The Witcher 3 Switch: Neues Update könnte Grafik verbessern

Laut Port-Entwickler Saber Interactive soll der kommende Patch zur Switch-Version von The Witcher 3 das Warten wert sein. Gemunkelt werden weitere Grafik-Optionen.

von Linda Sprenger,
21.01.2020 16:40 Uhr

Die Nintendo Switch-Version von The Witcher 3: Wild Hunt bekommt bald ein neues Update. Die Nintendo Switch-Version von The Witcher 3: Wild Hunt bekommt bald ein neues Update.

Wie ich in meinem Test zu The Witcher 3 für Switch schon herausstelle, macht Hexer Geralt bei seinem Switch-Auftritt eine wahnsinnig gute Figur, erntet in Sachen Technik gemessen an der schwächeren Hardware aber natürlich keine Bestnoten.

Port-Entwickler Saber Interactive lässt nun aber die Hoffnung aufkeimen, dass uns ein umfangreiches Update ins Haus steht, das weitere Grafik-Optionen mit sich bringen, beziehungsweise freischalten könnte (via Wccftech).

Witcher 3 Switch-Entwickler stellt umfangreiches Update in Aussicht

Was sagen die Entwickler? Auf der russischen Facebook-Alternative VK hat sich Saber Interactive den Fragen der Fans gestellt und äußerte sich dabei unter anderem zu einem geplanten Update für die Nintendo Switch-Version von The Witcher 3: Wild Hunt.

Das Update solle das Warten wert sein, so die Entwickler. Weiter ins Detail gehen sie dabei aber nicht, weshalb weiterhin offen bleibt, was genau uns mit dem kommenden Patch erwartet.

Jedoch stellt die Aussage der Port-Künstler in Aussicht, dass hierbei nicht etwa ein kleines Update mit Bugfixes in den Startlöchern steht, sondern ein größeres mit weitreichenderen Verbesserungen am Spiel. Natürlich können wir dabei bislang nur spekulieren, offizielle Patchnotes gibt es jedenfalls noch nicht.

Was könnte der Patch bringen?

The Witcher 3 sieht auf der Switch super aus, aber läuft im Vergleich zur PS4 und Xbox One in geringerer Auflösung. The Witcher 3 sieht auf der Switch super aus, aber läuft im Vergleich zur PS4 und Xbox One in geringerer Auflösung.

Gut möglich ist allerdings, dass der Patch weitere Grafikoptionen freischaltet. Die wurden von Moddern im Oktober 2019 ohnehin im Spiel gefunden.

Die versteckten Grafikoptionen umfassen unter anderem die Möglichkeit, Motion Blur und Anti-Aliasing auszuschalten. Das untere Video zeigt uns, dass die Switch-Version mit deaktiviertem Anti-Aliasing und angeschaltetem Schärfe-Filter tatsächlich besser aussieht als das Original:

Auf die Mod können bislang aber nur Spieler zugreifen, die eine gehackte Switch-Konsole besitzen. Das kommende Update könnte die Zusatzoptionen dann für alle Spieler freischalten.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen