Pokémon Schwert & Schild ist angeblich das meistgehasste Spiel der E3

Pokémon Schwert & Schild macht sich mit der Entscheidung, nicht alle Pokémon zu implementieren, offenbar keinen Gefallen. Das könnte zumindest eine Analyse der E3-Trailer von allen Spielen auf YouTube zeigen.

von David Molke,
18.06.2019 13:39 Uhr

Alle lieben das neue Schaf-Pokémon aus Pokémon Schwert & Schild, aber dass dafür nicht alle anderen Pokémon mitgenommen werden können, stößt auf wenig Verständnis bei manchen Fans. Alle lieben das neue Schaf-Pokémon aus Pokémon Schwert & Schild, aber dass dafür nicht alle anderen Pokémon mitgenommen werden können, stößt auf wenig Verständnis bei manchen Fans.

In Pokémon Schwert & Schild müsst ihr auf einige Pokémon verzichten. Der Pokédex wird in Nintendos Switch-RPG ausgedünnt und ihr könnt nicht alle eure alten Monster via Pokémon Home transferieren. Womöglich bleibt das auch in den Spielen danach so. Was vielen Fans natürlich sauer aufstößt. Dementsprechend viele Dislikes gab es auch für den Trailer zu Pokémon Schwert und Schild, den Nintendo im Rahmen der E3 2019 gezeigt hat.

YouTube-Analyse zur E3 2019: Pokémon-Trailer ist besonders unbeliebt

Im VizionEck-Forum gibt es ein sogenanntes YouTube-Interestometer zur E3 2019. Darin könnt ihr euch unzählige YouTube-Daten und Zahlen anzeigen lassen, und das laut dem Verfasser des Beitrags auch noch in Echtzeit.

Daraus geht zum Beispiel Folgendes zur E3 2019 hervor:

  • Die Xbox-Show wurde offenbar von den meisten Menschen gesehen, dicht gefolgt von Nintendo mit über 41 Millionen Views. Square Enix steht an dritter Stelle und danach kommt EA mit 24 Millionen Views.
  • An den ersten vier Positionen ändert sich auch nichts, wenn die E3-Shows nach Likes oder Dislikes sortiert werden.

E3 Shows auf YouTube (Bild: VizionEck) E3 Shows auf YouTube (Bild: VizionEck)

Wie sehen die Zahlen zu den Trailern aus?

Cyberpunk 2077 wurde am meisten angeschaut, an zweiter Stelle steht der Trailer zu Marvel's Avengers. Darauf folgt Star Wars Jedi: Fallen Order mit knapp 13 Millionen Views. An vierter Stelle steht Super Smash Bros Ultimate und auf Platz fünf liegt Zelda: Breath of the Wild 2.

E3 Trailer auf YouTube (Bild: VizionEck) E3 Trailer auf YouTube (Bild: VizionEck)

Die meisten Likes kann ebenfalls Cyberpunk 2077 verzeichnen. An zweiter Stelle steht auch hier Marvel's Avengers, dann kommt allerdings das Sequel zu Legend of Zelda: Breath of the Wild und dann erst das neue Star Wars-Spiel von den Titanfall-Entwicklern Respawn.

Am meisten Dislikes: Wenn wir die E3-Trailer auf YouTube allerdings nach Dislikes sortieren, zeigt sich ein ganz anderes Bild. Hier steht Pokémon Schwert und Schild eindeutig an der Spitze. Aktuell kommt der Trailer auf über 65,5k Dislikes.

E3 Trailer auf YouTube nach Dislikes sortiert (Bild: VizionEck) E3 Trailer auf YouTube nach Dislikes sortiert (Bild: VizionEck)

Meistgehasstes Spiel der E3 2019? Das ergibt ein Verhältnis von 0,053 Dislikes pro View und macht Pokémon Schwert und Schild damit laut dem Interestometer von VizionEck zum meistgehassten Spiel der E3 2019.

Ist Pokémon Schwert und Schild das meistgehasste Spiel? Die E3 Trailer auf YouTube nach Dislike-Quote sortiert (Bild: VizionEck) Ist Pokémon Schwert und Schild das meistgehasste Spiel? Die E3 Trailer auf YouTube nach Dislike-Quote sortiert (Bild: VizionEck)

Mit Vorsicht zu genießen: Dabei solltet ihr natürlich beachten, dass es sich hierbei nur um eine Annäherung handeln kann. Viele haben die Trailer bestimmt anderswo oder während der Live-Shows gesehen und wir wissen nicht, wie zuverlässig dieses Interestometer funktioniert.

Wie seht ihr das? Was waren eure Favoriten, welcher Trailer hat euch am meisten enttäuscht?

Pokémon Schwert und Schild - Neuer Trailer zeigt mehr Pokémon der 8. Gen 2:40 Pokémon Schwert und Schild - Neuer Trailer zeigt mehr Pokémon der 8. Gen


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen