PS5: Sony patentiert haptisches Feedback des DualSense-Controllers für Videos

Das haptische Feedback des DualSense-Controllers soll sowohl in Live-Videos als auch in bereits aufgezeichneten Aufnahmen zum Einsatz kommen. Auch VR-Headsets könnten es nutzen.

von Jasmin Beverungen,
13.02.2021 12:28 Uhr

Das haptische Feedback ist die größte Innovation des DualSense-Controllers. Das haptische Feedback ist die größte Innovation des DualSense-Controllers.

Eines der Highlights des DualSense-Controllers der PlayStation 5 ist das haptische Feedback, durch das Spieler*innen ein noch stärkeres Gefühl der Immersion erleben können. Leider ist dieses Erlebnis nur auf die Titel der PS5 begrenzt, doch mit Sonys neustem Patent könnte sich das in Zukunft ändern.

Haptisches Feedback auch für Videos

Laut einem von Sony eingereichten und kürzlich veröffentlichten Patent soll das haptische Feedback auch in Videos oder Streams zum Einsatz kommen. So kann das Feedback in einem Audio-Video-Stream auf Abruf ausgelöst werden, wenn die Zuschauer*innen den Controller in der Hand halten:

"Metadaten, die geforderte haptische Ereignisse während der Wiedergabe eines Audio-Video-Streams (AV) anzeigen, werden in den AV-Stream eingebettet, so dass die Metadaten während der AV-Wiedergabe extrahiert und auf der Seite des Spielers wie gefordert gerendert werden können. Auf diese Weise können zuvor aufgezeichnete Videos während der Wiedergabe betrachtet werden, ohne dass die für die ursprüngliche Wiedergabe erzeugten haptischen Erlebnisse verloren gehen, ohne dass man sich auf die bloße Ableitung haptischer Ereignisse aus Audio verlassen muss."

Audio und Video in Kombination

Für welche Videos wird das Feedback eingeführt? Das haptische Feedback soll sowohl in bereits aufgezeichneten Videos und Streams, aber auch in Live-Streams eingesetzt werden.

Nicht nur fürs Auge: Das haptische Feedback soll nicht nur auf den DualSense-Controller beschränkt sein, sondern sich auch auf "Simulations-Headsets" ausweiten lassen. So können beispielsweise auch Virtual-Reality-Headsets Gebrauch von der patentierten Technologie machen.

Die von Sony patentierte Technologie könnte spannende Neuerungen in die Welt des Streamings bringen. Doch es bleibt offen, ob diese Funktion in der Zukunft eingeführt wird und wie sich diese durchsetzen wird.

In der Vergangenheit hat Sony bereits viele Funktionen patentieren lassen, die es nicht alle über das Patent hinaus geschafft haben. Außerdem bleibt die Frage, wie viele Zuschauer*innen ihren DualSense-Controller während des Streams wohl in der Hand halten würden, um über die Vibrationen des Controllers ein immersiveres Gefühl zu erleben.

Spannende Neuigkeiten und Wissenswertes zum DualSense-Controller findet ihr in unserer GamePro-Übersicht:

Manche DualSense-Sticks haben ein Drift-Problem

Jüngst machte der DualSense-Controller dadurch Schlagzeilen, dass er die gleichen Drift-Probleme wie die Joy Cons der Nintendo Switch aufweisen kann. So werden Eingaben durch die Analogsticks im Menü oder bei eurer Spielfigur registriert, obwohl der Controller gar nicht berührt wird. Das Problem tritt sogar so häufig auf, dass Sony nun mit einer ersten Sammelklage in den USA rechnen muss.

Würdet ihr euch über so ein Feature für Videos freuen?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.