GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 2: Rise of the Tomb Raider: 20-Jähriges Jubiläum im Test - Keine Pause für Lara

Eine schrecklich archäologische Familie

Ein sehr wichtiger Bestandteil in absolut jedem Tomb-Raider-Spiel von 1996 bis 2016 muss selbstverständlich auch noch erwähnt werden: Lara Croft. In der 20-Jahre-Jubiläums-Edition gibt es für alle Croft-Fans noch ein wirklich tolles Extra. Der zusätzliche Inhalt »Blutsbande« bringt nämlich einen bis jetzt im Reboot sträflich vernachlässigten Schauplatz zurück: Croft Manor. Zwischen ihrer Reise nach Syrien und dem Aufbruch nach Sibirien kehrt Lara in den hochherrschaftlichen Familiensitz zurück.

Rise of the Tomb Raider - Gameplay-Szenen aus den DLCs »Blood Ties« und »Lara's Nightmares« 1:57 Rise of the Tomb Raider - Gameplay-Szenen aus den DLCs »Blood Ties« und »Lara's Nightmares«

Nicht, um den oben erwähnten Urlaub zu nehmen, sondern weil der Nachlassverwalter den Besitz versteigern will. Ohne ein Testament ihres Vaters und einen Aufenthaltsort ihrer verschollenen Mutter verliert Lara sämtliche Rechte an der Villa. Um das zu verhindern macht sich Lara auf die Suche nach Hinweisen, die sie zum letzten Willen ihres Vaters führen könnten. Dabei streift sie durch das heruntergekommene Anwesen und findet nicht nur jede Menge alte Büsten, Wandbehänge und die ein oder andere Ratte, sondern weckt auch Erinnerungen an ihre Kindheit.

Adventure trifft Zombies

Für mich als Lara-Fan hat der Entdeckungsstreifzug durch die Villa wirklich Spaß gemacht. Zwar nimmt Blutsbande die Action aus dem Action-Adventure, streut dabei aber so viele Geheimnisse und Rätsel ein, dass ich trotzdem anderthalb bis zwei Stunden gut unterhalten bin.

Wie es sich für ein Adventure gehört, müssen wir Gegenstände kombinieren, Zahlenkombinationen erraten und Geheimgänge erkunden. Und die Informationen, die wie im Hauptspiel in Form von Notizen und Tonaufzeichnungen überall im Haus verteilt sind, werfen ein ganz neues Licht auf Laras Familiengeschichte.

Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass Lord Croft seine Frau Amelia damals einem anderen Mann (ihrem Verlobten!) unter der Nase weggeschnappt hat? Einzig die Steuerung ist (wie im Hauptspiel) bisweilen etwas hakelig: Interaktionsfenster erscheinen oft nur, wenn Lara in einem ganz bestimmten Winkel zu ihnen steht. Early Adopter, die sich bereits eine PlayStation-VR-Brille vorbestellt haben, können das ganze übrigens auch in VR erleben und entgehen so vielleicht dem Blickwinkel-Problem.

Rise of the Tomb Raider - »Complete Experience«-Trailer zum dritten DLC 1:58 Rise of the Tomb Raider - »Complete Experience«-Trailer zum dritten DLC

Wem das nicht schießpulverlastig genug ist, den kann ich beruhigen: Laras Albtraum, der ebenfalls in Croft Manor spielt, fügt dem ganzen eine Horde Zombies hinzu. Die interessieren sich nicht für heimelige Kaminatmosphäre oder niedliche Kinderzeichnungen, sondern wollen Lara höchstpersönlich an die Kehle und müssen auf spektakuläre Art und Weise weggeballert werden.

Zusammen ist man weniger tot

Ebenfalls neu ist der Koop-Modus für den Ausdauermodus. Während ich mich bis jetzt immer allein durch die sibirische Wildnis kämpfen musste, ohne dabei von Bären zerfetzt zu werden, zu verhungern oder ganz klassisch zu erfrieren, kann ich das jetzt mit einem Freund machen. Zusammen macht eben alles mehr Spaß, auch das Erforschen von tödlichen Fallen in einer bisher unentdeckten Krypta.

Außerdem enthält die Jubiläumsedition einen neuen Schwierigkeitsgrad: Ultimativer Überlebender ist meilenweit von dem mit automatischer Zielhilfe versehenen Tomb-Raider-Grad entfernt und eine echte Herausforderung. Um das Geburtstagspaket komplett zu machen, enthält die Jubiläumsedition außerdem Outfits aus vorherigen Tomb-Raider-Spielen, komplette Tomb-Raider-2-Skins für die Expeditionen, ein besonderes Jubiläums-Outfit samt Waffe sowie alle bis jetzt herunterladbaren Inhalte.

Was ist ... Baba Yaga? - Der DLC zu Rise of the Tomb Raider ist ein abgefahrener Trip! 7:22 Was ist ... Baba Yaga? - Der DLC zu Rise of the Tomb Raider ist ein abgefahrener Trip!

So viele Geschenke

Neben den neuen Inhalten enthält die Jubiläums-Edition auch alles, was bis jetzt auf PC und Xbox One erhältlich ist. Das sind neben sieben Waffen, 12 Outfits und 35 Expeditionskarten auch zwei große DLCs. Zum einen den Story-DLC Baba Yaga: Tempel der Hexe. Hier geht Lara sich mit dem Mythos der Baba Yaga nach, die der Sage nach in einem Haus auf Hühnerbeinen durch die Wälder streift und Menschen frisst.

Zum anderen die Expeditionserweiterung Kalte Finsternis, bei dem durch einen Unfall ein Virus in einem alten sowjetischen Labor freigesetzt wird, das alle Einwohner zu hirnlosen, sehr gewalttätigen Zombies macht. Alles in allem wird es also in nächster Zeit nichts mit Laras Urlaub - oder mit meinem. Mit insgesamt fünfzig Stunden Spielzeit, einer tollen Kulisse und klugem Leveldesign ist die Jubiläumsedition der perfekte Starter-Titel für die neuen PlayStation-Konsolen Slim und Pro. Und die gesammelten Inhalte des Xbox-Seasonpass' sowie die neuen exklusiven Inhalte sind ein durchaus akzeptables Trostpflaster für alle, die jetzt ein ganzes Jahr auf Lara warten mussten.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.