Pokémon Ultrasonne & Ultramond - Entwickler erklärt, warum zwei Sequels zu den aktuellen Spielen kommen

Ein Entwickler von Pokémon Ultrasonne und Ultramond verrät, warum Game Freak auf zwei Sequels zu den aktuellen Spielen setzt und gibt Tipps dazu, welcher neue Titel für wen interessant sein könnte.

von Nastassja Scherling,
23.10.2017 15:30 Uhr

Pokémon Ultrasonne und Ultramond erscheinen am 17. November. Pokémon Ultrasonne und Ultramond erscheinen am 17. November.

Sequels sind seit der Erstveröffentlichung von Pokémon ein Teil der Spielreihe: Nach Pokémon Rot und Blau kam die Gelbe Edition. Gold und Silber wurden von Kristall ergänzt. In den darauffolgenden Generationen kamen Smaragd und Platin zu den Hauptveröffentlichungen dazu.

Nur bei Schwarz und Weiß entschied sich Game Freak für zwei Sequels, Schwarz 2 und Weiß 2. Warum das Unternehmen mit Ultrasonne und Ultramond ebenfalls auf zwei unterschiedliche Fortsetzungen setzt, verriet kürzlich einer der Entwickler.

Mehr:Pokémon - Ultrasonne & Ultramond sind die letzten 3DS-Ableger

Fokus auf die Story

In einem Interview mit dem Online-Magazin GameSpot begründet Kazumasa Iwao von Game Freak die Entscheidung für zwei Sequels zu Pokémon Sonne und Mond wie folgt:

"Diesmal gibt es Unterschiede zwischen den beiden Versionen, die zu einer Aufteilung führten. Aber ein spezieller Aspekt bei der Entwicklung von zwei unterschiedlichen Versionen war, dass wir viel mehr unterschiedliche Pokémon und Charaktere in die Story und das Spiel einbringen konnten."

In einer einzelnen Version könnten die komplexen Beziehungen und Interaktionen zwischen den Figuren verwirrend und unzusammenhängend wirken, so Iwao. Er verdeutlicht weiter:

"Das Aufteilen auf zwei Versionen erlaubt es uns, das meiste aus den Charakteren im Spiel herauszuholen und hoffentlich werden die Spieler das genießen."

Pokémon Ultrasonne & Ultramond - Screenshots ansehen

Mehr:Pokémon Ultrasonne & Ultramond - Rückkehr nach Kanto unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen

Welche Version für welche Art von Spieler?

Iwao verriet in demselben Interview, welches Sequel für welche Art von Spieler interessant sein könnte.

Der Pokédex in Ultrasonne basiere auf dem von Pokémon Sonne, dasselbe gelte für die Gegenstücke Mond und Ultramond. Spieler, die darauf abzielen, ihren Pokédex zu vervollständigen, sollten deshalb die jeweils andere Ultra-Version zu ihrem aktuellen Haupt-Spiel in Betracht ziehen.

Seid ihr jedoch an einer stimmigen Geschichte interessiert, könnt ihr laut Iwao auf die gleichnamige Ultra-Version eures aktuellen Haupt-Spiels setzen. Es gäbe beispielsweise in Sonne sowie in Ultrasonne einige Details, die in beiden Ablegern beständig bleiben und diejenigen von euch ansprechen könnten, die nach einer story-basierten Erfahrung suchen.

Für welches Spiel werdet ihr euch entscheiden: Pokémon Ultrasonne oder Pokémon Ultramond?

Pokémon Ultrasonne & Ultramond - Story-Trailer zeigt die dunkle Bedrohung der Pokémon-Welt 1:21 Pokémon Ultrasonne & Ultramond - Story-Trailer zeigt die dunkle Bedrohung der Pokémon-Welt

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.