GameStars 2019

Dragon Age 4 spielt wirklich in Tevinter, aber was heißt das?

Dragon Age 4 scheint immer mehr Form anzunehmen: Einem neuen Teaser von Bioware selbst zufolge spielt der neue Teil der RPG-Reihe tatsächlich wie vermutet in Tevinter. Was das heißen könnte, klären wir hier.

von David Molke,
05.12.2019 13:07 Uhr

Nicht nur Dragon Age: Inquisition feierte kürzlich Geburtstag, sondern auch das komplette Franchise, im Zuge dessen wurde ein neuer Teaser gedroppt. Nicht nur Dragon Age: Inquisition feierte kürzlich Geburtstag, sondern auch das komplette Franchise, im Zuge dessen wurde ein neuer Teaser gedroppt.

Um Dragon Age 4 ranken sich schon geraume Zeit diverse Gerüchte, Spekulationen und Andeutungen. Dazu kommt jetzt ein weiterer Teaser, dieses Mal allerdings von Entwickler Bioware selbst: Das Studio bestätigt nun augenscheinlich endlich Tevinter als Setting für den vierten Teil der RPG-Reihe. Wir ordnen den Teaser ein und präsentieren ein paar Theorien dazu, was es mit Tevinter auf sich hat beziehungsweise was das für das Dragon Age-Franchise bedeuten kann.

Bioware bestätigt das Tevinter-Setting für Dragon Age 4

Neuer Geburtstagsteaser: Bioware hat auf Twitter gleich zwei Jubiläen gefeiert. Bereits vor einigen Tagen wurde Dragon Age: Inquisition fünf Jahre alt. Aber gestern war auch der sogenannte Dragon Age-Day (eigentlich eine Erfindung der Fans), der das zehnjährige Jubiläum des Franchises markiert.

Zum Geburtstag gab es obigen Mini-Teaser, der eine Einladung von Solas zum Tee darstellt. Wer sich mit dem Trespasser-DLC von Dragon Age: Inquisition auseinandergesetzt hat, dürfte mit den Ohren schlackern – auch, weil der Elf ein bekennender Tee-Hasser ist und die Einladung daher nur bedingt positiv zu verstehen ist. Auch im Hinblick auf die "Dread Wolf Rises"-Ankündigung zu Dragon Age 4 ist das Bild interessant. Wer der Dread Wolf ist und was er für das Sequel bedeutet, könnt ihr hier nachlesen.

Setting bestätigt? Dann gab es da auch noch dieses kurze Video zum zehnjährigen Geburtstag der Dragon Age-Reihe. Darin bedanken sich die Macher bei den Fans für Fan-Fiction, Cosplay, Fanart und das ganze Drumherum. Das Ende dürfte endlich als offizielle Bestätigung gesehen werden, dass Dragon Age 4 in Tevinter spielt oder wir zumindest den Weg nach Tevinter finden werden:

Was das Tevinter-Setting für Dragon Age 4 bedeuten könnte

Das spricht dafür:

  • Auch wenn es keine offizielle Ankündigung ist, wirkt der Teaser im Video eindeutig genug, um als Bestätigung gesehen zu werden
  • Bereits im letzten DLC von Dragon Age: Inquisition wurde Tevinter als Setting thematisiert
  • Die aktuelle Kurzgeschichtensammlung "Tevinter Nights" spielt ebenfalls dort
  • Nach Ferelden, Kirkwall und Orlais würde ein Tevinter-Setting einfach sehr viel Sinn ergeben

Was ist Tevinter? Das Tevinter-Imperium liegt im Norden der Freien Marschen und wird von Magiern beherrscht, die andernorts unterdrückt und kontrolliert werden. Sie haben Tevinter ihrerseits auf Unterdrückung, Sklaverei und Gewalt aufgebaut. Sie sind für die erste Verderbnis sowie den Untergang der Elfen-Hochkultur verantwortlich und als Supermacht generell eng mit der Geschichte von Thedas verbunden. Tevinter gilt dementsprechend oft als moralisch fragwürdige und vom Tod faszinierte Fraktion.

Zur Zeit der Geschehnisse von Dragon Age: Inquisition führen die Qunari und Tevinter Krieg miteinander. Zur Zeit der Geschehnisse von Dragon Age: Inquisition führen die Qunari und Tevinter Krieg miteinander.

Blutmagie im Fokus? Obwohl Blutmagie sogar in Tevinter offiziell verboten wurde, spielt sie dort immer noch eine sehr viel größere Rolle als anderswo in der Welt von Dragon Age. Außerdem wurde Blutmagie von den Tevinter-Magiern lange für allerlei Untaten eingesetzt. Wer damit herumhantiert, disqualifiziert sich quasi selbst als einer der Guten (wobei in Dragon Age: Origins und Dragon Age 2 Blutmagie auch noch von den Spielern und Spielerinnen selbst genutzt werden konnte).

Elfen & Sklaven: Das Tevinter-Imperium zeichnet für den Untergang der (Dalish-)Elfen verantwortlich. Die Magier haben nicht nur den Wald von Arlathan niedergebrannt und die Hauptstadt der Elfen mit Hilfe von Blutmagie einfach versenkt, sondern die Elfen selbst auch noch versklavt und ihrer Kultur beraubt.

Dementsprechend gehen viele Fan-Theorien davon aus, dass wir in Dragon Age 4 eine Rache-Geschichte erleben könnten oder gar selbst auf eine Rolle als Elfen-Sklave festgelegt sind. Solas dürfte in Tevinter auch noch das eine oder andere Hühnchen zu rupfen haben. Zusätzlich kehrt auch Inquisition-Begleiter Dorian nach Tevinter zurück und könnte erneut eine Rolle spielen.

Mehr Dragon Age-News:


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen