Cyberpunk 2077 - The Witcher-Macher versprechen starke Singleplayer-Kampagne: "Wir überlassen die Gier anderen"

Cyberpunk 2077, das nächste Projekt der The Witcher-Macher, soll Online-Komponenten beinhalten, die notwendig seien. Aber laut CD Projekt Red müssen sich die Fans deswegen keine Sorgen machen.

von David Molke,
20.11.2017 12:30 Uhr

Cyberpunk 2077 soll das nächste große RPG der The Witcher 3-Macher werden – mit Online-Elementen. Cyberpunk 2077 soll das nächste große RPG der The Witcher 3-Macher werden – mit Online-Elementen.

Mit Cyberpunk 2077 will CD Projekt Red an den Erfolg von The Witcher 3 anknüpfen. Das Spiel wird offenbar größer und ambitionierter als alle bisherigen Titel des Entwicklers und soll auch Online-Funktionen bieten. Viele Spieler fürchten deswegen, dass Cyberpunk 2077 einen ähnlichen Weg wie Star Wars: Battlefront 2, Mittelerde: Schatten des Krieges, Forza Motorsport 7 oder FIFA 18 (um nur einige der prominentesten Beispiele zu nennen) gehen könnte: Sie befürchten einen Vollpreis-Titel mit Lootbox-Mechanik, Mikrotransaktionen und dergleichen. Aber jetzt beruhigt das Entwicklerstudio die Fans mit einem neuen Statement.

"Sorgt euch nicht. Wenn ihr an Cyberpunk 2077 denkt, denkt an nichts Geringeres als The Witcher 3 – riesiger Singleplayer, Open World, Story-basiertes RPG. Kein versteckter Haken, du bekommst, wofür du bezahlst – kein Bullshit, nur ehrliches Gaming wie Wild Hunt. Wir überlassen die Gier anderen."

Link zum Twitter-Inhalt

Dass die Diskussion rund um Mikrotransaktionen in Vollpreistiteln aktuell so präsent ist, 'verdanken' wir wohl vor allem dem Loot Crate- und Fortschritts-System in Star Wars: Battlefront 2. Aufgrund massiver (Pay to Win-)Proteste hat sich EA sogar dazu entschieden, alle In Game-Käufe vorerst aus dem Spiel zu entfernen. Aktuell wird offenbar mit Hochdruck an einer Verbesserung des Mikrotransaktions-Systems gearbeitet, das definitiv zurückkommen soll.

Mehr:Star Wars: Battlefront 2 - Die abgeschalteten Mikrotransaktionen zeigen, dass Spieler die Macht haben

Wie sich die Online-Komponenten dann in Cyberpunk 2077 bemerkbar machen werden, bleibt also weiterhin rätselhaft. In einem Leak war bereits von Raid-ähnlichen Aktivitäten die Rede sowie davon, dass Bars als Social Hubs dienen könnten. Ähnlich wie das The Witcher-Kartenspiel Gwent könnten auch in Cyberpunk 2077 einige Überraschungen und Minispiele aufgefahren werden.

Einen Release-Termin für Cyberpunk 2077 gibt es noch nicht, generell ist bisher nur sehr wenig über das Spiel bekannt. Was wir aktuell wissen, könnt ihr euch in diesem Video ansehen:

Cyberpunk 2077 - Preview-Video: Das wissen wir über das neue Spiel der Witcher-Macher 6:55 Cyberpunk 2077 - Preview-Video: Das wissen wir über das neue Spiel der Witcher-Macher

Welche Art der Online-Funktion erhofft ihr euch für Cyberpunk 2077?

Cyberpunk 2077 - Entwickler-Video #1: Mike Pondsmith über das Design des Sci-Fi-Rollenspiels 4:13 Cyberpunk 2077 - Entwickler-Video #1: Mike Pondsmith über das Design des Sci-Fi-Rollenspiels

zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.