The Last of Us 2 - Fan ist sicher: Ellies Immunität war kein Zufall & wird Teil 2 bestimmen

Ein Fan trägt auf Reddit zusammen, wer für Ellies Immunität verantwortlich ist und warum das das wichtigste Detail in The Last of Us 2 werden könnte.

von Ann-Kathrin Kuhls,
21.12.2018 15:30 Uhr

Ellie hätte bereits mit 13 Jahren die Welt verändern können. Wartet dieses Schicksal im zweiten Teil auf sie?Ellie hätte bereits mit 13 Jahren die Welt verändern können. Wartet dieses Schicksal im zweiten Teil auf sie?

Während sich in The Last of Us ein Mensch nach dem anderen mit dem Cordyceps-Pilz infiziert und zu einem willenlosen Pilzsporenverteiler mutiert, bleibt Ellie erstaunlicherweise immun. Und das sogar, obwohl sich in ihrem Hirn Pilzsporen finden und sie bei Körperscans als "erkrankt" registriert wird.

Glauben wir einer Fantheorie auf Reddit, ist das jedoch kein Zufall. Vielmehr wurde Ellies Immunität bewusst herbeigeführt und wird das bald erscheinende The Last of Us 2 nachhaltig beeinflussen. Wir haben die Eckpunkte für euch zusammengefasst und klären, wie wahrscheinlich die Theorie wirklich ist.

Quellen sind natürlich der erste Teil von The Last of Us, die Trailer für The Last of Us: Part Two und The Last of Us: American Dreams sowie American Daughters, die (Prequel)-Comics zum Spiel.

Das hat Ellies Mutter damit zu tun

Die Theorie beginnt mit einer Herleitung, wie Ellies Mutter in der ganzen Sache drinhängt. Wie wir aus Aufzeichnungen aus dem ersten Spiel wissen, war die nämlich an der Suche nach einem Gegenmittel beteiligt.

Woher weiß Marlene alles? Als Ellie sowohl im Spiel als auch in American Dreams zum ersten Mal der Firefly-Anführerin Marlene begegnet, weiß die sofort wer das Mädchen ist und kennt Details aus ihrem Leben, obwohl Ellie ihr noch nie begegnet ist. Unter anderem sagt sie ihr, dass ihre Mutter alles aufgab, um sie zu retten.

Joel beschützte Ellie in Teil 1, doch wo steckt er in Teil 2?Joel beschützte Ellie in Teil 1, doch wo steckt er in Teil 2?

Es stellt sich heraus, dass Marlene ihre Mutter Anna kennt und mit etwas sehr Wichtigem im Bezug auf sie und Ellie hinter dem Berg hält. Sie will es ihr jedoch erst dann erzählen, wenn die Zeit gekommen ist. Was, wenn man bedenkt, dass die Operation am Ende des Spiels Ellie wahrscheinlich getötet hätte, wohl niemals passieren würde.

Was kann so bedeutend sein, dass man es einer postapokalyptisch abgestumpften Teenagerin nicht sagen kann? Auch Anna selbst ist in einem Brief an ihre Tochter in American Dreams nicht sehr viel genauer. Wir erfahren, dass Anna Babies eigentlich hasst (tolle Info für ihre Tochter), sie sie jedoch seit dem ersten Augenblick an liebt und nicht gehen lassen will. Doch ihr eigenes Leben soll bald enden und deswegen gibt sie Ellie weg.

"Marlene wird sich um dich kümmern. Es gibt niemandem in dieser Welt, dem ich mehr traue als ihr. Wenn die Zeit reif ist, wird sie dir alles über mich erzählen. […]

Ich sehe so viel Stärke in dir. Ich weiß du wirst zu der Frau heranwachsen, die du werden sollst."

Worauf will Anna hinaus? Was verheimlichen die beiden? Spielen wir eines von Marlenes Kasettenbändern in The Last of Us ab, bekommen wir einen weiteren Hinweis. In einem Gespräch mit Anna sagt sie:

"Hier ist die Chance, uns zu retten … uns alle zu retten. Das ist es, wonach wir so lange gesucht haben … wonach du so lange gesucht hast."

Und wonach sucht beinahe jeder in dem Universum von The Last of Us? Nach einer Heilung vom Coryceps-Pilz. Aus diesen Beweisstücken folgert Reddit-User ReyHabeas, dass Anna als Krankenschwester auf der Suche nach einem Heilmittel war, jedoch am Ende keinen Impfstoff, sondern ein Kind erschaffen hat, dass dem Cordyceps standhalten kann. Vielleicht, so die Theorie, meint sie damit ihre kinderlose Lebensweise und am Ende auch ihr Leben selbst.

Droht Ellie ein noch viel größerer Verlust?Droht Ellie ein noch viel größerer Verlust?

Ob das dann jedoch bedeutet, dass Anna von Anfang an wusste, dass das Gegenmittel Ellie das Leben kosten würde, wissen wir nicht. Im Brief wünscht sie ihrer Tochter zwar ein langes Leben, aber vielleicht sind 13 Jahre für Kinder in der Postapokalypse auch einfach schon über den Erwartungen.

So passt die Theorie in die Timeline

Für die Theorie gehen wir davon aus, dass Anna Teil des Wissenschaftler-Teams war, dass an der Universität, die auch Ellie und Joel besuchen, nach einem Gegenmittel geforscht hat. Da wir dort auf Bloater treffen, die erst nach circa 10 Jahren entstehen, sind die Forscher dort auch mindestens schon genau so lange tot.

The Last of Us spielt 2033, das bedeutet, dass das Labor 2023 den Pilzen zum Opfer fiel. In den Aufzeichnungen der Forscher finden sich Berichte über aktuelle Erfolge mit Affen, jedoch war der letzte große Durchbruch mit einem Passiv-Impfstoff da bereits fünf Jahre her. Fünf Jahre vor 2023 bedeutet, je nach Zeitpunkt der Aufnahme, 2018 oder 2019. Und jetzt dürft ihr dreimal raten, wer zu diesem Zeitpunkt das Licht der Welt erblickt hat.

Diese gut gelaunte Dame hier.Diese gut gelaunte Dame hier.

Damit ist Ellie genau zu dem Zeitpunkt geboren, an dem es einen großen Durchbruch mit Passiv-Impfstoffen gab. Ein Zufall? Sehr wahrscheinlich nicht.

Passiver Impfstoff
Bei dieser Art der Immunisierung werden Antikörperkonzentrate von Menschen gespritzt, die bereits immun sind. Der Schutz tritt sofort ein, allerdings hält er nicht länger als ein paar Monate.

Damit die Theorie weiterhin funktioniert, muss der "Durchbruch" eine Möglichkeit sein, Patienten länger zu schützen als momentan möglich. Sonst wäre Ellie, wenn sie damals passiv immunisiert worden wäre, spätestens bei dem Biss, der ihre Narbe verursacht hat, gestorben.

Das sind die Auswirkungen auf Teil 2

Ausgehend von dem Fakt, dass Ellies Immunität herbeigeführt worden ist, glaubt der Fan auf Reddit, dass Ellie andere mit dem Virus ansteckt, zum Beispiel in dem sie sie küsst. Riley starb, bevor wir sehen konnten, ob Ellies Kuss sie ansteckte, und auch David, der in engem Kontakt mit Ellie war, segnete danach ziemlich fix das Zeitliche. Joel hat Ellie, als sie beinahe ertrank, keine Mund-zu-Mund-Beatmung gegeben und blieb deswegen verschont.

Wäre Ellie ansteckend, wäre dieser Kuss tödlich.Wäre Ellie ansteckend, wäre dieser Kuss tödlich.

Hier sehen wir jedoch ein Problem: Als Joel sich verletzt, pflegt Ellie ihn wieder gesund. Sie näht seine Wunden, verabreicht ihm Spritzen und schleppt ihn in Sicherheit, ihre Hände von mit seinem Blut. Wäre Ellie wirklich ansteckend, hätte sie Joel schon lange infiziert. Dementsprechend glauben wir nicht, dass sie aus Versehen Dina infiziert und da erst merkt, dass sie ansteckend ist.

Dem zweiten Teil dieser Theorie messen wir jedoch ein wenig mehr Plausibilität bei: Ellie könnte erfahren, was ihre Mutter alles aufgegeben hat oder durchleiden musste, damit ihre Tochter immun wird. Da Neil Druckmann, Creative Director bei Naughty Dog, bereits erwähnte, dass Teil 2 vor allem von Rache handeln wird, könnte das ein starkes Motiv für Ellie sein.

Der Reddit-User zitiert Halley Gross, Writer für The Last of Us 2, die verrät, dass Ellie zu Beginn des zweiten Teils eine relative Sicherheit erlebt, in der sie sich wohl fühlt. Doch dann passiert etwas in Jackson, was so schlimm ist, dass es sie nachträglich verändert und ihre Seele zerstört. Dieses Erlebnis wird sie auf ihre Suche nach Rache und Gerechtigkeit schicken.

Noch sieht Ellie ja relativ happy aus.Noch sieht Ellie ja relativ happy aus.

Könnte zu erfahren, dass ihre Mutter wegen ihr sterben musste, sie so aus der Bahn werfen? Oder ist Ellie dafür zu abgehärtet?

Verbinden wir diesen Ansatz mit einer bereits von uns veröffentlichten Theorie, nach der Ellies Infektion durch einen Hyperparasiten gestoppt wird, könnten wir darüber rätseln, wie sie an den Parasiten gekommen ist. Vielleicht war der kein Zufall, sondern Teil eines Experiments. Und vielleicht war Ellie nicht das einzige Kind, an dem experimentiert wurde. Und vielleicht, wenn wir besonders schwarzmalerisch spekulieren wollen, finden diese Experimente an Kindern immer noch statt.

So etwas herauszufinden, würde wahrscheinlich jeden auf einen persönlichen Kreuzzug schicken.

Das verrät das Comic-Cover von American Daughters

Zum Schluss haben wir noch das Cover von American Daughters für euch. Dort sehen wir eine Rothaarige mit einer Atemmaske, die schwanger ist. Aber Ellie, die ebenfalls rothaarig ist, braucht keine Atemmaske, denn sie ist immun. Könnte es sich hier um Anna handeln? Erfahren wir in dem Comic Annas Seite der Geschichte und erleben mit, wie Ellies Leben begann?

Was sagt uns dieses Cover? Und warum entschlüpft dem Künstler nichtmal die kleinste Info?Was sagt uns dieses Cover? Und warum entschlüpft dem Künstler nichtmal die kleinste Info?

Hier wissen wir leider noch gar nichts genaues. Das Cover tauchte als Easter Egg in Uncharted 4 auf und wurde nach der Entdeckung hochauflösend im Internet geteilt. Der Künstler darf jedoch kein Wort über die Story verlieren. Wir müssen uns also noch gedulden.

Was haltet ihr von der Theorie, dass Ellies Mutter einen wissenschaftlichen Weg gefunden hat, Ellie zu schützen? Was sagt ihr zu unseren anderen Theorien zur Immunisierung? Habt ihr vielleicht eine ganz andere Idee? Schreibt uns eure Antworten in die Kommentare.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen