PlayStation Store – Diese PS4-Spiele gibt’s jetzt für unter 10€ im Sale [Anzeige]

Im PS Store läuft gerade ein Sale, in dem ihr zahlreiche PS4-Titel für weniger als 10 Euro bekommen könnt, darunter auch ein paar Exklusivhits.

von Sponsored Story ,
20.03.2020 11:00 Uhr

Spiele unter 10€ Im aktuellen Sale des PlayStation Store könnt ihr gerade rund 100 PS4-Spiele für weniger als 10 Euro bekommen.

Neben dem Mega-März läuft im PlayStation Store gerade noch ein weiterer Sale, in dem ihr PS4-Spiele für weniger als 10 Euro bekommen könnt. Die meisten der Titel sind schon etwas älter, haben für den niedrigen Preis aber eine Menge zu bieten. Auch ein paar PS4-Exklusivhits sind dabei. Das Angebot läuft noch bis zum ersten April. In diesem Artikel stellen wir euch die Highlights vor.

PlayStation Store: PS4-Spiele unter 10 Euro im Sale

Es gibt sogar noch einen dritten, etwas kleineren Sale, in dem es PS4-Spiele für unter 20 Euro gibt, beispielsweise The Last Guardian für 12,99 Euro statt 34,99 Euro. Diesem widmen wir uns am Ende dieses Artikels. Wenn ihr lieber gleich selber stöbern wollt, findet ihr die Übersicht über die Deals hier.

The Order 1886

Das richtige Spiel für: Alle, die sich auf ein düsteres und packend inszeniertes Abenteuer begeben wollen.

Nicht so gut für: Alle, die lange Spielzeit und spielerische Freiheit wollen.

GamePro-Wertung: 81 Punkte

Das Actionspiel The Order 1886 gibt es 75 Prozent günstiger und damit für 9,99 Euro statt 39,99 Euro. Eine gute Gelegenheit, noch schnell einen der ersten großen PS4-Exklusivtitel nachzuholen, bevor die PlayStation 5 erscheint.

The Order: 1886 - Test-Video: Wie viel Spiel steckt im Spiel-Film? 6:21 The Order: 1886 - Test-Video: Wie viel Spiel steckt im Spiel-Film?

Düstere Schönheit: The Order 1886 sollte zum Release demonstrieren, wozu die PS4 fähig ist. Technisch ist der Titel heute nicht mehr so beeindruckend wie im Jahr 2015, aber das düstere Artdesign mit der gotischen Architektur ist auch nach heutigen Maßstäben hervorragend gelungen. Das sorgt für die passende Atmosphäre in einem Spiel, in dem wir es in einer alternativen Version von London mit Werwölfen und einer Rebellion gegen die Krone zu tun bekommen.

Blockbuster zum Selberspielen: Auch Inszenierung und Story befinden sich auf dem Niveau eines Hollywood-Blockbusters. Die zahlreichen aufwendigen Zwischensequenzen gehen fließend ist Spielgeschehen über und umgekehrt. Das hat aber seinen Preis: The Order 1886 ist äußerst linear geraten. Freiraum, um die Gegend auf eigene Faust zu erkunden, gibt es nicht. Außerdem ist die Spielzeit etwas kurz für einen Titel, der keinen Multiplayer bietet.

Fazit: The Order 1886 ist ein packendes, düsteres Erlebnis, das man nicht so schnell wieder vergisst. Die kurze Spielzeit kann man angesichts des derzeit so niedrigen Preises leicht verzeihen, zumal das Spiel keinerlei Leerlauf enthält, sondern von der ersten bis zur letzten Sekunde fesselt. Trotzdem müssen sich die Entwickler den Vorwurf gefallen lassen, dass sie vielleicht ein bisschen zu wenig Spiel in ihren Mystery-Thriller gepackt haben.

The Order 1886 statt 39,99 Euro für 9,99 Euro

Mass Effect: Andromeda

Das richtige Spiel für: Alle, die in einem umfangreichen Open-World-RPG fremde Planeten erkunden möchten.

Nicht so gut für: Alle, die vor allem eine spannende Story wollen.

GamePro-Wertung: 87 Punkte

Biowares Rollenspiel Mass Effect: Andromeda bekommt ihr im aktuellen Sale schon für 7,99 Euro statt 19,99 Euro.

Mass Effect: Andromeda - Testvideo: Ein polarisierendes Weltraum-Epos 7:21 Mass Effect: Andromeda - Testvideo: Ein polarisierendes Weltraum-Epos

Großer Umfang: Mass Effect Andromeda musste zum Release eine Menge Kritik einstecken, z.B. wegen unsauberen Gesichtsanimationen. Viele kleinere Fehler wurden aber inzwischen ausgebessert. Was übrig bleibt, ist ein umfangreiches Open-World-RPG, das uns fremde Planeten erkunden, unsere eigene Basis ausbauen und zahlreiche Quests erledigen lässt. Mit 50 Stunden Spielzeit kann man rechnen, die Multiplayer-Gefechte noch nicht mitgezählt.

Kleine Schwächen: Der Umfang allein würde natürlich nicht viel nutzen, wenn das Gameplay nichts taugen würde, doch die actionreichen Kämpfe machen eine Menge Spaß. Trotzdem hat Mass Effect Andromeda noch ein paar Schwächen, die nicht rausgepatcht werden konnten. So wird aus der spannenden Prämisse, neuen Lebensraum für 20.000 Menschen finden zu müssen, zu wenig herausgeholt, und auch die Dialoge erreichen nicht das erhoffte Niveau.

Fazit: Mass Effect Andromeda ist nicht perfekt, aber ein unterhaltsames Rollenspiel ist es auf jeden Fall. Für den niedrigen Preis hat es eine ganze Menge zu bieten, zumal neben der Singleplayer-Kampagne auch der oft unterschätzte Multiplayer-Modus eine viel Spaß macht. Alle, die mit dem Setting etwas anfangen können und genug Zeit mitbringen, sollten Andromeda eine Chance geben, selbst wenn sie die Vorgänger nicht kennen.

Mass Effect Andromeda statt 19,99 Euro für 7,99 Euro

Journey

Das richtige Spiel für: Alle, die gern eine mysteriöse untergegangene Zivilisation erkunden möchten.

Nicht so gut für: Alle, die anspruchsvolles Gameplay erwarten.

GamePro-Wertung: 90 Punkte

Den PlayStation-Klassiker Journey gibt es für 3,99 Euro statt 14,99 Euro. Auch die Collector's Edition könnt ihr günstiger bekommen, nämlich für 4,99 Euro statt 24,99 Euro.

Journey - Grafikvergleich: PS3 gegen PS4 04:29 Journey - Grafikvergleich: PS3 gegen PS4

Reise ins Ungewisse: In Journey begeben wir uns als geheimnisvolle Gestalt auf die Reise durch ein untergegangenes Reich. Was hier passiert ist und was wir zu tun haben, wissen wir nicht. Die Story müssen wir uns aus den Ruinen und zahlreichen über die Spielwelt verstreuten Andeutungen selbst erschließen. Gerade diese Freiheit, auf eigene Weise mit den Geheimnissen der Umgebung umzugehen, macht den Reiz von Journey aus.

Vielleicht zu zweit: Übrigens ist es möglich, während der Erkundungsreise auf einen anderen Spieler zu treffen. In diesem Fall kann man sich gegenseitigen bei den kleinen Rätseln und Herausforderungen unterstützen. Kommunikation ist aber nur durch kurze Rufe möglich, was die Zusammenarbeit nicht leicht macht. Ein Plus-Abo ist für diese Form des Multiplayers übrigens nicht nötig.

Fazit: Journey ist einer der ganz großen PlayStation-Klassiker, die jeder mal gespielt haben sollte. Viele andere Spiele sind seither dem Beispiel gefolgt und haben mehr auf freie Erkundung als auf anspruchsvolles Gameplay gesetzt, aber kaum ein anderer Titel konnte eine so dichte Atmosphäre aufbauen wie Journey. Nur diejenigen, die schon die PS3-Version besitzen, brauchen nicht zuzuschlagen, denn sie bekommen die hübschere PS4-Fassung umsonst.

Journey statt 14,99 Euro für 3,99 Euro

Weitere Angebote unter 10 Euro (Auswahl):

Zur Übersicht über alle Deals des Sales geht es hier:

PlayStation Store: PS4-Spiele unter 10 Euro im Sale

PS4-Spiele unter 20 Euro im Sale

Der PlayStation Store hält noch einen weiteren Sale bereit, in dem ihr Spiele in der Preisklasse zwischen 10 und 20 Euro bekommt. Das Highlight ist der PS4-Exklusivtitel The Last Guardian, der von 34,99 Euro auf 12,99 Euro reduziert ist. Hier erklären wir euch, für wen sich der Kauf lohnt:

The Last Guardian

Das richtige Spiel für: Alle, die Lust auf ein atmosphärisches Adventure und ein Herz für störrische Tiere haben.

Nicht so gut für: Alle, denen es an der nötigen Geduld fehlt, um einen eigensinnigen KI-Begleiter zu ertragen.

GamePro-Wertung: 80 Punkte

The Last Guardian - Test-Video zum PS4-exklusiven Abenteuer 5:07 The Last Guardian - Test-Video zum PS4-exklusiven Abenteuer

Anspruchsvolle Erkundung: Ähnlich wie in Journey geht es in The Last Guardian zum Großteil um die Erkundung einer mysteriösen Spielwelt, die zugleich bedrückend und faszinierend wirkt. Auch hier durchstreifen wir die Ruinen einer untergegangenen Kultur. Spielerisch ist The Last Guardian aber deutlich fordernder als der Klassiker. Es wird viel geklettert und die zahlreichen Rätseln sind nicht immer leicht zu lösen.

Tierischer Dickkopf: Das auffälligste Merkmal von The Last Guardian ist aber unser Begleiter Trico, ein riesiges Mischwesen aus Hund, Katze, Vogel und womöglich noch ein paar anderen Tierarten. Dieser hat seinen eigenen Kopf und tut nicht immer das, was man von ihm will. Das macht ihn zwar zu einem der glaubwürdigsten Charaktere, die wir je in einem Spiel gesehen haben, kann aber tierisch nerven, wenn wir auf seine Hilfe angewiesen sind.

Fazit: Ob man ihn nun liebt oder hasst, Trico ist ganz klar der Star dieses Spiels. Weil er so lebendig wirkt, kann man ihn ins Herz schließen wie kaum einen anderen KI-Begleiter, er kann einem aber auch desto heftiger auf die Nerven gehen. So oder so ist The Last Guardian durch ihn jedenfalls ein einzigartiges Erlebnis und genau das Richtige für diejenigen, die ein bisschen Abwechslung vom üblichen AAA-Einheitsbrei suchen.

The Last Guardian statt 34,99 Euro für 12,99 Euro im PlayStation Store

Weitere Angebote unter 20 Euro (Auswahl):

Zur Übersicht über die Angebote des Unter-20€-Sales geht es hier:

PlayStation Store: PS4-Spiele für weniger als 20 Euro

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen