Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 6: Prince of Persia: The Two Thrones

Der dunkle Prinz

Die zweite und wichtigste Neuerung im Vergleich zum Vorgänger ist die gespaltene Persönlichkeit des Hauptdarstellers: Durch einen unglücklichen Zwischenfall wird eine böse Macht in ihm geweckt. An vorgegebenen Stellen verwandelt sich der Königssohn deshalb in sein Alter Ego, den dunklen Prinzen. Der sieht mit seiner verkohlten Haut und der wilden Frisur nicht nur deutlich anders aus, sondern spielt sich auch anders: Ihr schwingt im Kampf eine lange Kette, die fest am Unterarm montiert ist (Kratos lässt grüßen), und beherrscht andere Angriffsarten. Die Speed-Kills funktionieren im Ansatz so wie mit dem »richtigen« Prinzen, beim Tötungsakt müsst ihr jedoch schnell auf die »Dreieck«- bzw. »Y«-Taste hämmern, um eurem Opfer das Genick zu brechen. Auch die Geschicklichkeitseinlagen sind ein wenig anders: Ihr schwingt euch mit der Kette in Indiana-Jones-Manier durch die Luft oder zerrt entfernte Kisten und Schalter heran. In diesen Spielabschnitten ist Eile geboten, weil das verfluchte Dasein des Prinzen ständig an seinem Lebenselixier, dem Sand der Zeit, zehrt. Also müsst ihr so schnell wie möglich neue Gegner finden oder Kisten zertrümmern, um neuen Sand aufzunehmen.

6 von 10

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.