GameStars 2019

The Witcher Netflix - So geht es mit Rittersporn in Staffel 2 weiter

Der Barde aus der The Witcher-Serie hat sich in die Herzen vieler Fans gesungen. In Staffel 2 soll Rittersporn noch mehr zu tun bekommen.

von Hannes Rossow,
10.01.2020 15:27 Uhr

Für viele The Witcher-Fans ist Rittersporn der heimliche Held der Netflix-Produktion. Für viele The Witcher-Fans ist Rittersporn der heimliche Held der Netflix-Produktion.

Dass die Netflix-Serie rund um Hexer Geralt ihr Publikum finden wird, daran hat wohl kaum jemand gezweifelt. Doch The Witcher hat die Erwartungen übertroffen und beflügelt auch The Witcher 3: Wild Hunt wieder - sowohl auf PC als auch auf Konsole. Und einen nicht zu unterschätzenden Anteil an dieser Faszination für die Serie hat auch die Rolle von Rittersporn, gespielt von Joey Batey.

The Witcher macht Rittersporn-Fans in Staffel 2 glücklich

Mehr Screentime: Die Musik des Barden ('Toss a Coin...') sowie seine liebenswürdige Art Geralt gegenüber hat Rittersporn schnell zum Fan-Liebling aufsteigen lassen. Jetzt verrät Showrunnerin Lauren S. Hissrich, was wir vom flamboyanten Wandermusiker in Staffel 2 erwarten dürfen. (via Redanian Intelligence)

Offenbar wird Rittersporns Part nämlich ausgebaut und auch etwas über die ernste und gefühlvolle Seite aufgezogen:

"Einer meiner liebsten Momente mit Rittersporn ist aus der 6. Episode, in der Geralt und er auf der Klippe sitzen und Rittersporn sagt: 'Ich denke einfach nur daran, was mich glücklich macht.' Du hast da diesen Charakter, der wortwörtlich am Rockzipfel des Hexers hängt, um an Material für seine Lieder zu kommen. Aber was stattdessen passiert: er findet einen Freund. Rittersporn beginnt damit, sich zu fragen, was er braucht und möchte in dieser Welt und in der zweiten Staffel damit anfangen, das zu entdecken."

Offenbar können sich Fans der The Witcher-Serie also auf gleich zwei Dinge freuen: Zum einen wird Rittersporn auch in Staffel 2 regelmäßig auftreten und nicht in der Versenkung verschwinden, zum anderen klingt es ganz danach, als würde er sich wieder mit Geralt vertragen. Jede Sekunde, in der Rittersporn und Geralt getrennt sind, fühlt sich wie Folter an, seien wir doch ehrlich.

Auch sonst könnte Staffel 2 noch besser werden: Schon vor ein paar Tagen machte Hissrich auf deutlich, dass es in der nächsten Staffel der Serie deutlich geradliniger zugehen werde. Die verwirrende Zeit-Struktur, die teilweise unvermittelt zwischen Jahrzehnten springt, sei für den Beginn notwendig gewesen. Ab jetzt befinden sich die drei Hauptcharaktere (und Rittersporn) auf derselben Zeitebene.

Die zweite Staffel von The Witcher soll erneut acht Episoden lang und ab 2021 auf Netflix zu sehen sein.

Mehr zu The Witcher:


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen