Swatting - 12-jähriger Fortnite-Streamer wird über Nacht berühmt & bekommt ungebetenen Polizeibesuch

Nachdem er mit Hilfe eines bekannten Youtubers Tausende Abonnenten sammeln konnte, wurde ein 12-jähriger Streamer zum Swatting-Ziel.

von David Molke,
22.02.2018 15:55 Uhr

Innerhalb von kürzester Zeit zu über 100.000 Abonnenten: Dieser 12-jährige Streamer hatte sehr viel Glück – und dann nochmal Glück im Unglück.Innerhalb von kürzester Zeit zu über 100.000 Abonnenten: Dieser 12-jährige Streamer hatte sehr viel Glück – und dann nochmal Glück im Unglück.

Ein 12-jähriger Fortnite: Battle Royale-Fan und Streamer hat offenbar innerhalb kürzester Zeit eine schier unglaubliche Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt. Durch Zufall wurde Rolly Ranchers beim Streamen eines Duos-Matches mit dem sehr viel bekannteren Streamer Cizzorz zusammengewürfelt.

Der verhalf ihm innerhalb kürzester Zeit zu mittlerweile über 100.000 Abonnenten. Das Ganze hat ihn aber wohl auch zum Swatting-Ziel gemacht: Kurze Zeit später stand bei dem 12-Jährigen die Polizei vor der Tür.

Bekannter Streamer verhilft Anfänger zu 120.000 Followern

Nachdem die beiden Fortnite: Battle Royale-Streamer eine Weile gemeinsam gespielt hatten, rief Cizzorz seine Follower dazu auf, auch den Stream von Rolly Ranchers anzuschauen. Innerhalb von nur 24 Stunden hatte der dann plötzlich 80.000 Follower, mittlerweile sind es fast 125.000. Vorher hatte er offenbar um die 400. Die neu gefundenen Fans haben dem 12-Jährigen anscheinend sogar mehrere hundert US-Dollar an Unterstützung zukommen lassen.

Neu gewonnener Ruhm macht 12-Jährigen zum Swatting-Ziel

Rolly Rogers konnte das alles zunächst kaum glauben und hat quasi ununterbrochen wiederholt, er habe das nicht verdient. Auch in den folgenden Tagen bedankte sich der Streamer immer wieder bei Cizzorz und dessen Community.

Doch der massive Bekanntheitsgrad hat ich offenbar auch von seiner hässlichsten Seite gezeigt. Während eines Livestreams am Sonntag muss jemand die Polizei gerufen haben, die daraufhin bei Rolly Ranchers vor der Tür stand. Er und seine Familie hatten Glück: Bei dem Einsatz ist niemand zu Schaden gekommen.

Swatting ist kein Spaß, sondern extrem gefährlich

Wir können es nicht oft genug betonen: Swatting ist wirklich nichts, mit dem man scherzen sollte. Letztes Jahr ist ein Ziel dieser unsäglichen Methode dabei erschossen worden. Ein Täter aus Deutschland wurde für Swatting erst vor Kurzem zu drei Jahren Haft verurteilt. Rolly Ranchers beschreibt das Erlebnis als den "furchteinflößendsten Moment" seines Lebens. Nichtsdestotrotz will er weiter streamen.

Seid ihr auch schon mal mit einem bekannten Streamer zusammengewürfelt worden?


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen