PS Store Sale – Große PS4-Hits jetzt für unter 15€ im Angebot [Anzeige]

Im PlayStation Store läuft gerade ein PSN Sale, in dem ihr zahlreiche große PS4-Hits für weniger als 15 Euro bekommen könnt.

von Sponsored Story ,
07.03.2022 11:14 Uhr

Im PS Store läuft jetzt ein Sale, in dem ihr große PS4-Hits für unter 15 Euro bekommt. Manche sind sogar noch viel günstiger. Im PS Store läuft jetzt ein Sale, in dem ihr große PS4-Hits für unter 15 Euro bekommt. Manche sind sogar noch viel günstiger.

Neben dem großen PSN Sale namens „Unerlässliche Rabatte“ läuft im PlayStation Store gerade noch ein zweiter Sale, in dem ihr PS4-Spiele für weniger als 15 Euro bekommt. Dieser ist zwar etwas kleiner, mit 196 Angeboten ist die Auswahl aber noch immer sehr ansehnlich. Die Angebote gelten noch bis 1 Uhr morgens am 17. März. In diesem Artikel stellen wir euch ein paar der Highlights vor. Die Übersicht über alle Deals findet ihr hier:

PS Store: PS4-Spiele für unter 15€ im Angebot

Assassin’s Creed Origins

Das richtige Spiel für: Alle, die sich fürs antike Ägypten interessieren.

Nicht so gut für: Alle, die ein traditionelles Assassin’s Creed wollen.

GamePro-Wertung: 88 Punkte

Assassin’s Creed Origins bekommt ihr im PSN Sale für 13,99 Euro statt 69,99 Euro. Für nur 40 Cent mehr könnt ihr allerdings auch die Deluxe Edition mit einer zusätzlichen Mission und zusätzlichen Ingame-Inhalten bekommen.

Assassins Creed: Origins - Test-Version Gameplay: Unsere Eindrücke aus dem fertigen Spiel 16:44 Assassin's Creed: Origins - Test-Version Gameplay: Unsere Eindrücke aus dem fertigen Spiel

Urlaub in Ägypten: Assassin’s Creed Origins zeichnet sich vor allem durch seine riesengroße und wunderschön in Szene gesetzte Spielwelt aus. Diesmal verschlägt es uns ins alte Ägypten, wo wir nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten bestaunen, sondern auch die Bekanntschaft einiger historischer Persönlichkeiten machen können. Für alle mit ein wenig historischem Interesse oder auch nur Freude an hübschen Landschaften und beeindruckenden Bauwerken fühlt sich Origins deshalb fast wie eine virtuelle Urlaubsreise an.

Mehr Kampf und Rollenspiel: Spielerisch hat die Reihe mit Origins eine neue Richtung eingeschlagen und sich mehr in Richtung von Open-World-Rollenspielen im Stile eines The Witcher 3 entwickelt. Das merkt man vor allem daran, dass das Kampfsystem stark verbessert und die Kämpfe mehr in den Vordergrund gerückt wurden. Auch die Charakterentwicklung ist komplexer geworden. Das typische Assassinen-Gameplay mit Schleichen und Klettern ist zwar auch noch vorhanden, hat aber an Bedeutung verloren.

Fazit: Auch wenn Assassin’s Creed Origins inzwischen ein paar Jahre auf dem Buckel und bereits zwei Nachfolger hat, beeindruckt das Open-World-Epos bis heute durch seine Spielwelt. Das gilt desto mehr, da das antike Ägypten nie zuvor oder danach so schön und umfangreich umgesetzt wurde. Wer mit dem Szenario etwas anfangen kann, sollte Assassin’s Creed Origins daher auf jeden Fall eine Chance geben. Nur diejenigen, die ein ganz traditionelles Assassin’s Creed wollen, könnten enttäuscht sein.

Assassin’s Creed Origins statt 69,99€ für 13,99€ im PlayStation Store

Persona 5

Das richtige Spiel für: Alle, die JRPGs, komplexe Geschichten oder tolles Anime-Artdesign mögen.

Nicht so gut für: Alle, die nicht viel Freizeit haben.

GamePro-Wertung: 92 Punkte

Den JRPG-Hit Persona 5 gibt es 75 Prozent günstiger und somit für 14,99 Euro statt 59,99 Euro.

Persona 5 - E3-Trailer zum Anime-Rollenspiel 2:52 Persona 5 - E3-Trailer zum Anime-Rollenspiel

Im Metaverse: Dass Persona 5 als das vielleicht beste JRPG der PS4-Generation gilt, liegt unter anderem an der komplexen Story und den interessanten Charakteren. Wir spielen einen Highschool-Schüler in Tokyo, der die Fähigkeit besitzt, über das sogenannte Metaverse ins Unterbewusstein der Stadtbewohner einzudringen. Das tun wir bei besonders bösartigen Menschen, denen wir ihr Herz stehlen, um die Welt zu verbessern. In den Palaces, den Gedankenwelten dieser Menschen, glänzt Persona 5 durch kreatives und stilvolles Anime-Artdesign.

Rundenkämpfe & Nebenjobs: Spielerisch setzt Persona 5 zwar auf die klassischen JRPG-Rundenkämpfe, diese spielen sich aber deutlich flotter als bei anderen Genrevertretern. Das liegt daran, dass jede Aktionsart auf einem eigenen Button liegt, sodass komplizierte Menüs entfallen. Wir liefern uns aber nicht nur Kämpfe im Metaverse, sondern erleben nebenher auch den Alltag eines japanischen Schülers und können verschiedene Nebenjobs annehmen, um in der echten Welt etwas Geld zu verdienen.

Fazit: Persona 5 ist ein Muss für alle, die JRPGs mögen. Vor allem bei Story, Writing und Artdesign gehört es zum Besten, was das Genre zu bieten hat, und auch spielerisch schneidet es stark ab. Man muss allerdings schon etwas Geduld und Freizeit mitbringen, um Persona 5 richtig zu genießen, denn das Rollenspiel lässt sich Zeit, um sowohl das Metaverse als auch den Schulalltag detailliert in Szene zu setzen. Mit gut 80 Spielstunden sollte man rechnen.

Persona 5 statt 59,99€ für 14,99€ im PlayStation Store

Mass Effect: Andromeda

Das richtige Spiel für: Alle, die Lust aufs Erkunden fremder Planeten haben.

Nicht so gut für: Alle, die eine spannende Story wollen.

GamePro-Wertung: 87 Punkte

Das Open-World-Rollenspiel Mass Effect: Andromeda bekommt ihr in der Standard Recruit Edition für 6,99 Euro statt 19,99 Euro.

Mass Effect: Andromeda - Testvideo: Ein polarisierendes Weltraum-Epos 7:21 Mass Effect: Andromeda - Testvideo: Ein polarisierendes Weltraum-Epos

Fremde Welten: In Mass Effect: Andromeda ist es unsere Aufgabe, auf fremden Planeten nach einem geeigneten Lebensraum für die 20.000 Menschen auf unserem Schiff zu finden. Dabei stoßen wir auf Bauwerke außerirdischer Kulturen und Ruinen untergegangener Zivilisationen, die wir mit der Zeit immer besser verstehen lernen. Die Erkundung der riesigen, fremdartigen Welten ist das Highlight von Mass Effect: Andromeda. In ihnen gibt es jede Menge zu tun, sodass man gut und gern 100 Stunden im Spiel verbringen kann, auch wenn man die Story schon in 40 Stunden schaffen könnte.

(Behobene) Schwächen: Zum Release musste Mass Effect: Andromeda eine Menge Kritik einstecken aufgrund einiger technischer Schwächen wie unschönen Animationen. Diese Fehler wurden inzwischen größtenteils gepatcht. Nichts geändert hat sich jedoch daran, dass die Geschichte aus dem interessanten Ansatz nicht allzu viel herausholt. Besser sieht es immerhin bei einzelnen Quests aus: Hier ist Andromeda immer wieder für eine Überraschung gut. Sogar anfangs öde Sammelaufgaben können noch eine spannende Wendung bekommen.

Fazit: Perfekt ist Mass Effect: Andromeda nicht. Gerade beim Writing, das in früheren Teilen der Reihe eine der Stärken war, wird Potential liegengelassen. Dafür punktet Andromeda aber bei Gameplay, Umfang und der Gestaltung seiner Spielwelt. Falls ihr Lust habt, einige Dutzend Stunden mit der Erkundung fremder Planeten und dem Kampf gegen außerirdische Monster zu verbringen, werdet ihr hier auf eure Kosten kommen.

Mass Effect: Andromeda statt 19,99€ für 6,99€ im PlayStation Store

inFAMOUS Second Son

Das richtige Spiel für: Alle, die Lust auf ein Superheldenspiel mit Open World und abwechslungsreichen Fähigkeiten haben.

Nicht so gut für: Alle, die keine Lust auf typische Open-World-Aufgaben haben.

GamePro-Wertung: 86 Punkte

Das PlayStation-exklusive Superheldenspiel inFAMOUS Second Son gibt es im PSN Sale zum halben Preis. Es kostet damit nur noch 9,99 Euro statt 19,99 Euro.

inFamous: Second Son - Test-Video zum Superhelden-Spektakel für PS4 7:24 inFamous: Second Son - Test-Video zum Superhelden-Spektakel für PS4

Supermutant: inFAMOUS Second Son war einer der ersten großen Exklusivhits für die PS4 und demonstrierte beeindruckend, wozu die Konsole technisch in der Lage war. So eindrucksvoll wirkt das Open-World-Spiel heute natürlich nicht mehr, aber es kann sich immer noch sehen lassen. Wir spielen den Native American Delsin Rowe, der eines Tages entdeckt, dass er nicht nur ein Mutant mit Superkräften ist, sondern auch anderen Mutanten ihre Kräfte stehlen kann. Das macht ihn interessant für die Chefin der zwielichtigen Behörde D.U.P., die daraufhin Delsins Stamm angreift.

Coole Kräfte, fade Aufgaben: Delsins besondere Fähigkeit sorgt dafür, dass wir im Spielverlauf immer wieder neue Kräfte erhalten, was inFAMOUS Second Son zu einem ungewöhnlich abwechslungsreichen Superheldenspiel macht und außerdem in den Missionen verschiedene Vorgehensweisen ermöglicht. Trotzdem müssen wir recht viele typische Open-World-Aufgaben erledigen, hier wäre mehr Vielfalt möglich gewesen. Bei den Hauptmissionen hat inFAMOUS Second Son aber durchaus einige gute Ideen und spektakuläre Szenen zu bieten.

Fazit: Blickt man aus heutiger Sicht auf die PS4-Ära zurück, steht inFAMOUS Second Son etwas im Schatten von großen Hits wie God of War, Horizon Zero Dawn oder The Last of Us 2. Trotzdem lohnt es sich zum gegenwärtigen Preis auf jeden Fall, das Supermutantenspiel noch nachzuholen, falls ihr es bisher verpasst habt. Sich mit den verschiedensten Superkräften auf einem großen Open-World-Spielplatz austoben zu können, macht einfach eine Menge Spaß. Da lässt sich auch verkraften, dass die Welt selbst nicht die kreativste ist.

inFAMOUS Second Son statt 19,99€ für 9,99€ im PlayStation Store

Weitere Angebote unter 15 Euro (Auswahl):

PS Store: PS4-Spiele für unter 15€ im Angebot

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Sponsored Story, die im Auftrag eines Werbepartners von Webedia entstanden ist. Sie wurde von einem freien Autor erstellt, der kein Mitglied der Redaktion von GamePro ist. Die aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen.