Black Ops 4 - Welche Ideen sich Call of Duty von anderen Multiplayern abschauen sollte

Ganz egal ob Battle Royale oder PvE - Call of Duty: Black Ops 4 braucht neue Multiplayer-Ideen. Hier sind unsere.

von Linda Sprenger,
15.05.2018 18:25 Uhr

Call of Duty: Black Ops 3 bekommt einen Nachfolger. Der darf sich unserer Meinung nach einiges bei anderen Multiplayermodi abgucken!Call of Duty: Black Ops 3 bekommt einen Nachfolger. Der darf sich unserer Meinung nach einiges bei anderen Multiplayermodi abgucken!

Schon wieder ein neues Call of Duty! Mit Black Ops 4 erscheint am 12. Oktober 2018 der nächste Ableger der langjährigen Shooter-Reihe für PS4, Xbox One und PC.

Auf einer Finanzkonferenz hat der Activision Publishing-Präsident Coddy Johnson bereits Innovationen für den kommenden Shooter versprochen, von denen wir uns aber erst am 17. Mai um 19 Uhr ein genaueres Bild machen können. Dann findet nämlich ein großangelegtes Community-Reveal-Event statt, bei dem CoD: Black Ops 4 zum ersten Mal präsentiert werden soll.

Wir GamePros haben vorher die Köpfe zusammengesteckt und uns gefragt: Welche Ideen aus den Multiplayermodi anderer Spiele könnte den Mehrspielerpart von Black Ops 4 aufwerten? Welche Elemente oder Modi könnten die Community erweitern, welche könnten diejenigen CoD-Spieler wieder zurückholen, die ihr Gewehr schon längst an den Nagel gehängt haben? Hier sind unsere Vorschläge:

Battle Royale-Modus

Mit dem riesigen Erfolg von PUBG und Fortnite: Battle Royale ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis auch das erste AAA-Spiel den beliebten Modus in seinen Mehrspielerpart implementiert.

Letzten Gerüchten zufolge soll sogar Call of Duty: Black Ops 4 mit eigenem Battle Royale-Modus aufschlagen. Und das könnte sehr gut funktionieren - zumindest, wenn es Call of Duty: Black Ops 4 gelänge, sich von seinen Battle Royale-Vorbildern abzuheben und frische Ideen auf die BR-Insel zu bringen.

Klar, ein Battle Royale-Modus in Call of Duty: Black Ops 4 wäre an sich schon interessant, weil wir uns (höchstwahrscheinlich) im Gegensatz zu PUBG und Fortnite in der Ego-Perspektive in den Kampf stürzen würden. Wir wünschen uns aber noch ein paar weitere Extras und Twists.

Activision könnte mit einem eigenen Battle Royale-Modus für Black Ops 4 auf den Erfolg von Fortnite: Battle Royale reagieren.Activision könnte mit einem eigenen Battle Royale-Modus für Black Ops 4 auf den Erfolg von Fortnite: Battle Royale reagieren.

Offenbar kehren in Black Ops 4 die Abschussbelohnungen bzw. Killstreaks zurück, darauf lässt zumindest ein Tweet des Entwicklers hoffen. Killstreaks gepaart mit dem bekannten Last Player Standing-Prinzip würden einem Battle Royale-Modus in Call of Duty: Black Ops 4 definitiv eigene Würze verpassen.

Stellt euch mal vor, wir können beim Überlebenskampf nach einer gewissen Anzahl von Kills oder nach dem Looten einer Vorratslieferung plötzlich Hunde auf unsere Kontrahenten jagen oder feindliche Ausrüstung mit einem Electro Magnetic Pulse aka EMP lahm legen. Mit dem richtigen Balancing könnte das für eine Menge Spaß sorgen.

Ein ebenfalls interessanter Gedanke: Battle Royale auf einer kleinen Map. Und zwar noch kleiner als die Map von Fortnite: Battle Royale, die sich größentechnisch bereits merklich von den 8x8 km großen PUBG-Karten Miramar und Erangel unterscheidet. Black Ops 4 könnte uns auch im Battle Royale serientypisch auf eine eher kompakte Map schicken, die vielleicht nur für 50 Teilnehmer ausgelegt ist - wie in einem erweiterten FFA-Match, wenn ihr so wollt.

Das verspricht schnelle Battle Royale-Action in vergleichsweise kurzen Matches. Und das würde super zum klassischen Mehrspieler-Konzept von Call of Duty passen, das auf schnelles Gameplay ausgelegt ist. (Linda)

PVP-PVE-Modus ähnlich wie Warzone aus Halo 5

Klar, Call of Duty ist generell bekannt für eher kompaktere Karten und dementsprechend schnelles Gameplay, aber genau hier sehe ich für Black Ops 4 die perfekte Möglichkeit, für die Serie etwas Neues zu wagen. Und zwar mit einem PVP-Modus, in dem allerdings auch KI-Bots mitmischen, ähnlich wie im Warzone-Modus aus Halo 5: Guardians.

Dafür müssten die Maps deutlich größer werden, um Fahrzeuge kommt man dann ebenfalls nicht herum.

Halo 5: Guardians - Trailer zeigt Koop-Modus Warzone Firefight 1:12 Halo 5: Guardians - Trailer zeigt Koop-Modus Warzone Firefight

Punkte gibt es dann sowohl für KI- wie auch Gegner-Abschüsse sowie für weitere Elemente in den Maps (zum Beispiel Generatoren zerstören, Punkte einnehmen etc.). Das Resultat wäre ein deutlich anderes Spielgefühl, zumal sich dieser Modus sowohl im Free For All, wie auch im Team spielen ließe.

Der neue Modus müsste den "normalen" Multiplayer ja gar nicht ersetzen. Aber als zusätzliche Option wäre er wunderbar, da er einerseits ein ganz anderes Spielgefühl bietet und zudem für einen gewissen Chaosfaktor sorgt. (Tobi)

Raids aus Destiny 2

Seit dem Release von Destiny 2 habe ich sehr viel Zeit mit Bungies Shooter verbracht. Neben dem PvP-Modus konnten mich vor allem die Strikes und Raids in ihren Bann ziehen und einen (zu) großen Teil meiner Lebenszeit beanspruchen. Letztere sind es auch, die ich mir sehr gut in Black Ops 4 vorstellen kann. Es wäre ein komplett anderer Multiplayer-Ansatz für Call of Duty, der abseits von Team Deathmatch und Co. wieder neuen Schwung in den CoD-Multiplayer-Alltag bringen könnte.

Destiny-Raids sind im Kontrast zum restlichen Spiel sehr komplex und oft nicht gerade einfach zu meistern. Sie erfordern Koordination und Zusammenarbeit (und jede Menge Trial & Error) zwischen den sechs Raid-Teilnehmern. Ohne genaue Abstimmung scheint ein Raid kaum zu meistern und selbst wenn jeder genau weiß, wann er was zu tun hat, heißt das noch nicht, dass das Unterfangen gelingt.

Raids in Destiny 2 erfordern Teamwork. Dieser Koop-Aspekt würde definitiv Abwechslung für Black Ops 4 versprechen.Raids in Destiny 2 erfordern Teamwork. Dieser Koop-Aspekt würde definitiv Abwechslung für Black Ops 4 versprechen.

Dieser Fokus auf Teamgefühl und echter Zusammenarbeit könnte den Multiplayer von Black Ops 4 stärken, gleichzeitig aber auch das Raid-Konzept selbst ausreizen und ausbauen. Was sich in Destiny 2 teils so willkürlich anfühlt wie die im Eifer des Gefechts ausgedachten Spielregeln eines übermütigen Grundschulkindes in der großen Pause, könnte durch den Realismus (ja, ich verwende das Wort gerade sehr großzügig) von Call of Duty bodenständiger werden - oder zumindest weniger frustrierend.

Anstatt aber von KI-Gegnern bei der Durchführung von Aufgaben gestört zu werden, stelle ich es mir spannend vor, wenn ein zweites Team diese Aufgabe übernehmen würde. Ähnlich wie im Versus-Modus von Left4Dead 2 könnte ein Team alles daran setzen zu verhindern, dass das andere sein Ziel erreicht oder erfüllt.

Strengere Respawn-Regeln wie in Destiny 2-Raids auf beiden Seiten könnten zudem den Druck erhöhen. Sicher, diese Idee würde den Multiplayer von Call of Duty ziemlich entschleunigen, allerdings würde es Abwechslung in das Franchise bringen, das für viele schon seit einiger Zeit stagniert. (Rae)

Was sind eure Ideen für den Multiplayer von Call of Duty: Black Ops 4?


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen