The Last of Us-Update reduziert Ladezeiten drastisch: Video zeigt beeindruckenden Vergleich

The Last of Us Remastered für PS4 erhält mit der Version 1.11 ein Update, das den Naughty Dog-Hit offenbar auf die PS5 vorbereitet.

von Linda Sprenger,
25.10.2020 14:08 Uhr

The Last of Us Remastered bekommt nach über einem Jahr ein neues Update. The Last of Us Remastered bekommt nach über einem Jahr ein neues Update.

Update, 25. Oktober - Nun ist auch ein Vergleichsvideo aufgetaucht, das die Ladezeiten von The Last of Us Remastered für PS4 vor und nach dem neuen Patch (Version 1.11) miteinander vergleicht.

Und der Unterschied ist bemerkenswert: Mit dem neuesten Update benötigt TloU gerade einmal 13 Sekunden, um ein neues Spiel zu laden. Vor dem Update berief sich die Zeit auf eine Minute und 30 Sekunden. Beim Laden von bestimmten Spielständen geht der Counter vor dem Update sogar auf ganze zwei Minuten hoch:

Link zum YouTube-Inhalt

Originalmeldung: Mehr als ein Jahr nach dem Release des letzten Updates erhält The Last of Us Remastered mit der Version 1.11 überraschend einen neuen PS4-Patch. Und der hat offenbar mehr als nur eine Handvoll Bug-Fixes im Gepäck (via Wccftech).

Das steckt im neuen The Last of Us-Patch 1.11

Die größte Änderung des Patches nämlich: Wie Streamer Anthony Calabrese auf Twitter anmerkt, soll das Update Ladezeiten sowohl auf der HDD als auch SSD erheblich reduzieren. Sie sollen jetzt im Grunde sogar "non-existent" sein.

Ein Beispiel: Stirbt Ellie im Kampf gegen David, dann soll das neue Update die Wartezeit bis zum Widereinstieg um ganze 18 Sekunden kürzen.

Unsere Bildschirmtode im Spiel dürften uns dadurch weitaus weniger nerven. Wer sich erinnert, weiß sicherlich noch, wie frustrierend es früher sein konnte, nach dem virtuellen Ableben eine gefühlte Ewigkeit auf den Wiedereinstieg warten zu müssen – insbesondere auf höheren Schwierigkeitsgraden wie Survival oder Grounded.

The Last of Us Remastered & The Last of Us Part 2 auch auf PS5 spielbar

Wie alle anderen Spiele von Naughty Dog soll auch The Last of Us Remastered von der neuen Hardware-Power der PlayStation 5 profitieren und es ist gut möglich, dass das neue Update nicht nur den kommenden PS5-Support vorbereitet, sondern auch die PS4-Version bis zu einem gewissen Grade verbessert. Ob das neue Update wirklich im Zusammenhang mit der PS5 steht, ist aber nicht offiziell bekannt.

Übrigens wird auch der Nachfolger The Last of Us Part 2 dank Abwärtskompatibilität auf der PS5 spielbar sein. Naughty Dog hat allerdings noch nicht im Detail verraten, inwiefern TloU 2 (sowie alle anderen PS5-kompatiblen Naughty Dog-Games) von der neuen Hardware profitieren werden. Zu erwarten sind verringerte Ladezeiten dank SSD sowie Performance-Verbesserungen.

zu den Kommentaren (51)

Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.