Call of Duty: Warzone-Leak deutet riesige Map-Veränderungen an

Die Call of Duty: Warzone-Map könnte sich zum Start von Season 4 gehörig verändern. Dataminer haben Hinweise darauf gefunden, dass der Damm bricht und vieles überflutet wird.

von David Molke,
29.05.2020 11:31 Uhr

In CoD: Warzone kommen zum Start von Season 4 vielleicht große Veränderungen: Gerüchte existieren schon länger, jetzt gibt es handfestere Hinweise. In CoD: Warzone kommen zum Start von Season 4 vielleicht große Veränderungen: Gerüchte existieren schon länger, jetzt gibt es handfestere Hinweise.

Die Call of Duty: Warzone-Map hat sich seit Launch des Spiels noch nicht verändert. Dass das passiert, wird aber schon länger gemunkelt. Jetzt gibt es einige ziemlich eindeutige Hinweise darauf, dass sich da etwas Größeres anbahnt. Wenn der neueste Datamining-Leak Recht behält, könnte nämlich der Damm brechen und halb Verdansk überflutet werden.

CoD Warzone-Map soll laut Leak durch Dammbruch verändert werden

Darum geht's: Der Dataminer Geek Gaming hat im Spielcode von Call of Duty: Warzone jetzt offenbar einige Zeilen entdeckt, die ziemlich eindeutig wirken. Darin geht es mehrfach um den Damm im Norden der Verdansk-Map, brechendes Eis und eine Überflutung.

Das steckt im Leak: Codezeilen wie "flood_dam_break_street_water" sprechen eine deutliche Sprache. Das klingt alles schwer danach, als würde der Damm brechen und im Anschluss daran ein Teil der Map mit dem Wasser aus dem Stausee überschwemmt werden.

Diese Flut könnte sich in Form einer großen Welle Bahn brechen, Straßen überschwemmen und Scheiben zerstören. Auch zerstörte Gebäude oder Brücken und fortgespülte Trümmer werden erwähnt. Zusätzlich gibt es Hinweise auf einen Kampf mit Panzern.

Es passt zum Rest: Schon seit geraumer Zeit gibt es Gerüchte, Teaser und Hinweise darauf, dass sich da etwas Großes anbahnt. Zunächst war in einem geleakten Video von diversen Raketeneinschlägen die Rede, aber auch die Bunker könnten damit zusammenhängen.

Bunker-Verbindung? Seit Kurzem lassen sich die Bunker auf der Warzone-Map betreten. In Bunker Nummer 11 befindet sich neben einem speziellen Blueprint und haufenweise Loot auch ein nuklearer Sprengkopf. Viele Fans vermuten, dass der mit den Map-Veränderungen zusammen hängen könnte.

Call of Duty Warzone - Verändern Atombomben bald die Map?   5     0

Mehr zum Thema

Call of Duty Warzone - Verändern Atombomben bald die Map?

Season 4 als Startschuss? Vorher können CoD Modern Warfare- & Warzone-Fans beim Doppel-XP-Wochenende nochmal ordentlich Erfahrungspunkte einsacken, aber dann steht Season 4 vor der Tür. Das wäre natürlich ein idealer Zeitpunkt, um so weitreichende Veränderungen an der Map vorzunehmen.

CoD MW & Warzone: Season 4-Trailer enthüllt Startdatum & Captain Price   0     0

Mehr zum Thema

CoD MW & Warzone: Season 4-Trailer enthüllt Startdatum & Captain Price

Zusätzlich könnte in einem großen Rundumschlag auch gleich noch das neue Call of Duty 2020 angekündigt werden. Thematisch dürfte das ebenfalls passen, angeblich heißt der neue Teil Black Ops: Cold War. Dementsprechend dreht sich die Story wohl auch um eine nukleare Bedrohung, was wiederum mit dem Sprengkopf und dem Rest zusammenhängen könnte.

Bisher gilt aber natürlich: Freut euch nicht zu früh! Es gibt dazu noch keine offizielle Bestätigung. Wir haben nachgefragt, ob die Dataminer Recht haben und liefern ein Update zu diesem Artikel, wenn wir mehr wissen.

Wünscht ihr euch überhaupt Veränderungen, oder wollt ihr die Map so behalten?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen