Fazit: Rise of the Tomb Raider: 20-Jähriges Jubiläum im Test - Keine Pause für Lara

Fazit der Redaktion

Ann-Kathrin Kuhls
@casual_kuhls

Ich könnte gefühlt ewig darüber schwadronieren, wie Lara schon immer meine Heldin war. Hab ich aber schon in meinem letzten Test. Viel relevanter ist: Auch beim mittlerweile dritten Durchspielen habe ich keine Langeweile verspürt. Ich mag Laras Welt, und ich mag die Herausforderungen, die sie an mich stellt.
Außerdem kommt mit der Jubiläumsedition noch einmal ein ganzer Schwung neuer Inhalte hinzu, mit denen ich noch mehr Lara haben kann. In Blutsbande kann ich sogar direkt in ihre Vergangenheit abtauchen und unter anderem herausfinden, dass Lara keine Tiger malen kann. Das hört sich auf den ersten Blick irrelevant an, für mich sind es aber gerade die Kleinigkeiten, die Rise of the Tomb Raider von anderen Action-Adventures unterscheiden.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.