Pikachu grätschte anderes Pokémon erst im letzten Moment als Maskottchen weg

Pikachu ist das Maskottchen von Pokémon. Doch diese Rolle sollte eigentlich einem anderen Taschenmonster zukommen.

von Samara Summer,
14.05.2022 08:00 Uhr

Huch, jetzt haben wir es ausgeplaudert! Huch, jetzt haben wir es ausgeplaudert!

Die meisten Menschen kennen wohl kaum alle rund 900 Pokémon (mit Entwicklungen) beim Namen. Aber so ziemlich jede Person kann etwas mit dem quietschgelben Pikachu anfangen. Das Maskottchen ist bei Weitem nicht nur Gamer*innen und Manga-Fans bekannt - und für alle, die die Taschenmonster lieben, steht es ganz selbstverständlich für die Marke. Da dürfte es doch einige von euch überraschen, dass diese Rolle zunächst gar nicht für Pikachu vorgesehen war.

Wahl fiel erst spät auf Pikachu

Darum geht es: Wie twinfinite.net berichtet, wurde erst ziemlich spät im Entwicklungsprozess der originalen Pokémon Editionen festgelegt, dass Pikachu die Marke repräsentieren soll. Zuerst war für den Job nämlich eigentlich Piepi vorgesehen, also die erste Entwicklungsstufe von Pii, die sich zu Pixie entwickeln kann.

Im ersten Pokémon-Manga startete die Hauptperson tatsächlich mit beiden Taschenmonstern und Piepi konnte sogar reden, wie Twinfinite verrät. Es spielte also in diesem Rahmen eine ziemlich wichtige Rolle.

Piepi sollte das ursprüngliche Maskottchen von Pokémon werden. Piepi sollte das ursprüngliche Maskottchen von Pokémon werden.

Mehr aus dem Pokémon-Universum:

Warum dann doch der Wechsel zu Pikachu? "Let's Go Piepi" oder "Meisterdetektiv Piepi" - Warum es dazu nie kam? Game Freak hatte laut Twinfinite Bedenken, dass das flauschige rosafarbene Pokémon Piepi nur Mädchen ansprechen würde, während das Entwicklerteam glaubte, dass Pikachu allen gefallen würde. Also ging der Job letztendlich an das gelbe Taschenmonster.

Seid ihr zufrieden mit dieser Wahl oder welches Pokémon wäre eurer Meinung nach besser geeignet, um die Marke zu vertreten?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.