Zelda: Breath of the Wild - Verrückte Challenge verbietet, zweimal dieselbe Stelle zu betreten

Zelda-Fan Everst Pipkin hat eine verrückte Breath of the Wild-Challenge ins Leben gerufen, die es – wie beim Klassiker Snake – verbietet, zweimal dieselbe Stelle zu betreten.

von Samara Summer,
20.07.2021 14:15 Uhr

Link ist schockiert: Wie soll er es denn schaffen, nicht zweimal auf die gleiche Stelle zu treten? Link ist schockiert: Wie soll er es denn schaffen, nicht zweimal auf die gleiche Stelle zu treten?

Zelda-Fans haben sich bereits die verschiedensten Challenge-Runs für Breath of the Wild ausgedacht, wie beispielsweise No-Hit-Runs. Zelda-Fan Everst Pipkin hatte noch eine unkonventionellere Idee: Das Spiel beenden, ohne zweimal die gleiche Stelle zu betreten. Dazu nutzt Pipkin den Hero's Path Modus, der alle zurückgelegten Wege anzeigt. Was es genau mit der Challenge auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Eine ungewöhnliche Challenge

Darum geht es: Während No-Hit-Runs, bei denen man Treffer vermeidet oder Shield-Only-Runs zu den gewöhnlicheren Challenge-Runs in Breath of the Wild gehören, hat Zelda-Fan und Software-Artist Everest Pipkin sich etwas Ausgefalleneres ausgedacht:

Bei der The Traveling Swordsman Problem-Challenge ist es Ziel, während des ganzen Spieldurchlaufs nicht zweimal dieselbe Stelle zu betreten. Dazu nutzt Pipkin den Hero's Path-Modus, der im The Master Trials-DLC enthalten ist. Dieser Modus zeigt jeden Schritt an, den Link in den letzten 200 Stunden gemacht hat.

Um eine Challenge wie diese zu schaffen, braucht es gute Strategien. Um eine Challenge wie diese zu schaffen, braucht es gute Strategien.

Wie das alte Handyspiel: Wenn ihr jetzt denkt: "Moment mal, das erinnert mich doch an etwas", habt ihr vermutlich das gute alte Snake im Kopf, das Retro-Handyspiel, bei dem sich die Schlange auf nicht selbst in den Schwanz beißen darf. Ausgeweitet auf die ganze Karte von Breath of the Wild wird das Ganze aber etwas komplexer. In diesem Video könnt ihr euch den ersten Teil von Pipkins Reise ansehen.

Link zum YouTube-Inhalt

Mehr Infos zu Breath of the Wild:

Ganz schön anspruchsvoll

In Everst Pipkins Twitter-Thread könnt ihr euch einen Eindruck von den vielen Problemen verschaffen, die sich bei dieser Reise ergaben. Hier nur mal ein Beispiel. Pipkin erklärt:

"Mein erster Neustart war, weil ich durch die Vordertüre des Temple of Time gegangen bin. Zwei Stunden später hätte ich die Cutscene auf dem Dach erreichen müssen. Direkt über mir."

Zwar lag der Weg, den Pipkin dafür hätte nehmen müssen, oberhalb dem zuvor gelaufenen, aber der Hero's Path-Modus berücksichtigt den dreidimensionalen Raum nicht - und es war nun mal Ziel, zu vermeiden, dass sich zwei Linien treffen. Es ist normal, dass Challenge-Runner*innen genaue Regeln festlegen, damit eine echte und vergleichbare Herausforderung entsteht. Also musste Pipkin neustarten. Inzwischen ist das Ziel aber erreicht: Das ganze Spiel ist bewältigt, ohne zweimal dieselbe Stelle zu betreten! Wir gratulieren!

Was haltet ihr von verrückten und kreativen Challenges wie diesen? Schaut ihr sie euch gerne an oder versucht euch sogar selbst daran?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.