Battlefield 2042: EA droht Tech Test-Leakern mit drakonischen Strafen

Ausgewählte Tester*innen können Battlefield 2042 vor dem Release spielen. Doch wer Aufnahmen des Tech Tests teilt, muss mit harten Strafen rechnen.

von Jasmin Beverungen,
15.08.2021 12:10 Uhr

Wer gegen die Regeln verstößt, darf sich Battlefield 2042 später wohl nur in Streams ansehen. Wer gegen die Regeln verstößt, darf sich Battlefield 2042 später wohl nur in Streams ansehen.

Aktuell können Spielende im Rahmen des EA Playtesting-Programms vorab einen Blick auf den Multiplayer-Shooter Battlefield 2042 werfen, bevor er am 22. Oktober 2021 für PS4, PS5, Xbox Series X/S und Xbox One erscheint. Vom 12. bis zum 16. August ist es in Zeitfenstern von jeweils drei Stunden möglich, sich für die Multiplayer-Schlachten des Online-Shooter einzuloggen.

Alle Teilnehmenden müssen vor Beginn des technischen Tests eine Geheimhaltungsvereinbarung unterzeichnen, die besagt, dass keine Aufnahmen der Testphase veröffentlicht und keine Codes mit Freunden geteilt werden dürfen. Wer dagegen verstößt, hat schlimme Konsequenzen zu befürchten.

EA schließt Leaker aus

Was droht den Leakern? Auf Twitter warnt der Lead Community Manager von EA die Spieler*innen davor, ihren Zugang zum Tech Test mit weiteren zu teilen. Der Code würde sowieso nicht bei anderen funktionieren und wer seine Account-Daten teilt, muss mit harten Strafen rechnen:

Link zum Twitter-Inhalt

In einem weiteren Tweet wird Adam Freeman sogar etwas präziser. Wer die oben genannten Regeln bricht und somit gegen die Geheimhaltungsvereinbarung verstößt, der verliert den Zugang zum aktuellen sowie allen weiteren EA Tech Tests. Viel schlimmer noch: Es könnte sogar sein, dass sie Leaker keinen Zugang mehr zu Battlefield 2042 erhalten, wenn es auf den Markt kommt:

Link zum Twitter-Inhalt

Bislang sind in den letzten Tagen schon eine Handvoll Spieler*innen entfernt wurden, die keinen Zugriff mehr auf den Tech Test haben.

Leaks zeigen neue Features von Battlefield 2042

Was war in den Aufnahmen zu sehen? In den Leaks waren einige neue Features von Battlefield 2042 zu sehen. So konnten wir erstmals den Greifhaken bestaunen, mit dem ihr euch auf Dächer raufziehen könnt. Alternativ kann der Greifhaken an Gegenständen fixiert werden, um den Abstand zur feindlichen Front zu verkürzen.

Außerdem gab es einen ersten Blick auf das neue Waffenkreuz, mit dem ihr mitten im Kampf die Modifikationen eurer Waffe wechseln könnt, ohne wertvolle Sekunden zu verlieren. Doch mittlerweile hat EA ganze Arbeit geleistet und die meisten Aufnahmen aus dem Internet entfernt.

Völlig legal hingegen könnt ihr euch den ersten Trailer zu Battlefield 2042 ansehen:

Battlefield 2042: Hier ist die Gameplay-Premiere 3:08 Battlefield 2042: Hier ist die Gameplay-Premiere

Weitere News zu Battlefield 2042 im Überblick:

Wann kann ich Battlefield 2042 spielen? Wenn ihr selbst schon ganz heiß darauf seid, den neuen EA- und DICE-Shooter auszuprobieren, könnt ihr wohl spätestens im September in der Open Beta loslegen.

Wie nehme ich am Playtesting-Programm teil? Wenn ihr selbst die Chance erhalten möchtet, EA-Titel vorab zu testen, könnt ihr euch im EA Playtesting-Programm registrieren. Allerdings ist die Registrierung allein keine Garantie dafür, für bestimmte Titel ausgewählt zu werden.

Findet ihr die Strafen für Leaker gerechtfertigt?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.