Battlefield 2042: Noch geheimer Hazard Zone-Modus soll wie Escape from Tarkov werden

Battlefield 2042 bietet drei große Modi und zu Hazard Zone könnten Dataminer jetzt einige neue Informationen entdeckt haben: Offenbar erwartet uns ein PvPvE-Mix, der gut klingt.

von David Molke,
17.08.2021 11:05 Uhr

Battlefield 2042 kommt Ende des Jahres auf den Markt und bietet vor allem riesige Multiplayer-Schlachten, eine Story-Kampagne gibt es gar nicht. Battlefield 2042 kommt Ende des Jahres auf den Markt und bietet vor allem riesige Multiplayer-Schlachten, eine Story-Kampagne gibt es gar nicht.

Battlefield 2042 setzt zum Relase auf drei riesige Multiplayer-Spielmodi. Einer davon heißt Hazard Zone und über diesen Modus ist bisher noch so gut wie gar nichts bekannt. Aber das ändert sich jetzt vielleicht: Dataminer haben Hinweise darauf entdeckt, dass es sich bei Hazard Zone wohl um einen PvPvE-Modus handelt. Das heißt, dass wir wie bei Hunt: Showdown oder Escape from Tarkov nicht nur gegen KI-Gegner oder nur gegen andere Spieler*innen kämpfen, sondern immer gegen beide gleichzeitig.

Battlefield 2042 'klaut' vielleicht bei Hunt: Showdown oder Tarkov und das könnte richtig gut werden

Darum geht's: Battlefield 2042 soll am 22. Oktober 2021 erscheinen und dann vor allem mit drei großen Modi an den Start gehen. Einmal das mehr oder weniger klassische All Out Warfare, dann der ziemlich abgefahrene Portal-Modus und dann noch Hazard Zone. Zu letzterem gibt es bisher nur sehr wenig handfeste Infos.

Was ist Hazard Zone? Das steht offiziell noch nicht so richtig fest. Aber einige Dataminer haben jetzt wohl diverse Infos zu dem Modus gefunden. Die sind natürlich wie immer bei solchen Entdeckungen mit Vorsicht zu genießen und müssen nicht heißen, dass die Gameplay-Elemente auch tatsächlich so im fertigen Spiel auftauchen.

Offenbar ein PvPvE-Modus: PvP steht für Player vs Player, PvE für Player versus Enemy. In Hazard Zone wird wohl wie bei Hunt: Showdown oder Escape from Tarkov beides gemischt. Auf den Maps treiben sich dann also sowohl von Menschen gesteuerte Feinde als auch vom Computer gesteuerte NPCs herum.

Link zum Twitter-Inhalt

Wie Escape from Tarkov? Der Knackpunkt dürfte sein, dass es Boss-Gegner und Missionen gibt, die erledigt werden wollen, während uns auch andere Spieler*innen nach dem Leben trachten. Segnen wir das Zeitliche oder schaffen die Exfiltration nicht, können wir unseren kompletten Loot verlieren. Gelingt es, diesen mitzunehmen, können wir die nächste Runde besser ausgestattet starten.

Link zum Twitter-Inhalt

Das wurde wohl sonst noch gefunden:

  • Maps: Orbital-Map soll Hazard Zone unterstützen. Ob andere Maps auch spielbar sein werden und ob es spezielle Exklusivmaps für den Modus gibt, bleibt unklar.
  • Missionen: Wir müssen offenbar Intel sammeln, Aufgaben erfüllen und haben jede Menge zu tun.
  • Extras: Es gibt Möglichkeiten, zusätzliches Equipment oder Munition zu kaufen: Wir können zum Beispiel den Robo-Hund Ranger oder ein ATV herbeirufen, Team-Mitglieder respawnen lassen und wohl noch mehr.
  • Feinde: NPC-Gegner patrouillieren, womöglich auch in Panzern und Helikoptern.
  • Exfil: Wir können Exfiltrationspunkte nutzen, um aus der Hazard Zone zu entkommen. Dafür müssen Landezonen aktiviert und gehalten werden, Helikopter können aber auch verpasst werden.
  • Taktische Upgrades können uns davor bewahren, unser Loadout zu verlieren, wenn wir sterben, es gibt aber noch sehr viel mehr wie Extra-Respawns, schnellere Heilung, Panzerung zum Start und so weiter.

Hier seht ihr die 12 taktischen Hazard Zone-Upgrades:

Link zum Twitter-Inhalt

Mehr BF 2042-News:

Freut euch nicht zu früh! Nochmal: Auch wenn Dataminer in der Vergangenheit immer wieder Dinge gefunden haben, die es in das fertige Spiel geschafft haben, besteht hier keinerlei Garantie, dass diese Elemente tatsächlich im Hazard Zone-Modus auftauchen.

Wie klingt dieser Hazard Zone-Modus für euch? Was fehlt euch, worauf hofft ihr?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.