Cyberpunk Edgerunners: Opening Credits schüren Vorfreude auf den Netflix-Anime

Die Serie erscheint erst im September auf Netflix, aber die Open Credits machen uns jetzt schon Lust auf den Cyberpunk-Anime.

Jetzt können wir uns schon mal die Opening Credits zur neuen Netflix-Serie anschauen, die im September erscheint. Jetzt können wir uns schon mal die Opening Credits zur neuen Netflix-Serie anschauen, die im September erscheint.

Da könnte es doch eigentlich direkt losgehen: Cyberpunk Edgerunners stimmt uns mit den Opening Credits auf den Anime ein, der im Cyberpunk 2077-Universum spielt. Schade, dass wir dann aber doch noch bis September warten müssen, bis es auf Netflix wirklich losgeht. Das Video macht aber schon mal Lust auf mehr.

Opening Credits zum Cyberpunk-Anime veröffentlicht

Darum geht es: Kürzlich haben wir einen kurzen Teaser-Trailer zu Cyberpunk Edgerunners erhalten. Nun werden noch die Opening Credits zur Netflix-Serie nachgeliefert. Was es darin zu sehen gibt? Neben den Namen der Mitwirkenden können wir einen kurzen Blick auf einige Charaktere erhaschen. Dazu will uns der rockige Soundtrack von Franz Ferdinand in Stimmung bringen.

Videospiel versus Pen and Paper: Gleich am Anfang stellen die Credits klar, was als Vorlage zur Anime-Serie diente:

Basierend auf Cyberpunk 2077, im von Mike Pondsmith geschaffenen Universum angesiedelt.

Das bedeutet im Klartext, dass die Serie zwar in der Welt des Pen and Papers spielt, das lange vor CD Projekt Reds Videospiel erschien, sich aber trotzdem stark an Letzterem orientieren wird. Das von Mike Pondsmith entworfene Rollenspiel trägt nämlich nicht die Zahl "2077" im Namen.

Hier könnt ihr euch die Opening Credits ansehen:

Cyberpunk Edgerunners - Opening Credits stimmen uns auf die Anime-Serie ein 1:44 Cyberpunk Edgerunners - Opening Credits stimmen uns auf die Anime-Serie ein

Mehr aus dem Cyberpunk-Universum:

Das wissen wir bereits über Edgerunners

Im ersten Trailer sah Edgerunners bereits sehr vielversprechend, allerdings auch ganz schön brutal aus. In der dystopischen Zukunft erwartet uns wie im Videospiel eine Welt, in der Körpermodifikationen Alltag sind und Gangs, Konzerne und alle möglichen finsteren Gesellen zu Hause sind.

Allerdings wird keine Geschichte aus Cyberpunk 2077 nacherzählt. Stattdessen dürfen wir uns auf eine eigenständige Story eines Streetkids freuen, die auf 10 Episoden ausgelegt ist. Einen genauen Release-Tag gibt es noch nicht, aber wir wissen immerhin schon, dass wir im September mit der Anime-Serie auf Netflix rechnen können.

Seid ihr jetzt schon im Stimmung für die Serie?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.