Animal Crossing: New Horizons - Das macht das Spiel für uns so besonders

Animal Crossing: New Horizons hat seinen ganz eigenen Charme. Was der Redaktion am Besten am Spiel gefällt, lest ihr hier.

von Redaktion GamePro, Ann-Kathrin Kuhls,
12.04.2020 11:00 Uhr

Was macht Animal Crossing für euch aus? Was macht Animal Crossing für euch aus?

Animal Crossing: New Horizons ist in unserer Redaktion eingeschlagen wie eine Bombe. Da mittlerweile jeder Redakteur und jede Redakteurin der GamePro eine Version besitzt, ist uns eines aufgefallen: Auch wenn jeder und jeder eifrig zockt, ist der Grund, warum er oder sie dabei bleibt, immer ein anderer. Die "Faszination Animal Crossing" unterscheidet sich von Person zu Person.

Deswegen haben wir bei der GamePro.de rumgefragt und ein paar der Inselbauer gebeten, uns zu erklaren, was das Spiel für sie ausmacht. Und von freundlichen Menschen über ANpassungsmöglichkeiten bis hin zu Mord ist alles dabei.

Animal Crossing: New Horizons - Dieses Spiel ist ist der beste Urlaub in schweren Zeiten 8:46 Animal Crossing: New Horizons - Dieses Spiel ist ist der beste Urlaub in schweren Zeiten

Rae ist im Anpassungs-Himmel

Ich bin ein großer Fan von Mods, weshalb ich es auf Konsole oft schwer habe und dazu neige, meine Lieblingsspiele gern nochmal für den PC zu kaufen, damit ich sie beim zweiten oder dritten Mal durchspielen anpassen kann.

Bei Animal Crossing: New Horizons ist das gar nicht nötig (oder möglich). Hier gibt es nämlich jede Menge Optionen, eigene Designs oder die anderer Spieler auf meine kleine Insel zu bringen und sie (und mich!) nach eigenen Wünschen anzupassen.

Ein Mass Effect-Hoodie? Check. Vault-Bewohner-Outfit? Logo! Leons Jacke aus Resident Evil 4? Immer mit dabei. Bisasam-Pullover? Mehrere! Ich habe schon so viele Stunden auf Fanseiten verbracht und mir die tollen Designs aus der Community angesehen und heruntergeladen und bin noch immer fasziniert, wie viel Kreativität und Talent hier zu finden ist.

Mods gibt es auf der Nintendo Switch zwar nicht, aber Custom Designs sind immerhin ein Schritt in diese Richtung. Wenn ihr mich entschuldigt, ich bin noch immer auf der Suche nach einem Aloy-Outfit.

Ann-Kathrin liebt den schmalen Grat zwischen niedlich und tödlich

In Animal Crossing sind die meisten Dinge sehr bunt, sehr niedlich und äußerst herzallerliebst. Umso mehr stechen jedoch ein paar Details heraus, bei denen irgendetwas nicht ganz zu stimmen scheint oder die schlichtweg gruselig sind.

Zum Beispiel Harvey, der auf einer einsamen Insel ein Fotostudio mit mehreren Räumen hat. Während alle Zimmer lichtdurchflutet und mit wunderschönen Tapeten ausgestattet sind, besteht der Keller nur aus kahlen Betonwänden: Der perfekte Ort für einen Mord, denn auf einer abgeschiedenen, einsamen Insel würde einen auch niemand schreien hören.

Und was ist mit Ohs, dem Hasen? Er kommt auf unsere Insel und behauptet, kein Kostüm zu tragen, doch auf seinem Rücken prangt ein riesiger Reißverschluss. Wer versteckt sich hinter dieser starren, knallgelben Hasenmaske?

Zuletzt sind da natürlich auch die Dinge, die Spielern einfallen, um in all der Niedlichkeit ein bisschen Tödlichkeit zu verstecken: Muster für ein Blutbespritztes Kleid, Gulliver am Strand platzieren, als sei er erschlagen worden, Grusellabyrinthe für Besucher. Gerade, weil die Welt von Animal Crossing so bunt ist, wirken die düstereren Aspekte so unheimlich (hehe) witzig.

Hannes freut sich, dass nicht alles nur hübsch und süß sein muss

Wie Ann-Kathrin schon sagt: Auf dem ersten Blick wirkt Animal Crossing schon sehr knuffig. Und das ist auch total in Ordnung. Aber wenn es darum geht, mein eigenes Haus einzurichten oder die Insel nach meinen Wünschen anzupassen, brauche ich etwas anderes. Umso toller, dass Animal Crossing: New Horizons die Möglichkeit bietet, auch.. sagen wir mal… alternative Stile zu pflegen.

Es gibt Wandtapeten, die einfach nur Müllberge zeigen, ich kann mir ein Bett aus Pappkartons bauen oder kitschige Wrestling-Actionfiguren neben die Toilette stellen. Geschmacklosigkeit ist ein Luxus, den ich mir hier gönnen darf. Durch die eigenen Designs, die sich via Pixel-Quadrat erstellen lassen, sind meine Möglichkeiten endlos.

Hannes gönnt sich Geschmacklosigkeit. Hannes gönnt sich Geschmacklosigkeit.

Am Fahnenmast von "Usedom" weht die Anarchie-Flagge und vor Eugens Museum habe ich einen Kackhaufen gemalt und ein Toilettenset gestellt, weil ich es doof finde, dass er mir für meine ganzen gestifteten Exponate keine Geschenke macht.

Basti genießt die Freundlichkeit der Community

Bei eigentlich jedem Spiel gibt es lautstarke, toxische Mitglieder in der Community. Nicht so bei Animal Crossing - zumindest hab ich noch keinen mitbekommen. Die Freundlichkeit und Entschleunigung des Spiels hat sich auch auf die Community übertragen und es ist einfach schön zu sehen, dass die Fans sich nicht nur beleidigen oder alles hassen. Und das obwohl es auch berechtigte Kritik am Spiel gibt.

Vor allem als das Spiel noch nicht draußen war oder in den ersten Tagen war die Freude über jedes kleine Detail einfach nur herzlich. Auch jetzt noch entdecken die Spieler immer wieder kleine Sachen und sie werden auf Twitter oder Reddit heiß diskutiert - aber eben freundlich.

Basti freut sich darüber, was Animal Crossing für eine tolle Community hat. Basti freut sich darüber, was Animal Crossing für eine tolle Community hat.

Selbst wenn Streitthemen aufkommen, wie der Häschentag, rastet die Community nicht komplett aus, sondern macht sich eher darüber lustig oder beschwert sich auf einem normalen Niveau. Ich hoffe, dass die Community einfach weiterhin so freundlich, kreativ und auch ein bisschen verrückt bleibt.

Das sind ein paar Dinge, die unsere Redaktion an Animal Crossing besonders gefallen. Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr bereits Inselbewohner? Oder interessiert euch das ganze bauen und Blümchenpflanzen gar nicht?

Und hat irgendjemand vielleicht ein Aloy-Outfit für Rae parat?

zu den Kommentaren (19)

Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen