Tomb Raider & Deus Ex - Westliche IPs nach wie vor "sehr wichtig", beruhigt der Publisher

Tomb Raider und Deus Ex gehören zu den "westlichen" IPs von Square Enix. Wie wichtig die beiden Franchises für den Publisher sind und wie es mit ihnen in Zukunft weitergehen soll, erklärt der CEO Yosuke Matsuda.

von David Molke,
28.11.2017 12:15 Uhr

Tomb Raider hat sich zwar gut verkauft, aber wohl nicht so gut, wie erhofft.Tomb Raider hat sich zwar gut verkauft, aber wohl nicht so gut, wie erhofft.

Square Enix hat sich vor gar nicht allzu langer Zeit erst vom Hitman-Entwickler IO interactive getrennt. Auch zum Deus Ex-Franchise und den Tomb Raider-Spielen gab es in den letzten Jahren teilweise eher wenig erfreuliche Nachrichten.

Die Tomb Raider-Neuauflage hat sich zum Beispiel erst nach einem Jahr finanziell gelohnt und blieb hinter den erwarteten Verkaufszahlen zurück. Nach dem Launch von Deus Ex: Mankind Divided gab es Gerüchte, das Franchise müsse jetzt erst einmal pausieren. Aber der Square Enix-CEO Yosuke Matsuda gibt gegenüber GamesindustryEntwarnung im Hinblick auf die westlichen Franchises.

"Da gibt es tatsächlich eine ganze Menge an Missverständnissen. Vor allem anderen: Tomb Raider ist ein sehr wichtiger Titel und ein sehr wichtiges Stück IP für uns und daran hat sich nichts geändert."

"Das Finanzjahr vor dem, in dem ich Präsident geworden bin, war eines, in dem unsere Einnahme-Zahlen insgesamt nicht sehr gut waren. Es war kurz vor dem Ende des Finanzjahres, im März [2013], als Tomb Raider herauskam, also hatten wir sehr hohe Erwartungen dafür. Wenn ich jetzt darauf zurückblicke, denke ich, dass das Ziel, das wir uns selbst gesetzt haben, extrem hoch war."

Mehr:Tomb Raider - Erste Set-Fotos zeigen Alicia Vikander als Lara Croft

Diese Erwartungen seien zwar nicht direkt erfüllt worden, insgesamt habe sich das neu aufgelegte Tomb Raider-Franchise allerdings bereits über 18 Millionen Mal verkauft. Davon entfallen 11 Millionen auf den ersten Teil Tomb Raider, und die restlichen 7 Millionen auf das Sequel Rise of the Tomb Raider.

Deus Ex ist nicht tot

Zum Deus Ex-Franchise findet der CEO ebenfalls deutliche Worte:

"Wir haben nie irgendetwas darüber gesagt, mit diesem Titel aufzuhören, aber aus irgendeinem Grund ist das das Gerücht da draußen auf dem Markt."

Mehr:Hitman - Square Enix verzichtet auf Rechte, weil es so besser für die Reihe ist

Also müssen wir die Hoffnung auf einen weiteren Teil wohl nicht aufgeben, auch wenn Yosuke Matsuda betont, dass Square Enix nicht über unbegrenzte Ressourcen verfüge. Manche Spiele müssten einfach abwarten, bis sie wieder an der Reihe seien. Trotzdem gebe es intern bereits Diskussionen, wie es mit Deus Ex weitergehen soll und wie ein neuer Teil aussehen könnte. Nichtsdestotrotz sei auch das Deus Ex-Franchise "sehr wichtig" für den Publisher. Aktuell werden die Ressourcen aber wohl für das neue The Avengers-Spiel benötigt, das in Zusammenarbeit mit Marvel entsteht.

Mehr: The Avengers & Co. - Square Enix arbeitet mit Marvel an mehreren Videospielen

Freut ihr euch, dass da wahrscheinlich noch mehr Deus Ex kommt? Oder findet ihr Tomb Raider besser?

Deus Ex: Mankind Divided - Screenshots zum DLC »A Criminal Past« (Eine kriminelle Vergangenheit) ansehen


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen