Xbox Series X - Chef kündigt "mutige" Ideen an, verrät aber noch keine

Um gegen die PS5 zu bestehen, will Microsoft mit der Xbox Series X neue Wege gehen. Laut Phil Spencer setzt man auf "mutige" Ideen und will Dinge ausprobieren.

von David Molke,
11.02.2020 18:00 Uhr

Die neue Microsoft-Konsole Xbox Series X soll mit "mutigen" Ideen vorgestellt werden. Die neue Microsoft-Konsole Xbox Series X soll mit "mutigen" Ideen vorgestellt werden.

Microsoft hätte sich in der aktuellen Konsolengeneration lieber auf einer anderen Position gesehen, erklärt Xbox-Chef Phil Spencer. Um daran etwas zu ändern, könne nicht einfach so wie bisher weitergemacht werden. Auch die Herangehensweise müsse sich ändern. Darum wolle Microsoft im Hinblick auf die Xbox Series X vieles anders machen und es wagen, "mutige" Ideen umzusetzen.

Xbox Series X setzt auf "mutige" Ideen, um gegen die PS5 zu bestehen

Microsoft sieht die Dinge offenbar ziemlich realistisch. In einem Gespräch mit dem Gamertag Radio Podcast berichtet Phil Spencer von einer Marketing-Leiterin, die dafür gesorgt habe, dass die Xbox Series X bei den Game Awards 2019 enthüllt wurde.

Sie habe darauf hingewiesen, dass sich die Xbox-Marke in dieser letzten Generation nicht in der Markt-Position befunden habe, wo sie eigentlich hin wollte. Darum müsse sich etwas ändern. Sie plädierte dafür, etwas zu tun, das Microsoft noch nie gemacht hat.

"Ich glaube nicht, dass wir etwas aufbrechen und unser Geschäft erweitern können, wenn wir einfach so weitermachen, wie wir es bisher immer getan haben. Lasst uns neue Dinge ausprobieren."

Im Nachhinein sei Phil Spencer sehr zufrieden mit dem Ergebnis und damit, wie die überraschende Xbox Series X-Enthüllung sowie die Ankündigung von Senua's Saga: Hellblade 2 gelaufen sind. Es hätte aber natürlich auch ganz anders kommen können.

"Es war cool, das zu machen und die Reaktion darauf war großartig. Aber um komplett ehrlich zu sein, könnte ich auch heute hier sitzen und es hätte ein Desaster sein können."

Xbox Series X - Trailer enthüllt Next-Gen-Konsole 1:53 Xbox Series X - Trailer enthüllt Next-Gen-Konsole

So soll es weitergehen: Um gegen die PS5 zu bestehen, will Phil Spencer weiterhin auf gewagte Aktionen setzen und neue Wege gehen. Es sollen viele "mutige" Dinge und Ideen umgesetzt werden, wenn es um die Marketing-Strategie für die Xbox Series X geht.

"Bei jeder Entscheidung, die wir zwischen jetzt und dem Launch treffen, versuchen wir, über die Dinge auf eine andere Art und Weise nachzudenken. Einiges davon werden wir hinbekommen, einiges nicht."

"Aber wir werden definitiv nicht kleinlaut sein. Wir werden in allem, was wir versuchen zu tun, mutig sein."

Was genau sich hinter diesen Aussagen verbirgt, verriet Phil Spencer noch nicht, deshalb wagen wir nun ein paar Prognosen.

Was könnte Spencer mit seinen Aussagen meinen?

Der Xbox-Chef betont offenbar ganz bewusst das "mutig" in seinen Aussagen und das könnte natürlich auf mehrere Optionen hindeuten:

  1. Positionierung der Xbox Series X als Premium-Produkt. Microsoft setzt alles auf die Hardware-Karte und stattet die Xbox Series X mit der bestmöglichen Hardware aus, dann allerdings auch zu einem Premium-Preis.
  2. Einführung gleich mehrerer neuer IPs: Zwar hat Microsoft auch in dieser Generation einige neue Marken eingeführt, aber durch die zahlreichen Studiokäufe stehen die Chancen auf gleich mehrere neue IPs gut. Diese würden dann nicht mehr in der "Sicherheit" bekannter Marken wie Halo oder Gears of War existieren, was gleichzeitig Chance und Risiko wäre.
  3. Veröffentlichung ausgewählter Spiele für alle Systeme: Sicherlich wird Microsoft ein Gros der Spiele im eigenen Ökosystem halten wollen. Ausgewählte Titel der eigenen Studios könnten aber auch für andere Systeme (PS5, Switch etc.) veröffentlicht werden. Schon Minecraft (dessen Entwickler Mojang ebenfalls Microsoft gehört und das schon vor dessen Kauf Multiplattform war) hat gezeigt, dass durch diese Strategie Xbox-Spielern kein Nachteil entsteht. Ein mögliches The Outer Worlds 2 könnte dafür ebenfalls in Frage kommen.

Wichtiger Hinweis: Hierbei handelt es sich um reine Spekulationen unsererseits!

Microsoft wird allerdings gewarnt sein. Denn mit mutigen Entscheidungen hat das Unternehmen zumindest in der aktuellen Generation keine guten Erfahrungen gemacht. So floppte beispielsweise zum Launch der Xbox One die Idee, den Käufern den Kinect-Sensor aufzuzwingen.

Wer auf eine VR-Lösung für die Xbox Series X gehofft hat, muss übrigens stark sein: Es wird kein VR-Headset zum Launch geben, wie Phil Spencer verrät.

Was erhofft ihr euch für neue, mutige Herangehensweisen von Microsoft für die neue Xbox?

zu den Kommentaren (155)

Kommentare(155)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen