Animal Crossing: Fan-Film zeigt dramatischen Reset und treibt uns Tränen in die Augen

Durch den Reset wird die komplette Insel in Animal Crossing: New Horizons ausgetauscht. Auch die Bewohner, die sich bis zu dem Zeitpunkt auf der Insel befanden, verschwinden mit unserem Hab und Gut.

Die Bewohner können sich bei einem Insel-Reset nicht mehr retten. Die Bewohner können sich bei einem Insel-Reset nicht mehr retten.

Der Reset einer Insel ist in Animal Crossing: New Horizons ein großer Schritt. Der Abschied fällt vor allem dann schwer, wenn sich heißgeliebte Bewohner auf der Insel befinden. Auch Linda hat diesen Prozess durchlebt und hat beim Neustart eine kleine Träne verdrückt.

Doch wie fühlen sich eigentlich die Bewohner, wenn ihnen der Boden unter den Füßen weggerissen wird? Dieser Frage hat sich nun der Animal Crossing-Fan Densle gewidmet und einen kleinen Kurzfilm auf YouTube hochgeladen, in dem das Schicksal der Bewohner näher beleuchtet wird.

Apokalyptische Zustände beim Animal Crossing-Reset

Was ist zu sehen? Der Kurzfilm handelt von der Reset-Funktion in Animal Crossing: New Horizons. Der Spieler, der wie ein echter Bösewicht auf seinem Froggy Chair sitzt, wird von einem wütenden Mob Bewohnern aufgesucht und mit einem Räumungsbefehl konfrontiert. Daraufhin setzt der Spieler alles in Gang, um die Insel und die darauf beheimateten Bewohner zu löschen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Auch Resetti, der hitzköpfige Maulwurf, hat einen Auftritt im Video und beginnt mit den Abrissarbeiten des Hauses. Daraufhin lösen sich zahlreiche Bewohner und die komplette Insel in einem apokalyptischen Ausmaß auf. Am Ende bleibt nur noch Melinda übrig, die mit ansehen muss, wie ihre geliebten Freunde gelöscht werden.

Tom Nook droht bereits an, dass die NPCs das niemals verzeihen werden. Im Anschluss an die ergreifenden Szenen erwacht Melinda mit Tom Nook an ihrer Seite und beginnt die Einleitung für eine neue Spielerin auf der neugestarteten Insel.

Auch die NPCs aus Happy Home Paradise werden wohl vom Reset betroffen sein:

Animal Crossing: New Horizons - Trailer enthüllt den ersten kostenpflichtigen DLC 9:44 Animal Crossing: New Horizons - Trailer enthüllt den ersten kostenpflichtigen DLC

Kreativer Kopf hinter den Videos

Wer ist Densle? Densle ist kein Unbekannter, denn er hat schon einige Videos erstellt, die hinter den Kulissen von Animal Crossing: New Horizons spielen. Zuletzt hat uns sein Zeitreisen-Video begeistert, in dem die Bewohner sich der Vorspulfunktion der Nintendo Switch beugen müssen.

Auch dieses Video ist in einer ausgezeichneten Filmqualität. Es wurden sogar die Soundeffekte aus dem Spiel genutzt, um die Bewohner und das Handeln des Spielers zu vertonen. Auch das Menü ist eine exakte Kopie aus Animal Crossing: New Horizons.

Was aktuell im August in Animal Crossing: New Horizons abgeht, lest ihr hier:

Animal Crossing New Horizons im August 2022: Events, saisonale Items + mehr

Mehr zum Thema

Animal Crossing New Horizons im August 2022: Events, saisonale Items & mehr

Die Soundeffekte hinter dem Video und die cineastische Inszenierung sind so großartig, dass nicht nur wir einen Kloß im Hals bekommen. In den Kommentaren wird deutlich, dass auch andere User schwer getroffen sind von den dramatischen Szenen.

Müsst ihr tatsächlich selbst den drastischen Schritt vornehmen, eure Insel zu löschen, müsst ihr euch bewusst sein, dass es hierbei kein Zurück gibt. Welche Schritte ihr befolgen müsst, um die eigene Insel dem Erdboden gleichzumachen, findet ihr im passenden GamePro-Guide.

Habt ihr selbst schon einmal eure eigene Insel löschen müssen?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.