Outlast - 15 Millionen Ableger verkauft, nächstes Projekt soll sich ganz anders spielen

Die beiden Teile der Horror-Reihe Outlast waren für die Entwickler ein voller Erfolg. Mit dem nächsten Projekt bleiben sie zwar im selben Universum des Franchises, allerdings erwartet die Fans anderes Gameplay.

von Maximilian Franke,
16.05.2018 15:45 Uhr

Nach dem Erfolg der Outlast-Reihe bleiben die Entwickler dem Universum treu. Nach dem Erfolg der Outlast-Reihe bleiben die Entwickler dem Universum treu.

Die Horrorspiel-Reihe Outlast von Red Barrels Studio hat eine bewegte Erfolgsgeschichte hinter sich. Nachdem lange Zeit kein Investor genug Vertrauen in das Projekt legte, konnte der erste Teil mit einem Budget von 1,36 kanadischen Dollar realisiert werden. Zu diesem Zeitpunkt hat keiner der Entwickler damit gerechnet, dass sich das Spiel zusammen mit dem Nachfolger beeindruckende 15 Millionen Mal verkaufen würde.

Es ist daher wenig verwunderlich, dass auch weiterhin an dem erfolgreichen Franchise festgehalten wird. In einem ausführlichen Interview über den Erfolg von Outlast mit Gamesindustry geben die Entwickler jedoch bekannt, dass sich Fans auf etwas Neues einstellen sollten. Auch wenn das nächste, bisher nicht enthüllte Projekt weiterhin im selben Universum spielt, wie die ersten beiden Outlast-Teile, wird sich das Gameplay grundlegend unterscheiden.

Kein Outlast 3, aber im selben Universum

Die Entscheidung einer spielerischen Umstrukturierung sei auch innerhalb des Teams keine eindeutige Sache gewesen, erzählt CEO Philippe Morin. Eigentlich ging die Tendenz sogar komplett weg vom bisherigen Franchise.

"Wenn du mir vor einem Jahr gesagt hättest, dass das Projekt an dem wir gerade arbeiten, unser nächstes sein wird, dann hätte ich gesagt 'Nah, das glaube ich nicht'. Es ist ein interner Kampf. Auf der einen Seite musst du als Entwickler motiviert bleiben, aber gleichzeitig müssen wir auch als Geschäftsführer über die Sache nachdenken."

Aus diesem Grund habe es auch mehrere Monate gedauert, bis die richtige Idee auf dem Tisch lag. Er hofft nun, dass es Ihnen gelungen ist, den Spagat zwischen zufriedenen Fans und Spaß bei der Arbeit gefunden zu haben. Aktuell stehen etliche Details noch nicht fest und es wird noch viel ausprobiert, meint Morin.

Nähere Informationen zu Inhalten oder Setting gibt es erstmal nicht. Selbst wenn das kommende Spiel dem Horror-Genre treu bleibt, entfernt es sich vermutlich vom bisherigen "Hide and Seek"-Prinzip. Vielleicht bricht Red Barrels aber noch mehr mit den alten Spielen und es erwartet uns ein komplett anderes Genre. Ein richtiges Outlast 3 wird es jedenfalls vorerst nicht. Dieses soll zwar irgendwann kommen, aber erst nachdem der hier angesprochene Ableger erschienen ist.

Was würdet ihr euch für einen Outlast-Nachfolger wünschen?

Outlast 2 - Fiese Blut-Dusche im Launch-Trailer & Test-Embargo 1:57 Outlast 2 - Fiese Blut-Dusche im Launch-Trailer & Test-Embargo


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen