Anthem - Producer beruhigt Fans, die sich um BioWare sorgen

BioWare-Fans sorgen sich um den Entwickler, weil Anthem hinter den Erwartungen zurück bleibt. Aber Producer Mike Laidlaw beruhigt die Fans und erklärt, BioWare erhalte "großartigen Support".

von David Molke,
27.02.2019 13:32 Uhr

Anthem legt in den meisten Reviews eine mittlere Bauchlandung hin, aber um den Entwickler BioWare muss sich laut Producer Mike Ganble trotzdem niemand Sorgen machen.Anthem legt in den meisten Reviews eine mittlere Bauchlandung hin, aber um den Entwickler BioWare muss sich laut Producer Mike Ganble trotzdem niemand Sorgen machen.

Anthem liefert zwar ein unterhaltsames Grundgerüst, aber viele Elemente des Loot-Shooters enttäuschen. Die Reviews fallen dementsprechend alle eher durchwachsen aus. BioWare landet also leider nicht den erhofften Hit. Darum sorgen sich viele Fans jetzt um das Entwicklerstudio und um dessen Zukunft.

Eine Hassliebe im Sturzflug
Unser Test zu Anthem

Aber laut Anthem-Producer Michael Gamble müssen sich die Fans keine Sorgen machen: Es gebe viele Spieler, die den Titel spielen, vielfältige Verbesserungen sowie Erweiterungen seien geplant und BioWare erhalte großartige Unterstützung.

Wieso fürchten die Fans um BioWares Zukunft?

Der Dragon Age- und Mass Effect-Entwickler gehört zu Electronic Arts. Viele Fans fürchten, dass der Publisher das Entwicklerstudio einfach schließen könnte, wenn der erhoffte Erfolg und damit der Umsatz ausbleibt.

Anthem stellt nach Mass Effect: Andromeda nun schon den zweiten BioWare-Titel dar, der zum Launch mit negativen Stimmen und technischen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte. Die Mass Effect-Reihe wurde anschließend vorerst auf Eis gelegt, soll aber trotzdem noch fortgesetzt werden.

In mindestens einem Insider-Bericht von Anfang 2018 war davon die Rede, dass BioWare unter massivem Druck stehe. Die Zukunft des Studios würde davon abhängen, wie erfolgreich Anthem wird.

Anthem sieht großteils fantastisch aus und spielt sich teilweise auch spaßig, fällt in Sachen Story und Missionsdesign aber durch.Anthem sieht großteils fantastisch aus und spielt sich teilweise auch spaßig, fällt in Sachen Story und Missionsdesign aber durch.

Anthem
Probleme waren laut Insider schon 2018 abzusehen

Anthem-Producer beruhigt: "Macht euch keine Sorgen!"

Der Anthem-Producer Michael Gamble hat bereits in diversen Interviews gebetsmühlenartig wiederholt, dass BioWares Zukunft nicht von Anthem abhängig sei. Dabei bleibt es auch jetzt.

Auf Twitter antwortet er fleißig besorgten Fans, die fürchten, EA werde BioWare jetzt schließen.

Ein Fan schreibt, er mache sich gerade wirklich ziemlich Sorgen, er hoffe, dass EA nicht die Axt anlege und dass er Anthem mag.

"Macht euch keine Sorgen um uns. Wir haben viel Arbeit zu erledigen, aber du bist nicht der einzige, der Anthem mag."

Ein anderer Fan schreibt ebenfalls, er hoffe, dass EA das Entwicklerstudio nicht zu macht. Darauf antwortet Michael Gamble folgendermaßen:

"Viele Leute spielen Anthem und wir haben unsere Live Service-Pläne angekündigt. Macht euch darum keine Sorgen, wir erhalten großartige Unterstützung."

Anthem - Neue Missionen, Gilden und mehr
Die Inhalte der kommenden 90 Tage

Dabei bleibt zwar unklar, ob er Unterstützung von den Fans oder von EA meint, aber der allgemeine Tenor ist klar. Der Anthem-Producer wiederholt das auch nochmal gegenüber anderen Fans, die ihre Sorgen mit Zahlen untermauern wollen:

Macht ihr euch auch Sorgen? Beruhigt euch das, was Mike Gamble schreibt?


Kommentare(53)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen