GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 13: Was spielen bis Fallout 4? - Die besten Endzeit-Spiele

State of Decay

State of Decay: Year One Survival Edition - Ingame-Trailer »Keine Superhelden« 0:29 State of Decay: Year One Survival Edition - Ingame-Trailer »Keine Superhelden«

State of Decay (PC, Xbox One, Xbox 360) greift das altbewährte Konzept der plötzlich über die Menschheit hereinbrechenden Zombieplage auf, das Filme wie »Night of the Living Dead« zu beklemmenden Klassikern machte. Das Spiel borgt sich sogar noch mehr von George A. Romeros Kult-Horrorfilm aus: Wie die Figuren des Kinostreifens verbarrikadiert sich der Spieler zusammen mit weiteren Überlebenden in Häusern, während draußen die Untoten herumschlurfen.

Klar, es bleibt nicht auf eine einzige Hütte beschränkt: Aufgabe ist es, über eine beinahe schon ausladend große Karte Stützpunkte zu verteilen. Dazu müssen Rohstoffe besorgt, Zombies gekillt und Mitstreiter bei Laune gehalten werden. Im Kern ist State of Decay ein Managementspiel, denn wir müssen mit Lebensmitteln, Medikamenten und Rohstoffen haushalten, um unsere Stützpunkte weiter auszubauen und die Zombies draußen zu halten. Technisch spielt das Survival-Spiel eher in der Kreisklasse, doch im Kern ist State of Decay mindestens ebenso spannend wie George A. Romeros klassische Untotenfilme.

State of Decay - Screenshots der »Year-One Survival Edition« ansehen

13 von 18

nächste Seite


zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.