GameStars 2019

PS5 - Zum Start nur neue Spiele? Das steckt hinter dem Gerücht

Auf der PS5 sollen zum Start der Konsole keine Cross-Gen-Spiele verfügbar sein.

von Dennis Michel,
07.12.2019 10:42 Uhr

Wird es zum Start der PS5 etwa keine Cross-Gen-Spiele geben? Wird es zum Start der PS5 etwa keine Cross-Gen-Spiele geben?

Welche Spiele wir Ende kommenden Jahres auf der PS5 spielen können, ist aktuell noch ein großes Rätsel. Zwar wissen wir bislang von einer handvoll Games, die bereits für Sonys Next-Gen-Konsole bestätigt sind, wann diese erscheinen, ist Stand jetzt noch nicht bekannt.

Einem Gerücht zufolge, sollen zum Start der PlayStation 5 allerdings keine Cross-Gen-Spiele verfügbar sein. Damit sind Titel gemeint, die sowohl für die PS4 als auch für die PS5 erscheinen.

Keine Cross-Gen-Spiele zum Start der PS5

Woher stammt das Gerücht? Die Informationen stammen von keiner unbekannten Quelle. Kotaku-Redakteur Jason Schreier sprach im hauseigenen Splitscreen-Podcast über das Thema.

Seinen Angaben nach habe er von den Launch-Spielen der PS5 gehört, welche ausschließlich auf der neuen Plattform spielbar sein sollen. Ob es sich dabei ausschließlich um Spiele von Sonys First Party-Studios handelt, ist derweil nicht bekannt.

Und Microsoft? Zum Launch-Lineup der "Xbox Scarlett" hat Schreier hingegen keine Informationen aus erster Hand. Er nimmt jedoch an, dass diese zum Großteil sowohl für die neue Konsole, den PC als auch für die Xbox One erscheinen, ähnlich Halo Infinite.

Wie war es zum Start der PS4?

Wenngleich Informationen von Schreier als äußerst verlässliche Quelle einzustufen sind, handelt es sich hierbei weiterhin um ein Gerücht. Sollten zum Start der PS5 aber tatsächlich nur reine PS5-Games verfügbar sein, wäre das mit Blick auf den Start der PS4 im November 2013 ein großer Umschwung.

So standen in erster Linie Cross-Gen-Spiele wie Assassin's Creed 4: Black Flag, Call of Duty: Ghosts, Battlefield 4 oder FIFA 14 im Fokus des Konsolen-Starts, während reine PS4-Spiele wie Knack und Killzone Shadow Fall die Ausnahme bildeten.

Große Kritik: Erinnern wir uns sechs Jahre zurück, so erntete Sony für ihr Launch-Lineup wenig Begeisterung. Die Kritik bezog sich damals auf folgende Punkte:

  • Mangel an neuen Spielen
  • Qualität der neuen Spiele
  • Verschiebung neuer Spiele wie DriveClub und Watch Dogs

Wie wahrscheinlich ist das? Auch wenn Schreiers Aussage ungewöhnlich klingen mag, nimmt sich Sony dieser Kritik aus dem Jahr 2013 an und will Spielern einen sofortigen Anreiz zum Kauf der neuen Konsole bieten, wäre weniger Altes und mehr Neues ein möglicher Weg, das zu erreichen.

Hinzu kommt der bereits bestätigte Punkt der Abwärtskompatibilität zur PS4, der Spielern noch weniger Anreize zum erneuten Kauf eines Spiels für die PS5 bietet.

Mehr zur PS5:


Kommentare(74)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen