Resident Evil 7 - Was das Horror-Spiel mit Call of Duty 4 gemeinsam hat

Wie Masachika Kawata von Capcom in einem Interview erklärt, teilen sich Resident Evil 7 und Modern Warfare offenbar eine Gemeinsamkeit, die die Resi-Entwickler bei ihrer Arbeit sehr motiviert hat.

von Dom Schott,
16.01.2017 12:45 Uhr

Resident Evil 7 Resident Evil 7

Auf den ersten Blick scheinen Call of Duty 4: Modern Warfare und das noch für diesen Monat geplante Resident Evil 7 ein ungleiches Paar zu sein: Shooter-Meilenstein auf der einen, vielversprechender siebter Teil einer traditionsreichen Horrorreihe auf der anderen Seite. Doch im Gespräch mit dem Official PlayStation Magazine deckt der Producer Masachika Kawata den roten Faden auf, der beide Titel miteinander verbindet:

"In Hinblick auf die Art und Weise, wie wir uns Resident Evil 7 vorgestellt haben, ähnelt es fast schon Call of Duty 4: Modern Warfare. Call of Duty 4 war zwar kein kompletter Neustart. Es blieb der Marke treu und all dem, was die Marke bedeutet. Doch gleichzeitig erlaubte dieses Spiel der Serie, sich in neue Richtungen zu bewegen und die Horizonte zu erweitern. Das war auch die Entwicklung, die wir bei Resident Evil 7 vollzogen haben."

Dieser Vergleich macht nicht nur die Gemeinsamkeit der beiden sonst so ungleichen Spiele sichtbar, sondern gewährt uns auch einen verheißungsvollen Vorgeschmack auf das, was Capcom mit Resident Evil 7 ab dem 24. Januar schaffen möchte: Ein neuer, so dringend benötigter Impuls für das Franchise, ohne aber die Wurzeln dieser Spielereihe zu vergessen.

Wir sind gespannt, ob das Capcom ähnlich gut wie damals Call of Duty 4 gelingt.

Resident Evil 7: Biohazard - Angespielt-Video: 12 Minuten Gameplay aus Capcoms Horror-Schocker 11:43 Resident Evil 7: Biohazard - Angespielt-Video: 12 Minuten Gameplay aus Capcoms Horror-Schocker

zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.