Stealth 0/5 - Australische Polizei macht sich mit Skyrim-Memes über geschnappte Drogendealer lustig

Im Social Media-Team der Australischen Bundespolizei scheint es mindestens einen Skyrim-Fan zu geben, der seine Sache sehr ernst nimmt.

von David Molke,
19.02.2018 12:30 Uhr

The Elder Scrolls 5: Skyrim hat unzählige Memes hervorgebracht und macht auch vor Polizisten keinen Halt.The Elder Scrolls 5: Skyrim hat unzählige Memes hervorgebracht und macht auch vor Polizisten keinen Halt.

Wer The Elder Scrolls 5: Skyrim gespielt hat, weiß, was ein Pfeil im Knie alles anrichten kann. Ähnlich einschneidende Folgen dürfte es haben, mit über 300 Kilogramm Crystal Meth von der Polizei erwischt zu werden. So oder so: Mit dem Abenteurerleben ist es für's Erste wohl vorbei, und zwar in beiden Fällen.

Die Australische Polizei hat kürzlich jedenfalls eine große Menge Drogen entdeckt, die in einem Kran-Ausleger versteckt war, der Australien auf dem Seeweg erreicht hat. Der Fund wurde anschließend stolz auf Facebook präsentiert und mit sage und schreibe drei Skyrim-Memes garniert.

Die Australische Bundespolizei muss Skyrim lieben

Das Social Media-Team der Australischen Bundespolizei erlaubt sich gleich mehrere Scherze auf Kosten der Kriminellen. Sie alle haben mit Skyrim zu tun: Zuallererst fällt natürlich das klassische "Stealth (0/5)"-Meme ins Auge, das zum Bild des Fundes hinzugefügt wurde.

Dann wäre da noch das Zitat "Let me guess – somebody stole your sweet roll", das sich über die Jahre ebenfalls verselbstständigt hat. Der Social Media-Post legt die berühmt-berüchtigte Aussage den zukünftigen Zellennachbarn der Kriminellen in den Mund. Last, but not least endet der humorvolle Beitrag mit folgendem Bonmot:

"Wir haben gehört, dass die einzige schlimmere Sache ein Pfeil im Knie ist."

Offizieller Elder Scrolls-Account reagiert

Alle, die der riesigen Welt von Skyrim bereits einen Besuch abgestattet haben, dürften die beiden berühmt-berüchtigten Zeilen kennen. Sie gehören zum relativ eingeschränkten Sprach-Repertoire der NPCs in The Elder Scrolls 5, das sich recht bald wiederholt. Kenner wissen also: Unzählige Ex-Abenteurer wurden durch einen Pfeil im Knie dahingerafft und auf die Süßkuchen gilt es gut Acht zu geben, denn sie sind äußerst begehrt.

Wie das Internet so spielt, ist der Facebook-Post der Australischen Bundespolizei natürlich auch schon bis zum offiziellen The Elder Scrolls-Account vorgedrungen. Die spielen das Spielchen natürlich gerne mit und kommentieren den Drogenfund mit einem großartigen:

"*ENTDECKT*"

Trifft das euren Humor oder findet ihr das eher nur so mittel witzig?

The Elder Scrolls 5: Skyrim VR - Video: So spielt sich die PlayStation-VR-Version 4:51 The Elder Scrolls 5: Skyrim VR - Video: So spielt sich die PlayStation-VR-Version


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.