Vorbereitungen auf Spartacus? Fans berichten von Fusion ihrer PS Plus- und PS Now-Abos

Sony vereint laut einigen Fans die Abos von PS Plus und PS Now. Alles deutet darauf hin, dass damit der Weg für die Einführung eines GamePass-Konkurrenten geebnet wird.

von Jonathan Harsch,
07.03.2022 12:20 Uhr

PS Plus und PS Now sind wohl bald in einem Service vereint. PS Plus und PS Now sind wohl bald in einem Service vereint.

Schon seit letztem Dezember hält sich das glaubwürdige Gerücht, dass Sony in diesem Jahr einen Konkurrenz-Service zu Microsofts GamePass für die PS4 und PS5 veröffentlichen wird, der unter anderem die Angebote aus PS Plus und PS Now vereinen soll. Jetzt melden sich einige Fans zu Wort, laut denen die Abo-Dienste bereits zusammengelegt werden. Da Spartacus – so der Arbeitstitel des Service – schon bald vorgestellt werden könnte, handelt es sich dabei wohl kaum um einen Zufall.

Spartacus steht womöglich in den Startlöchern - Diese Hinweise sind jetzt aufgetaucht

Im Forum von NeoGAF schreiben mehrere User, dass ihre aktiven Abonnements bei PlayStation Plus und PlayStation Now angepasst wurden. Konkret werden beide nur noch als PS Plus bezeichnet, und die Laufzeit des kürzeren Abos wurde dem des längeren angeglichen.

Ein weiterer User berichtet, dass bei seiner Verlängerung von PS Plus automatisch und ohne Zusatzkosten ein Abo für PS Now hinzugefügt wurde.

Natürlich ist nicht auszuschließen, dass es sich hierbei um Fehler im System handelt, aber das wäre doch ein sehr großer Zufall. Mehrere Insider haben berichtet, dass die Marke PS Now mit der Einführung von Spartacus der Vergangenheit angehören wird.

Ein weiterer Hinweis darauf ist, dass Sony in einigen Ländern bereits keine Karten für PS Now mehr verkauft. Angeblich wurden Händler in den USA und in Großbritannien dazu angehalten, ihre Bestände aus dem Verkehr zu ziehen.

Das sind die Angebote für PS Plus und PS Now im März:

PS Plus im März 2022   11     5

Mehr zum Thema

PS Plus im März 2022

Wann wird Spartacus endlich enthüllt? Es könnte alles ganz schnell gehen, denn diverse Leaks sprechen davon, dass Spartacus noch im Frühling enthüllt wird. Das passt zu einem weiteren Gerücht, laut dem Sony plant, im März eine große State of Play abzuhalten. Bei der Gelegenheit könnte das Unternehmen auch gleich ihr neues Service-Modell vorstellen. Ein anschließender Release im Frühling oder Sommer scheint momentan wahrscheinlich.

Das hat Spartacus angeblich zu bieten

Auch die Inhalte des Abos wurden bereits geleakt. Angeblich gibt es drei Stufen mit unterschiedlichen Preisen: Die erste entspricht dem jetzigen PS Plus, bei der zweiten kommt ein eingeschränkter Zugang für PS Now hinzu und Stufe drei bietet zusätzlich eine breite Bibliothek an Spielen für die PS1, PS2, PS3 und PSP. Titel für die PS5 werden wohl vorerst nicht im Service erscheinen. Allerdings können diese für einige Stunden ohne Zusatzkosten angespielt werden.

Glaubt ihr, Spartacus wird schon bald veröffentlicht? Und habt ihr Interesse an dem Service?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.