Resident Evil 7 - Verkäufe des Horrorspiels und weiterer Capcom-Titel bleiben hinter Erwartungen zurück

Sowohl Monster Hunter XX, als auch Resident Evil 7 und Dead Rising 4 erfüllen Capcoms Verkaufserwartungen nicht.

von Mirco Kämpfer,
27.04.2017 16:00 Uhr

Resident Evil 7 verkauft sich gut, liegt aber wohl unter Capcoms Erwartungen. Resident Evil 7 verkauft sich gut, liegt aber wohl unter Capcoms Erwartungen.

Trotz der überwiegend ausgezeichneten Resonanz von Spielern und Fachpresse verkauft sich Resident Evil 7 nicht so blendend, wie von Capcom erhofft. Auch Dead Rising 4 und Monster Hunter XX sollen weit unter den Erwartungen liegen.

Den aktuellen Verkaufszahlen zufolge (Stand 31. März 2017) wanderte Resident Evil 7 über 3,5 Millionen Mal über die Ladentheke und ist damit durchaus erfolgreich. Capcom selbst spricht in einer Pressemitteilung von einem soliden Start. Dabei peilte der Publisher jedoch ursprünglich mindestens 4 Millionen verkaufte Einheiten an (via NeoGAF).

Capcoms Verkaufserwartungen. Capcoms Verkaufserwartungen.

Zum Vergleich: Resident Evil 6 kommt inzwischen auf 6,8 Millionen verkauften Einheiten, an der Spitze befindet sich nach wie vor Teil 5 mit 7,2 Millionen Verkäufen.

Monster Hunter XX schlägt sich mit 1,7 Millionen Verkäufen ebenfalls wacker, Dead Rising 4 hingegen wird von Capcom nicht in den Verkaufs-Charts gelistet, konnte also vermutlich die 1 Millionen-Marke nicht reißen - und das, obwohl der Publisher 2 Millionen Einheiten verkaufen wollte.

Wir können euch jedenfalls Resident Evil 7 nur empfehlen, unseren Test lest ihr hier. Auch Dead Rising 4 haben wir im GamePro-Test.

Resident Evil 7: Biohazard - VR-Fazit-Video: Ist Virtual Reality die Zukunft der Spiele? 14:05 Resident Evil 7: Biohazard - VR-Fazit-Video: Ist Virtual Reality die Zukunft der Spiele?

Habt ihr schon Resident Evil 7 gespielt? Wie gefällt euch der Horror-Titel?

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.