Zocken bei extremer Hitze: Wie kühle ich PS4, Xbox und Co. am besten?

Sommer, Sonne, Erdbeereis … und röhrende Spielekonsolen. Viele von uns kennen das. Wir haben Tipps zur Kühlung eurer geliebten Spielekonsolen im Sommer.

von Nele Wobker,
08.08.2020 08:30 Uhr

Ihr wollt bei der aktuellen Hitze eure Konsolen kühl halten? Wir haben da ein paar Tipps für euch. Ihr wollt bei der aktuellen Hitze eure Konsolen kühl halten? Wir haben da ein paar Tipps für euch.

Sommer, Sonne, Erdbeereis … und röhrende Spielekonsolen. Viele von uns kennen das. Spätestens bei The Last of Us Part II und Ghost of Tsushima fangen viele der Geräte an zu streiken. Wir haben Tipps zur Kühlung eurer geliebten Spielekonsolen, die ohne Hammer, Auseinanderbauen, Wärmeleitpasten und Aquarien funktionieren.

Selbstverständlich haben auch Drittanbieter den Markt der Konsolenoptimierung für sich entdeckt und bieten neben mal mehr und mal weniger sinnvollen Serviceleistungen, auch Produkte zur besseren Temperierung von Konsolen an.

Mit ein wenig gesundem Menschenverstand und kleinen "Hausmitteln" müsst ihr aber weniger tief in die Tasche greifen und habt zudem Abhilfemethoden, auf die ihr immer wieder eigenständig zurückgreifen könnt.

Gaming-Konsolen kühlen und Lärm reduzieren

Spielekonsolen mit starker Leistung können, besonders wenn sie in die Jahre gekommen sind, sehr heiß werden. Bis zu 60 Grad Celsius im Inneren sind dabei keine Seltenheit. Kein Wunder also, dass die Lüfter insbesondere im Sommer ordentlich losfeuern und dabei unerfreulich viel Lärm verursachen.

Trotz dieser enorm hohen Temperaturen kann der Konsole aber dennoch nichts passieren. Ehe die Hardware zu schmelzen beginnt, schaltet sie sich normalerweise selbst ab. Wenn die Konsole im Sommer aber bereits beim Hochfahren zu kämpfen hat, solltet ihr dringend etwas unternehmen - selbst wenn ihr mit einem Headset spielt und der Lärmpegel euch nicht stört.

Verschiedene Modelle der PlayStation 4

Allein von der PlayStation 4 existieren drei Modelle, die bei hohen Temperaturen jeweils unterschiedliche Empfindlichkeiten aufweisen. Das erste Grundmodell der PS4 erhitzt sich am schnellsten, die PlayStation 4 Slim hingegen am langsamsten. Im Mittelfeld liegt die PS4 Pro, welche inzwischen jedoch wesentlich häufiger als das PS4-Grundmodell in Betrieb ist. Warum das schlankeste Modell, die Slim, sich am wenigsten aufheizt, begründet sich in der doppelt so hohen Leistung der Pro. Zudem sind die in der Slim verbauten Komponenten energieeffizienter.

Alle Konsolen verfügen über ein fortschrittlichstes Kühlsystem, doch mit hoher Leistung und hohem Energieverbrauch steigt auch die Wärmeentwicklung. Bei anderen Spielekonsolen verhält es sich ebenso.

Vertikal oder horizontal?

Hartnäckig hält sich der Mythos, dass PS4-Konsolen in vertikaler Position dazu neigen, mehr Fehler als gewöhnlich zu verursachen. Das ist falsch. Alle Varianten der PS4 sind sowohl vertikal als auch horizontal ausgelegt. Was hingegen wahr ist, ist, dass die aufrechte Aufstellung den Kühlprozess erleichtert, da die Luft besser zirkulieren kann.

Entscheidend: Der Standort

Eigentlich simpel und dennoch nicht immer umsetzbar: Spielekonsolen sollten nicht in direktem Sonnenlicht stehen und zudem nicht direkt an der Wand. Sämtliche Seitenschlitze müssen freigehalten werden und dürfen nicht mit Gegenständen versperrt werden, damit die Luftzirkulation gewährleistet bleibt.

Ideale Position: Die Luft kann an allen Seiten zirkulieren und die Unterlage ist eine Schiefernplatte. Ideale Position: Die Luft kann an allen Seiten zirkulieren und die Unterlage ist eine Schiefernplatte.

Als Unterlage empfiehlt es sich, kein Holz, Pappe, oder gar Textilien (Bett, Teppich etc.) zu wählen. Der Hintergrund: Die geringe Dichte dieser Materialien sorgt dafür, dass sich in den dazwischenliegenden Luftschichten die Wärme staut. Quasi wie bei einer Winterjacke. Die Wärme wird gehalten, anstatt abgeleitet zu werden.

So solltet ihr die Konsole nicht aufstellen. So solltet ihr die Konsole nicht aufstellen.

Bei Textilien kommt hinzu, dass die Konsole darin versinkt und den Lüftern ihren Job zusätzlich erschwert. Wesentlich besser geeignet sind Fliesen, Stein, harte Kühlmatten, Glas, Schieferplatten oder Marmor. Wer seine Konsole für gewöhnlich in einem Holzregal stehen hat, kann zwischen dem Brett und dem Gerät eine Schieferplatte oder ähnliches platzieren.

Das wichtigste ist jedoch, dass die Konsole frei steht, also nicht direkt an der Wand, und idealerweise nicht in einem Regalfach mit zu wenig freiem Raum drum herum. Also befreit eure Konsole aus dem staubigen Loch im Fach unter eurem Fernseher. ;)

Auch ein Ventilator kann helfen

Nicht jede*r hat eine Klimaanlage daheim, die dafür sorgt, den Raum für uns und unsere Konsolen kühl zu halten. Einen einfachen Ventilator hingegen besitzen viele und falls nicht, ist dieser schnell und günstig besorgt. Es kann manchmal schon helfen, die Rotoren auf die Lüftungsschlitze des Geräts zu richten, sodass die ausströmende heiße Luft direkt abtransportiert wird, anstatt eine Wärmeglocke um die Konsole herum zu bilden.

Sieht komisch aus, hilft aber. Sieht komisch aus, hilft aber.

Wichtiger Hinweis! Bitte stellt den Ventilator nicht so hin, dass er die heiße Luft in die Lüfter zurückbläst, sondern von dem Gerät weg!

Warum draußen spielen nicht per se schlecht ist

Mit der Konsole nach draußen kann unter bestimmten Umständen funktionieren. Mit der Konsole nach draußen kann unter bestimmten Umständen funktionieren.

Natürlich empfiehlt es sich nicht, in der prallen Sonne zu zocken (zumal man schon einen sehr hellen Fernseher oder Monitor braucht, um dabei überhaupt noch etwas sehen zu können). Wer aber ein durchgängig schattiges Plätzchen findet, bei dem die Spielekonsole einfach auf den kalten Gehwegplatten oder ähnlichem stehen kann, sorgt für gute Bedingungen. Die von der Konsole abgegebene heiße Luft kann sich draußen direkt verflüchtigen und der kalte Steinboden sorgt für zusätzliche Kühlung. Es kommt dabei selbsterklärend auf die Außentemperatur im Schatten an.

Warum zu viel Kälte schlecht sein kann

Immer wieder hört man, es sei gut, das Gerät auf gefrorene Kühlakkus zu stellen, getreu dem Motto "Viel hilft viel". Da zu kalte oder gar gefrorene Elemente aber Kondenswasser abgeben, die PlayStation, Nintendo, Xbox und Co. dann tatsächlich den Garaus machen können, solltet ihr auf derlei Mittel unbedingt verzichten. Außerdem könnt ihr es sowieso viel leichter haben. Bei Flächen, die die Wärme ableiten oder absorbieren - wie Fliesen oder Tierkühlmatten - entsteht kein Kondenswasser.

Kühlmatten für Tiere

Dabei handelt es sich um Matten, die mit einem speziellen Gelgranulat gefüllt sind. Diese Liegeflächen für Hunde, Katzen und sonstige tierische Mitbewohner reagieren, sobald man etwas darauf legt. Das Besondere: Sie senken die Temperatur des Tieres (oder halt eurer Konsole) nicht, indem sie Kälte abgeben, sondern dem aufliegenden Körper oder Gegenstand Wärme entziehen und diese dann absorbieren.

Wichtig: Der Tipp, die Konsole aufrecht hinzustellen, greift hier nicht, da die Konsole mit möglichst viel Fläche auf der Kühlmatte aufliegen sollte. Nur so wird das Kühlgel aktiviert.

Eine Kühlmatte im Einsatz. Eine Kühlmatte im Einsatz.

Ist die Kühlmatte mit Wärme "gesättigt", erfüllt sie ihre Aufgabe nicht mehr und muss erst einmal ausgetauscht werden. Nach einigen Stunden ohne Wärmequelle darauf, hat sich das Granulat im Inneren wieder regeneriert und die Matte kann erneut Wärme saugen.

Die Matten sind direkt einsatzbereit und müssen vorher nicht eingefroren werden. Ihr bekommt diese praktischen Helfer für ein paar Euro online oder im Tierbedarfsladen.

Bei starker Hitze nicht abschalten!

Sobald ihr merkt, dass eure Konsole ihr Hitzelimit erreicht hat, zum Beispiel, weil sie klingt wie ein Düsenjet, solltet ihr das Gerät nicht sofort ausschalten. Beendet das Spiel und ggf. andere laufende Anwendungen und gebt den Lüftern Gelegenheit, noch ein bisschen zu arbeiten, damit die Konsole nicht einfach in ihrer Hitze dahinsiechen muss, ohne von den Lüftern unterstützt zu werden.

Weitere Tipps, um unnötige Wärme zu vermeiden

Festplattenwahl

Wer seinen Konsolenspeicher erweitern muss oder möchte und die Wahl zwischen einer SSD-Festplatte oder einer externen Festplatte hat, sollte sich (wenn der Wärmeaspekt eine große Rolle spielt) für die SSD oder eine externe Festplatte entscheiden. Diese erzeugen weniger, bzw. gar keine Wärme im Inneren der Konsole und sind zudem deutlich leiser.

Staub, Pollen, Katzenhaare

Schmutz, Tierhaare, klebrige Pollen und Staub können die Innentemperatur der Konsole erheblich erhöhen, da sie die Lüftungsschlitze abdecken und so verstopfen. Reinigt eure Konsolen regelmäßig - im Sommer auch gerne häufiger.

PS4-Lüfter reinigen & Staub entfernen: So wird die PlayStation 4 leiser   63     0

Mehr zum Thema

PS4-Lüfter reinigen & Staub entfernen: So wird die PlayStation 4 leiser

Digitales Spiel vs. Physische Disc

Physische Discs erzeugen mehr Lärm und Wärme als digitale Spiele. Wer im Sommer Probleme mit laut prustenden Lüftern hat, sollte wenn möglich auf digitale Games zurückgreifen.

Aufbocken

Mit Legosteinen, Gumminoppen oder anderen Gegenständen könnt ihr eure Konsolen auch ganz einfach ein Stückchen hochbocken, damit die Luft darunter zirkulieren kann.

Was macht ihr, um eure Konsole zu kühlen?

zu den Kommentaren (60)

Kommentare(60)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.