AC Valhalla-Chef heuert bei EA und bringt jetzt vielleicht Dead Space zurück

Nach 16 Jahren und vielen Assassin’s Creed-Teilen wie Black Flag und Origins verlässt Eric Baptizat Ubisoft. Nun konzentriert er sich angeblich auf das geheime Reboot-Projekt von EA.

von Jasmin Beverungen,
28.06.2021 14:19 Uhr

Der Wechsel dürfte Ubisoft schmerzen. Der Wechsel dürfte Ubisoft schmerzen.

Wie die Redaktion von Axios berichtet, hat in den vergangenen Monaten ein Game Director-Wechsel zwischen zwei bekannten Entwicklerstudios stattgefunden. Schon im April soll der Game Director von AC Valhalla Eric Baptizat von Ubisoft nach EA Motive gewechselt sein. So soll Baptizat nicht mehr Assassin's Creed Valhalla als Projekt betreuen, sondern ein bislang unangekündigtes Spiel bei EA Motive.

Baptizat arbeitete an AC-Reihe

Baptizat arbeitete bereits 16 Jahre bei Ubisoft. Unter seiner Hand entstanden Spiele wie Assassin's Creed 4: Black Flag, Assassin's Creed Origins und nun eben auch der neuste Titel Assassin's Creed Valhalla. Auffällig ist, dass besonders diese drei Titel zu den beliebtesten des Franchises zählen, was für die gute Arbeit von Baptizat spricht.

Somit wird es für Ubisoft höchstwahrscheinlich ein schwerer Verlust sein, dass Baptizat das Entwicklerstudio wechselt. Weder EA Motive noch Baptizat selbst haben sich zu dem Wechsel geäußert. Ab sofort wird Baptizat bei EA Motive an einem geheimen Projekt weiterarbeiten.

Über die Beliebtheit und die Verkaufszahlen von AC Valhalla könnt ihr mehr erfahren, wenn ihr euch folgenden Artikel anschaut:

Assassin's Creed Valhalla hat den erfolgreichsten Launch der Franchise-Geschichte   24     3

Mehr zum Thema

Assassin's Creed Valhalla hat den erfolgreichsten Launch der Franchise-Geschichte

Mögliches Dead Space-Reboot

Da war doch was? Genau, in der letzten Woche wurde bekannt, dass EA an angeblich einem neuen Spiel einer beliebten IP arbeitet. Dieses soll während des EA Play Live-Events enthüllt werden. Durch Aussagen von Insidern kam die Vermutung auf, dass es sich bei dem neuen Titel um einen neuen Teil der Dead Space-Reihe handelt.

Allerdings soll es sich dabei nicht um einen eigenständigen, vierten Teil handeln. Vielmehr können Fans eine Art Reboot erwarten. Das bedeutet, dass Fans mit neuen Inhalten wie einer veränderten Story und einem anderen Leveldesign rechnen können. Doch inwieweit sich das Reboot an der originalen Trilogie orientieren und ob es überhaupt während des EA Play Live-Events enthüllt wird, bleibt offen.

Baptizat wird leider nicht mehr für die kommenden Inhalte verantwortlich sein, die uns in Assassin's Creed Valhalla erwarten.

Welche Inhalte das sind, seht ihr in der folgenden Übersicht:

Alle Infos zu EA Play Live

Das diesjährige EA Play Live-Event wird am 22. Juli 2021 um 19 Uhr deutscher Zeit stattfinden. Neben dem möglichen Dead Space-Reboot, für das Baptizat nun eingesetzt wird, können wir uns wohl auf FIFA 22 und NHL 22 einstellen.

Des Weiteren könnte es sein, dass Dragon Age 4 endlich seinen langersehnten Auftritt bekommt. Im EA Playtesting-Programm ist eine Alpha-Datei zum Spiel aufgetaucht, die erst im Juli freigeschaltet werden soll. Da das EA Play Live-Event ebenfalls im Juli stattfindet, könnte es sein, dass wir erstes Gameplaymaterial zu sehen bekommen, bevor Tester*innen selbst Hand ans Spiel legen dürfen.

Denkt ihr, dass der Wegfall von Baptizat der Assassin's Creed-Reihe schaden wird? Oder seid ihr froh über den Wechsel?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.