Assassin's Creed Valhalla: Storyinfos zum Paris-DLC geleakt

Ein Dataminer hat in Assassin's Creed Valhalla eine Zusammenfassung des nächsten Story-DLCs gefunden. Wir verraten euch, worum es in "Die Belagerung von Paris" geht.

von Jonathan Harsch,
08.06.2021 14:44 Uhr

Die Belagerung von Paris spielt einige Zeit nach Valhalla. Die Belagerung von Paris spielt einige Zeit nach Valhalla.

Wir wir bereits wissen, wird Assassin's Creed Valhalla eine zweite große Story-Erweiterung erhalten, aber bisher hat sich Ubisoft mit Informationen zu "Die Belagerung von Paris" noch zurückgehalten. Wie der Name schon verrät, wollen Eivor und Co. die Metropole einnehmen, und dabei brauchen sie mächtige Verbündete gegen den französischen König.

Story zum DLC geleakt: Der bekannte französische Leaker J0nathan hat im Code von Assassin's Creed Valhalla eine Zusammenfassung der Geschichte des zweiten Story-DLCs gefunden und im Internet geteilt. Auf Twitter wurde der Nutzer gesperrt, jedoch existiert ein Youtube-Video, in dem er seine Funde teilt. Wer des Französischen nicht mächtig ist, findet auf Reddit eine Zusammenfassung auf Englisch.

Achtung: Ab hier findet ihr eventuelle Spoiler zu Die Belagerung von Paris. Allerdings nur zur Prämisse und nicht zum Verlauf der Geschichte.

Das ist die Story zu Die Belagerung von Paris

Der DLC spielt im Jahr 885, also rund acht Jahre nach den Ereignissen von Valhalla. Frankreich wird erstmals von einem einzigen König regiert. Karl der Dicke (Urenkel von Karl dem Großen) geht rabiat gegen die Wikinger vor, und möchte diese auch von den britischen Küsten vertreiben. Um das zu verhindern, machen sich Eivor und einige Mitstreiter auf gen Süden, um dem Herrscher das Handwerk zu legen.

Erst socializen, dann erobern: Ein Besucher wird euch in Ravensthorpe abholen, um mit euch zur Küste Frankreichs (damals noch Franken oder fränkisches Reich) zu segeln. Hier müsst ihr nach Verbündeten suchen, die euch helfen, in Paris einzudringen und die Stadt zu erobern.

Mehr Informationen auf der E3: Ubisoft wird auf der E3, die in wenigen Tagen startet, eine Presseshow abhalten, auf der wir mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Neuigkeiten zu Die Belagerung von Paris erhalten werden. Mal sehen, ob sich der Leak dann bestätigen wird.

Die vermeintlichen Leaks klingen durchaus spannend, und Valhalla könnte frischen Wind gut gebrauchen, nachdem Zorn der Druiden kaum wirklich Neues zu bieten hatte. Warum der erste große DLC aber trotzdem Spaß macht, lest ihr in unserem Test:

Assassin’s Creed Valhalla im DLC-Test: Zorn der Druiden ist das Gleiche, nur in grün   37     0

Mehr zum Thema

Assassin’s Creed Valhalla im DLC-Test: Zorn der Druiden ist das Gleiche, nur in grün

Weitere Artikel zu Assassin's Creed:

Was kommt nach dem letzten DLC?

Laut einem Leaker soll es weder 2021 noch 2022 ein neues Assassin's Creed geben. Stattdessen plant Ubisoft für dieses Jahr mit Die Belagerung von Paris und für nächstes Jahr mit einem weiteren, noch nicht angekündigten, DLC.

Die dritte Erweiterung soll auf der Valhalla-Map beruhen, diese aber durch eine Naturkatastrophe stark verändern. Da der interne Titel wohl "Meteor" lautet, können wir uns denken, was passiert. Sollten die Gerüchte stimmen, erwartet uns eine alternative Geschichte, wie es sie in Assassin's Creed schon des Öfteren gab, beispielsweise in "Die Tyrannei von König Washington".

Freut ihr euch auf Die Belagerung von Paris?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.