Stray kommt auch bei echten Katzen richtig gut an, wie diese Videos beweisen

Stray spielen, wenn man eine echte Katze zuhause hat, kann zu sehr witzigen Ergebnissen (und Erlebnissen!) führen. Wie sehr die Vierbeiner das Spiel mögen, seht ihr hier.

Stray heimst gerade absolute Traumwertungen ein, aber auch echter Vierbeiner scheinen zumindest sehr fasziniert von dem Katzenspiel zu sein. Stray heimst gerade absolute Traumwertungen ein, aber auch echter Vierbeiner scheinen zumindest sehr fasziniert von dem Katzenspiel zu sein.

Stray erfreut sich größter Beliebtheit – und zwar nicht nur bei Menschen, sondern auch bei ihren Katzen. Die reagieren zumindest oft sehr stark auf das PS4/PS5- und PC-Spiel mit der Katze, was zu vielen, vielen sehr amüsanten Videos führt. Das Ganze nimmt sogar solche Ausmaße an, dass ein eigener Twitter-Account eingerichtet wurde, der sich nur um Aufnahmen dreht, die Katzen zeigen, wie sie sich Stray ansehen – und was das bei ihnen auslöst.

Katzen lieben Stray offenbar ebenfalls, nicht nur Menschen

Worum geht's? Um Stray: Das PS Plus-Extra und Premium-Spiel erobert gerade die Herzen. Es hagelt geradezu positive Kritiken und begeisterte Stimmen von Fans. Der Cyberpunk-Titel voller Roboter, in dem wir eine Katze spielen, war bis gestern der meist gewünschte Titel auf Steam, jetzt ist er da und begeistert auch alle mit einer PS5. Sowie deren Katzen.

Das Katzen-Abenteuer für PS5 heimst massig gute Wertungen ein   0     3

Testübersicht zu Stray

Das Katzen-Abenteuer für PS5 heimst massig gute Wertungen ein

Hier geht es zu unserem großen GamePro-Test zu Stray und hier seht ihr das Testvideo:

Stray ist wirklich eines der schönsten Spiele des Jahres - und auch noch richtig gut 11:14 Stray ist wirklich eines der schönsten Spiele des Jahres - und auch noch richtig gut

Katzen lieben Stray: Gut, genau genommen wissen wir nicht, was die Vierbeiner im echten Leben tatsächlich über das Katzenspiel denken. Aber es wirkt auf jeden Fall bemerkenswert und interessant, wie viele der echten Tiere auf das Geschehen auf dem Bildschirm reagieren. Offenbar scheint die Darstellung der virtuellen Katze zumindest so gut gelungen, dass sie eindeutig als solche von ihresgleichen identifiziert werden kann.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Das sorgt dafür, dass sich viele Katzen zumindest sehr interessiert zeigen, wenn sie bemerken, dass da in Stray eine Katze ihr Unwesen treibt – beziehungsweise eigentlich einfach nur lieb ist, ein Nickerchen macht, ein bisschen miaut, kratzt und Sachen runterwirft. Katzendinge eben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Vor allem das Miauen scheint diese Katze namens Dottie hier besonders zu faszinieren. So richtig klar wird ihr wohl nicht, wie der Tastendruck auf dem Controller mit dem Geräusch in Verbindung steht, aber interessiert wirkt sie auf jeden Fall. Gemeinsam schnurrend schlafen geht wohl ebenfalls ganz hervorragend. Extrem niedlich anzuschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Viele Vierbeiner wollen die Katze auf dem Bildschirm am liebsten direkt berühren:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Nur funktioniert das leider nicht so richtig und die Frage ist, wie gut zum Beispiel diese Katze das hier wirklich findet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Ebenfalls ganz fantastisch passt dieses Video hier, auch wenn die Katze in echt von der im Fernseher eher unbeeindruckt wirkt. Das Ganz sieht aber natürlich nichtsdestotrotz schlicht großartig aus:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Kaum ist Stray erschienen, häufen sich die Videos und Bilder von echten Katzen und ihren Reaktionen auf das Spiel im Netz. Auf dem Twitter-Account Cats Watching Stray könnt ihr euch noch sehr viel mehr davon zu Gemüte führen. Wir können es nur empfehlen!

Wie reagieren eure Vierbeiner auf Stray?

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.