Der Story-Modus von Dreams ist sehr kurz, aber das ist ok

In der kommenden Woche erscheint die finale Version von Dreams für die PS4 inklusive "Art's Dream", der Story-Kampagne.

von Dennis Michel,
05.02.2020 16:21 Uhr

Dreams erscheint am 14. Februar exklusiv für die PS4. Dreams erscheint am 14. Februar exklusiv für die PS4.

Seit Monaten befindet sich das PS4-Exclusive Dreams in der Early Access-Phase. Am 14. Februar erscheint jetzt die finale Version und habt ihr bereits die Early Access-Version gekauft, könnt ihr sogar drei Tage früher, am 11. Februar, mit dem Gesamtpaket loslegen.

Was ist neu? Neben Änderungen an der Benutzeroberfläche, neuen Tutorials und anderen Fixes wird euch vor allem eine Sache interessieren, der neue Story-Modus von Entwickler Media Molecule, der auf den Namen Art's Dream hört.

Das bietet die Kampagne Art's Dream

Schenken wir der Preview der Kollegen von IGN Glauben, dann soll der Story-Modus das ganze Potenzial von Dreams zeigen, quasi einen Querschnitt über alle möglichen Genre bieten. Vom Plattformer über Shooter bis hin zum Point'n'Click-Adventure ist alles dabei.

Um was geht's? Was die Geschichte anbelangt, so sollen wir in die Rolle von Art schlüpfen und mit ihm einige Momente aus seinem Leben nacherleben. Jeder Moment soll sich dabei sowohl grafisch als auch spielerisch stark voneinander unterscheiden.

Allzu viel solltet ihr an Umfang jedoch nicht erwarten. Während ihr in Media Molecules früheren Spielen wie Tearaway oder Little Big Planet meist noch gute sechs bis acht Stunden mit der Story verbringen konntet, fällt die Spielzeit jetzt deutlich kürzer aus.

Wie lang ist die Spielzeit? Gehen wir nach den Informationen von IGN, dann solltet ihr nach ungefähr zwei bis drei Stunden bereits das Ende sehen, was dem Story-Modus mehr den Anstrich einer Demo verleiht. Da aber die kompletten Assets von Art's Dream auch im Editor verfügbar sind, kann es gut sein, dass die Community selbst umfangreichere Sequel entwickelt.

1:48

Darüber hinaus, sind wir mal ganz ehrlich, ist die Kampagne auch nicht der Grund, warum Dreams ein so fantastisches Projekt ist. Schließlich ist das, was meiner Meinung nach wirklich interessiert, die Kreationen anderer Spieler samt der schieren Fülle an Möglichkeiten. Der Story-Modus dient hier nur dazu, die Möglichkeiten der eingebauten Game Engine zu verdeutlichen.

Cyberpunk 2077 in PS1-ähnlicher Optik oder ein Fan, der mal eben einen Bosskampf aus dem Final Fantasy 7 Remake nachgebaut hat, sind die Momente, die Dreams interessant machen.

Werdet ihr euch Dreams in der kommenden Woche holen?


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen