Unsere Gaming-Vorsätze für 2020 - Was sind eure?

Das neue Jahr ist da und das sind unsere persönlichen Gaming-Vorsätze für 2020. Auch wollen wir wissen, was ihr euch vorgenommen habt.

von Redaktion GamePro,
04.01.2020 15:00 Uhr

Puh, so viele Vorsätze, mal sehen, ob wir die in die Tat umsetzen. Puh, so viele Vorsätze, mal sehen, ob wir die in die Tat umsetzen.

Vor einem Jahr haben wir an dieser Stelle unsere Gaming-Vorsätze für das abgelaufene Jahr festgehalten. Heute ziehen wir Bilanz: Hat sich auch jeder an das gehalten, was er sich Anfang 2019 vorgenommen hat? Zudem wollen wir euch natürlich verraten, was wir uns für die kommenden zwölf Monate vorgenommen haben.

Linda will mehr Indies zocken

Linda hat Moonlighter hinter sich, nun sollen mehr Indies folgen. Linda hat Moonlighter hinter sich, nun sollen mehr Indies folgen.

Wie jedes Jahr nehme ich mir auch diesmal vor, neben den großen Blockbustern wie The Last of Us 2 und Cyberpunk 2077 auch die vielen kleinen Schätze zu würdigen, die Indie-Entwickler herausbringen oder eher: bereits herausgebracht haben.

Mein Indie-Backlog aus dem Jahr 2019 platzt nämlich aus allen Nähten. Nachdem ich die Weihnachtszeit bereits mit dem großartigen (und süchtig machenden) Moonlighter verbracht habe, nehme ich mir jetzt Return of the Obra Dinn und Slay the Spire vor.

Mit Sports Story und Axiom Verge 2 sollen 2020 außerdem noch zwei weitere vielversprechende Indies erscheinen, die ich auf keinen Fall verpassen will!

Habe ich mich an meine Vorsätze 2019 gehalten? So halb. Im letzten Jahr habe ich mir ebenfalls vorgenommen, mehr Indies zu spielen und habe immerhin die Feiertage dafür genutzt.

Tobi will 2020 wieder mehr Abspänne sehen

Open World-Klopper wie Assassin's Creed Odyssey verschlingen viel Zeit, Tobi will sich diese aber endlich nehmen. Open World-Klopper wie Assassin's Creed Odyssey verschlingen viel Zeit, Tobi will sich diese aber endlich nehmen.

Im Jahr 2019 ist mir eine Sache ganz besonders aufgefallen: Ich spiele immer weniger Spiele bis zum Ende durch. Klar, die Titel, die ich teste, werden immer beendet, doch vieles, was darüber hinaus in meiner Konsole landet wird angespielt und dann abgebrochen, weil bereits der nächste Titel ansteht.

Deswegen habe ich mir für 2020 mehr Disziplin und Durchhaltevermögen verordnet und mir fest vorgenommen, wieder mehr Abspänne von Spielen zu sehen. Da zumindest gefühlt weniger "Open World-Must Haves" (die Zeitfresser überhaupt) erscheinen werden stehen die Chancen dafür zumindest nicht schlecht.

Und habe ich meinen 2019er-Vorsatz erreicht, alle Halo-Hauptteile nochmal durchzuzocken? Nicht ganz. Bis Halo 3 bin ich gekommen, mache 2020 aber natürlich weiter. Schließlich erscheint Halo: Infinite ja erst Ende des Jahres.

Rae will endlich wieder Spaß, bitte

Dieses Bild war schon im letzten Jahr unter Raes Beitrag, aber es ist so lustig, deshalb nehmen wir es nochmal. Dieses Bild war schon im letzten Jahr unter Raes Beitrag, aber es ist so lustig, deshalb nehmen wir es nochmal.

Erinnert ihr euch noch daran, dass ich mich in unseren Vorsätzen letztes Jahr beschwert habe, wie wenig Spaß ich 2018 hatte? Leider hat sich daran 2019 kaum etwas geändert. Eigentlich ist es sogar nur schlimmer geworden.

2019 war in meinen Augen ein furchtbares Spielejahr ohne viele Highlights. Es gab ein paar Titel, die ich cool fand und viel gespielt habe, aber kein einziges Spiel würde ich in die Kategorie "erinnerungswürdig" packen. Außer vielleicht die große Enttäuschung von Anthem, das weit hinter meinen Erwartungen zurückgeblieben ist … Aber wer will sich daran schon erinnern?

Ich hoffe, dass sich - spätestens mit der neuen Konsolengeneration - daran endlich wieder etwas ändert. Aber auch vorher habe ich dank Cyberpunk 2077, The Last of Us: Part 2 und natürlich Boyfriend Dungeon schon Hoffnung. Ich will doch einfach nur Spaß, ist das denn zu viel verlangt?!

Max hat 2019 versagt und nimmt den gleichen Vorsatz nochmal

Lieber Max, A Plague Tale Innocence ist eines der besten Spiele 2019. Das muss man genießen! Lieber Max, A Plague Tale Innocence ist eines der besten Spiele 2019. Das muss man genießen!

Für 2019 hatte ich mir vorgenommen, dass ich aufhöre mehrere Spiele gleichzeitig anzufangen. Das endet nämlich immer darin, dass ich die wenigsten davon durchspiele, weil ich irgendwann den Faden verliere. Stattdessen wollte ich schön eins nach dem anderen angehen. 2020 kann ich nun ohne jeden Stolz verkünden, dass ich jämmerlich versagt habe.

Deswegen nutze ich das neue Jahr dazu, einfach meinen alten Vorsatz noch einmal hochmotiviert rauszukramen. Immerhin gibt es in diesem Jahr mehrere Spiele, bei denen ich guter Dinge bin, dass sie mich von Anfang bis Ende fesseln werden. Was das betrifft, sah es 2019 nämlich ziemlich mau aus.

Besserung ist aber auf jeden Fall nötig. Allein jetzt liegen bei mir Plague Tale: Innocence, Assassin's Creed 2 HD, Mirror's Edge: Catalyst und noch ein paar andere Kandidaten angefangen auf der Festplatte - und mein Jäger in Destiny 2 will auch noch was zu tun haben. Hoffen wir, dass dieses Chaos 2020 ein Ende findet.

Basti will 2020 die 100. Platin ergattern

Basti ist ein Platinierer wie er im Buche steht. Basti ist ein Platinierer wie er im Buche steht.

Vor einigen Jahren habe ich noch regelmäßig sehr viele Trophäen gesammelt aber das wurde mittlerweile immer weniger. Ich hatte lange einfach keine Lust mehr, vor dem Start eines neuen Spiels erst einmal zu schauen, wie schwer die Platin sein wird.

Aber mittlerweile juckt es mir dann doch wieder unter den Fingern, vermehrt nach digitalen Achievements zu schauen. Manchmal macht es dann doch Spaß, besondere Aufgaben zu erfüllen und am Ende mit einer weiteren Platin belohnt zu werden.

Deshalb ist mein Gaming-Vorsatz dieses Jahr endlich die magische Zahl von 100 Platinum-Trophäen zu erreichen. Derzeit stehe ich bei 82 der Edel-Kelche und mit den richtigen Spielen sowie etwas Motivation sollte es durchaus möglich sein. Zudem hab ich noch so einige Spiele, bei denen nur noch wenige Trophäen fehlen, die mich schon sehr lange stören.

Leroy kehrt Rocket League den Rücken

Leroy hängt das Rocket League-Lenkrad an den Haken (oder nimmt es sich zumindest vor). Leroy hängt das Rocket League-Lenkrad an den Haken (oder nimmt es sich zumindest vor).

Ich habe mir für 2020 fest vorgenommen, weniger Zeit mit meinem Lieblingsspiel des Jahrzehnts zu verbringen, damit ich mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge habe. Nämlich mehr Zeit in die Spiele zu investieren, die ich bisher sträflichst vernachlässigt habe. Außerdem wird 2020 aller Voraussicht nach ein absolutes Top-Jahr, was mein Lieblingshobby angeht.

Das heißt nicht, dass ich nichts anderes gespielt hätte. Nur merke ich, dass ich aufgrund von Zeitfressern wie Rocket League oder auch aktuell Beat Saber immer weniger Zeit für andere großartige Spiele hatte, weil mir oft schlicht die Muße fehlte, mich in ein neues Spielsystem reinzufuchsen.

Ich erhoffe mir für 2020 einen Titel zu spielen, der mich ähnlich wie meine All Time-Favorites Tales of Symphonia und Lufia 2 in seiner Gesamtheit überzeugen kann! Wenn ihr Vorschläge habt, dann raus damit!

Welchen Gaming-Vorsatz wollt ihr umsetzen?

zu den Kommentaren (94)

Kommentare(94)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen