Gerücht: Splinter Cell kehrt wirklich zurück - und hat eine Open World á la Assassin's Creed

Der nächste Teil der Splinter Cell-Serie ist laut einem bekannten Leaker tatsächlich bei Ubisoft in Arbeit und soll an Assassin's Creed und Halo Infinite erinnern.

von Jonathan Harsch,
09.12.2021 09:46 Uhr

Sam Fisher scheint doch noch nicht in Rente zu sein. Sam Fisher scheint doch noch nicht in Rente zu sein.

Alle Fans der Splinter Cell-Reihe können sich freuen. Nachdem vor wenigen Wochen bereits das Gerücht die Runde machte, Ubisoft habe einen weiteren Ableger freigegeben, meldet sich nun der bekannte Insider Tom Henderson zu Wort und bestätigt das Projekt. Die Quelle des Leakers nennt zudem interessante Informationen zum Konzept des Spiels, die uns einen kleinen Ausblick geben, was wir von dem neuen Splinter Cell erwarten können.

Splinter Cell angeblich mit Open-World

So weit, so schön. Doch jetzt kommt der Teil, der die Fanbase des Franchise spalten könnte: Laut Hendersons Quelle wird Splinter Cell eine Open-World haben. Eine weitere offene Spielwelt von Ubisoft, in der wir unzählige Icons auf der Map ablaufen und Fetchquests erledigen? Vielleicht ja, aber nicht unbedingt.

Das Open-World-Genre bringt auch immer wieder gute und innovative Spiele hervor, und der Publisher wird sich bewusst sein, wie sehr sich Fans ein neues Splinter Cell wünschen. Zudem hat auch Metal Gear Solid 5 gezeigt, dass sich Stealth und Open-World vereinbaren lassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Wie könnte das aussehen? Konkret fallen in dem Tweet die Aussagen „Eine Version von Assassin's Creed mit mehr Schleichen“ und „so wie Halo Infinite seine Open-World handhabt“. Dabei handelt es sich um Zitate der Quelle, die offenbar Einblick in die Entwicklung hat. Nachdem Assassin's Creed in den letzten drei Teilen zu einem Action-Rollenspiel verkommen ist, könnte das nächste Splinter Cell die verwaiste Nische besetzen.

Der Vergleich mit Halo Infinite lässt zudem darauf schließen, dass die Spielwelt nicht so riesig sein wird wie etwa bei Zelda: Breath of the Wild oder Skyrim. In Infinite können wir nicht direkt alle Gebiete betreten, sondern schalten diese nach und nach frei, und Backtracking spielt keine so große Rolle wie in den anderen Beispielen. Wir können also mit einer Art linearer Open-World rechnen, und das passt ja auch besser zum Stealth-Genre.

Tom Henderson ist grundsätzlich eine relativ zuverlässige Quelle, und es existieren bereits Berichte zu einem neuen Splinter Cell. Trotzdem handelt es sich hierbei vorerst nur um unbestätigte Gerüchte. Da sich die Produktion nach am Anfang befindet, kann sich das Konzept des Spiels auch noch ändern. Wir fragen wir für euch bei Ubisoft nach, ob sich wirklich ein Splinter Cell in Entwicklung befindet und aktualisieren gegebenenfalls diesen Artikel.

Weitere Artikel zum Thema:

Wann können wir mit Splinter Cell rechnen?

In dem Tweet von Henderson ist die Rede davon, dass sich die Entwicklung noch in einem frühen Stadium befindet. Das deckt sich auch mit dem ersten Bericht.

Die Vermutung liegt nahe, dass Ubisoft Toronto am Steuer der Entwicklung sitzt, da das Studio bereits den letzten Teil der Serie entwickelt hat. Sollte das stimmen, konnte erst mit dem Abschluss von Far Cry 6 so richtig mit der Arbeit an Splinter Cell begonnen werden. Es wird also wohl noch einige Zeit dauern, bis wir etwas von dem Spiel sehen.

Freut ihr euch über ein neues Splinter Cell? Und was haltet ihr von dem Open-World-Ansatz?

zu den Kommentaren (56)

Kommentare(56)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.