CoD auf PS4/PS5? Xbox-Exklusivität ab 2024 könnte laut Bericht doch noch kommen

Activision soll Sony noch drei Ableger von Call of Duty für die Playstation zugesichert haben. Im Anschluss könnte das Franchise nur noch für Xbox und PC erscheinen.

von Jonathan Harsch,
26.01.2022 11:29 Uhr

Drei CoD-Spiele für Playstation, dann ist vielleicht Schluss. Drei CoD-Spiele für Playstation, dann ist vielleicht Schluss.

Erscheint Call of Duty in Zukunft weiterhin für PS4 und PS5? Diese Frage stellen sich viele Fans, seitdem bekannt wurde, dass Microsoft im Laufe des kommenden Jahres Activision-Blizzard für knapp 70 Milliarden Dollar übernehmen wird. Microsoft signalisierte bereits die Bereitschaft, das Franchise vorerst weiter für Playstation zu veröffentlichen, und Sony sprach von existierenden Verträgen, die das garantieren sollen. Aber von welchem Zeitraum sprechen wir hier?

Ein Bericht von Jason Schreier bei Bloomberg (Paywall) bringt ein wenig Licht in die nebulösen Aussagen der Konsolen-Betreiber. Konkret soll Activision Sony drei CoD-Spiele zugesichert haben, bevor der Deal mit Microsoft abgeschlossen wurde. Wenn diese erschienen sind, drohe jedoch der Playstation-Exodus von Call of Duty.

Klage gegen Activision Blizzard: Aktuell ist gegen Call of Duty-Publisher Activision Blizzard eine Klage wegen Diskriminierung, sexuellen Übergriffen und schlechten Arbeitsbedingungen im Gange. Alle Infos zu den Vorwürfen von vor einigen Wochen findet ihr hier, alles zum neueren Skandal rund um CEO Bobby Kotick hier. Einen Kommentar von GamePro-Chefredakteurin Rae Grimm bezüglich unserer Berichterstattung zum Thema findet ihr hier.

Diese 3 CoD-Spiele erscheinen wohl noch für Playstation

Vermutlich wissen wir sogar bereits, um welche Spiele es sich in dem Vertrag zwischen Actisivion und Sony genau handelt. Der diesjährige Ableger kommt wohl von Infinity Ward und ist ein direkter Nachfolger zu Call of Duty: Modern Warfare (2019). 2023 folgen angeblich gleich zwei Spiele aus dem Franchise, die beide nicht mehr für PS4 und Xbox One kommen sollen. Der jährliche Titel kommt laut Insider Tom Henderson von Treyarch, und Warzone wird vermutlich eine neue, komplett überarbeitete Version erhalten.

Kurz gefasst würde das bedeuten:

  • Call of Duty: Modern Warfare 2 – 2022 für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC
  • CoD 2023 von Treyarch – 2023 für PS5, Xbox Series X/S, PC
  • Warzone 2 – 2023 für PS5, Xbox Series X/S, PC

Vorteile auch ohne Exklusivität möglich: Dass diese drei CoD-Spiele auch für Playstation erscheinen sollen, heißt nicht, dass Microsoft nicht einige Vorteile exklusiv für die Xbox bereit halten könnte. Beispielsweise könnten die Titel für 2023 schon zum Launch im Game Pass erscheinen. Zudem könnten hier einige Boni wie zusätzliche Inhalte und/oder eine bessere Optimierung auf uns warten.

Warzone könnte 2023 einen Nachfolger bekommen. Aktuell dreht sich in dem Free2Play-Ableger alles um die Caldera-Map im Pazifik:

CoD Warzone: Launch Trailer zeigt die neue Pazifik-Map 1:46 CoD Warzone: Launch Trailer zeigt die neue Pazifik-Map

Hier bekommt ihr weitere Infos zum Deal zwischen Microsoft und Activision:

Und wie geht es im Anschluss weiter?

Eine verbindliche Aussage zur Zukunft der CoD-Serie wagt auch der gut informierte Bloomberg-Reporter Jason Schreier nicht. Seine Prognose geht aber ganz klar in Richtung Xbox-Exklusivität. Immerhin sei Microsoft auch bei anderen Übernahmen so verfahren: Bestehende Verträge werden eingehalten, Service-Games bleiben vorerst auf ihren jeweiligen Plattformen bestehen und Neuankündigungen kommen nur noch für Xbox und PC.

Sollte CoD tatsächlich nicht mehr für Playstation erscheinen, würden Sony zum einen laut Schätzungen jährlich 87,5 bis 262,6 Millionen Dollar an Vergütungen verloren gehen, und zum anderen würde Call of Duty als wichtiges Zugpferd für die Konsolen-Verkäufe fehlen.

Wir fragen für euch nach, was es mit dem Sony-Vertrag auf sich hat.

Wir wissen, dass es sich beim Kauf von Activision Blizzard um ein hitzig diskutiertes Thema handelt. Wir bitten euch, trotzdem immer respektvoll und konstruktiv miteinander zu diskutieren.

zu den Kommentaren (57)

Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.