eines der Hauptprobleme, die No Man's Sky lange Zeit mit sich trug, war die schiere Komplexität und die unübersichtliche Menü-Führung, die gerade für Neueinsteiger schnell zu viel werden konnte. Selbst als erfahrener Spieler gab es immer wieder Situationen, in denen das Spiel einfach nicht gut genug erklärte, wie bestimmte Dinge funktionieren.

No Man's Sky Beyond - Launch-Trailer zum großen Update entführt uns in neue weite Welten 1:49 No Man's Sky Beyond - Launch-Trailer zum großen Update entführt uns in neue weite Welten

Das Beyond-Update macht Schluss damit: Endlich gibt es vernünftig-gestaltete Tutorials zu allem, was das Spiel zu bieten hat. Wenn man sich einmal nicht sicher ist, wo eine bestimmte Ressource zu kriegen ist, kann die neue Pin-Funktion einfach eine kleine Nebenquest starten, die einem mit genauen Anweisungen zur Seite steht.

Generell wurden viele Teile des User Interface überholt und sind jetzt deutlich besser zu verstehen und schöner anzusehen.

VR-Implementierung ist gut durchdacht

Wer eine Playstation VR besitzt, kann das Weltall jetzt so immersiv wie nie zuvor erkunden. Was durchaus auch einfach nur ein kleines Gimmick hätte werden können, ist tatsächlich eine valide Option geworden, um das Spiel zu genießen. Der VR-Modus bietet einige einzigartige Steuerungsmöglichkeiten, so können zum Beispiel Raumschiffe aus der Cockpitansicht mit einem richtigen Joystick und Geschwindigkeits-Regler über Handgriffe bedient werden. Das macht nicht nur Spaß, sondern lässt einen auch vollständig in das Spiel eintauchen.

Die viele Aliens in No Man's Sky dienen jetzt auch als nützliche Reittiere.Die viele Aliens in No Man's Sky dienen jetzt auch als nützliche Reittiere.

Natürlich mussten viele Anpassungen gemacht werden, damit das Spiel auch im VR-Modus flüssig auf der Playstation abgespielt wird. Texturen sind deutlich schwammiger, Objekte werden mit zunehmender Entfernung mit immer weniger Details angezeigt und auch einige Animationen mussten entfernt werden, damit den Spielern nicht schlecht wird, während sie sich zum Beispiel im Spiel schnell drehen.

Alles in allem ist der VR-Modus für Besitzer einer PSVR aber auf jeden Fall einen Blick wert und spätestens, wenn man hautnah neben einer riesigen Kreatur steht, sorgt die neue Perspektive für einige wahrlich atemberaubende Momente.

Neue Inhalte für Langzeitspieler

Gerade wer auf Basen-Bau steht, kommt mit dem Beyond-Update voll auf seine Kosten. Etliche neue Bauteile sowie die komplexe neue Energieversorgungs-Mechanik sorgen für jede Menge neue Möglichkeiten, einen bleibenden Eindruck auf einem Planeten zu hinterlassen.

Endlich ist auf den Planeten richtig was los.Endlich ist auf den Planeten richtig was los.

Bis zu 16-Spieler-Multiplayer: Der neue Content bietet aber nicht nur enorm viel Potential für kreative Köpfe, auch Fans des Multiplayer-Aspekts dürften Gefallen an den neuen Features finden. Mit Freunden könnt ihr jetzt in größeren Gruppen unterwegs sein, während die neue soziale Zone in der Anomalie euch mit bis zu 15 zufälligen Spielern verbindet, mit denen ihr zusammen auf spezielle Multiplayermissionen gehen könnt.

Diese sind zwar eher simpel gehalten, erfüllen aber ihren Zweck: Sie verbinden euch mit anderen Spielern, mit denen ihr nach Erfüllen der Mission nahtlos weiterspielen könnt. Insgesamt gibt es so viele neuen Funktionen, dass wir sie hier gar nicht alle auflisten können. Schaut am besten selbst einfach mal rein!

Die üblichen Startprobleme

Natürlich gab es, so wie wir es von Hello Games mittlerweile schon fast gewohnt sind, auch wieder einige Probleme zum Launch des Updates. Das Spiel stürzt gelegentlich ab und weist einige hartnäckige Bugs auf, die die Freude am Spiel ein wenig trüben können. Die Entwickler sind aber schon fleißig am Tüfteln, um diese Startprobleme möglichst schnell zu beheben. Zum Zeitpunkt dieses Artikels wurden bereits mehr als eine handvoll kleiner Patches veröffentlicht - die schlimmsten Fehler wurden also bereits ausgemerzt.

Wer über die kleineren Bugs hinwegsehen kann oder noch ein bisschen abwartet, wird vom Beyond-Update sicherlich nicht enttäuscht werden. Die Erweiterung bietet für jeden etwas und ist ein weiterer Schritt für No Man's Sky, um das Spiel zu werden, das sich die Spieler vor dem ursprünglichen Release so sehr gewünscht haben.

Spielt ihr noch No Man's Sky, oder kehrt mit Beyond wieder zurück?

No Man's Sky - In Virtual Reality durchs Weltall: Trailer enthüllt PS VR-Support 0:53 No Man's Sky - In Virtual Reality durchs Weltall: Trailer enthüllt PS VR-Support


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen