Skyrim - Im neuen Survival-Modus kämpfen wir gegen Kälte, Hunger & Erschöpfung

The Elder Scrolls: Skyrim kriegt einen komplett neuen Überlebensmodus, der ans Eingemachte geht. Bethesda verrät erste Details darüber, womit wir uns herumschlagen müssen.

von David Molke,
28.09.2017 11:45 Uhr

Im Survivalmodus der Special Edition von Skyrim spielen uns Hunger und Kälte übel mit. Im Survivalmodus der Special Edition von Skyrim spielen uns Hunger und Kälte übel mit.

Skyrim ist langlebig, hartnäckig und kaum totzukriegen. Darum gibt es bald einen neuen Modus für das Kult-RPG, in dem es genau darauf ankommt: Die Special Edition von Skyrim kriegt einen Survivalmodus. Der klingt richtig hart und zwingt uns, auf einige komplett neue Elemente zu achten. Zum Beispiel können wir jetzt erfrieren und müssen uns mit dicker Kleidung wärmen. Unser Rollenspiel-Held bekommt mit der Zeit aber auch Hunger und muss sich außerdem ab und an ausruhen.

Der Survivalmodus kann jetzt schon in einer Betaversion auf dem PC via Steam ausprobiert werden, PS4- und Xbox One-Besitzer sollen Anfang des nächsten Monats ebenfalls in den Genuss kommen. Den Survivalmodus für die Skyrim-Special Edition verdanken wir Bethesdas Creation Club und er wird die erste Woche nach dem Launch für eine Woche kostenlos sein. Bei eingeschaltetem Survivalmodus ändert sich die Spielerfahrung folgendermaßen:

Vergessen wir das Essen, kriegen wir Hunger, der sich wiederum auf unsere Ausdauer auswirkt und außerdem dafür sorgen kann, dass wir manche Waffen nicht mehr nutzen können. Gekochtes Essen stillt mehr Hunger als ungekochtes, wir können uns an roher Nahrung sogar vergiften. Essen wir genug, kriegen wir den "gut gefüttert"-Bonus und warme Suppen helfen auch gegen Kälte.

Mehr:The Elder Scrolls 5: Skyrim für Nintendo Switch - Was ihr zu Release, Mod-Support & Co. wissen müsst

Während die dunkle Region unseres Ausdauerbalkens denHunger anzeigt, gilt dasselbe für die Müdigkeit und unsere Magie-Fähigkeit. Den "gut ausgeruht"-Bonus gibt es nur noch, wenn wir in einem Bett schlafen, in der Wildnis bringt Übernachten weniger. Je müder wir sind, desto weniger gut wirken Tränke und wir regenerieren langsamer Magicka sowie Ausdauer.

Mehr: Skyrim & Fallout 4 - Creation Club soll kostenlose Mods nicht durch Bezahlmods ersetzen

Gegen die Kälte hilft natürlich warme Kleidung, aber wir können uns auch an einer Fackel sowie Feuern wärmen oder etwas warmes essen. Schnee oder Regen setzt uns zu und wir können auch erfrieren. In unserem Gesundheitsbalken zeigt ein dunkler Bereich dann die Kälte an. Wir werden durch sie langsamer und können schlechter Schlösser knacken. Auch der Taschendiebstahl wird erschwert, wenn uns kalt ist. In eisigen Regionen zu schwimmen wird also ausdrücklich nicht empfohlen. Außerdem gibt es im Survivalmodus keine Schnellreisefunktion.

Wie findet ihr den neuen Skyrim-Survivalmodus?

The Elder Scrolls 5: Skyrim auf Nintendo Switch - E3-Trailer zeigt Motion-Control-Steuerung und Zelda-Loot 1:03 The Elder Scrolls 5: Skyrim auf Nintendo Switch - E3-Trailer zeigt Motion-Control-Steuerung und Zelda-Loot

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.