Pokémon: Einige der ersten Shinys sind heute nicht mehr dieselben

Die Farben einiger Shiny-Pokémon haben sich über die Generationen hinweg verändert.

von Linda Sprenger,
20.12.2019 10:53 Uhr

Shiny-Glurak sah früher mal anders aus. Shiny-Glurak sah früher mal anders aus.

Schillernde Pokémon wurden in der zweiten Pokémon-Generation eingeführt, einige Shinys sahen in den Editionen Gold, Silber und Kristall allerdings noch etwas anders aus als die Formen, die wir heute kennen.

Daran erinnert uns Dr. Lava's Lost Pokémon, ein Twitter-User, der auf seinem Kanal regelmäßig verworfene Designs aus der Welt der Pokémon-Spiele von Game Freak postet.

Frühere Shinys vs. heute

Was hat sich geändert? Ein schillerndes Glurak beispielsweise ist in allen Spielen nach Gold, Silber und Kristall dunkelgrau, mit einem leichten Hauch von violett. Die ursprüngliche Shiny-Form des beliebten Drachen erstrahle allerdings in einem kräftigen lila.

Das Vergleichsbild von Dr. Lava's Lost Pokémon führt uns die Unterschiede vor Augen: Bei dem linken dort abgebildeten Monster handelt es sich um die ursprüngliche Shiny-Form aus der 2. Generation, das rechte Monster zeigt hingegen jeweils die Shiny-Farbe aller darauffolgenden Versionen.

links die Shiny-Sprites der 2. Gen, rechts die Shiny-Sprites der 4. Gen. links die Shiny-Sprites der 2. Gen, rechts die Shiny-Sprites der 4. Gen.

Was sind Shinys?

Schillernde Pokémon, oder eben Shinys, unterscheiden sich farblich von ihrer herkömmlichen Version. Ein Shiny-Garados erstrahlt beispielsweise in rot, das normale Garados hingegen ist blau.

Shinys lassen sich aber nicht ganz so einfach fangen. Die Wahrscheinlichkeit, einem schillernden Monster zu begegnen, liegt seit der 6. Generation bei gerade einmal 1:4096. In den Pokémon-Spielen davor war die Chance sogar nur halb so groß (1:8192).

Noch mehr verworfene Pokémon-Designs:

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.