Elden Ring: George R.R. Martin zerschlägt beliebte Fantheorie um Bossnamen

Die Elden Ring-Theorie, dass die Namen der Bossgegner absichtlich mit den Buchstaben G, R und M anfangen, ist Quatsch. Das hat jetzt George R.R. Martin in einem Statement selbst bestätigt.

von David Molke,
22.03.2022 13:00 Uhr

Viele Arme und ein seltsamer Name, den sich keiner merken kann – fertig ist der Elden Ring-Boss. Viele Arme und ein seltsamer Name, den sich keiner merken kann – fertig ist der Elden Ring-Boss.

Viele Elden Ring-Fans dachten, der beteiligte Fantasy-Autor George R.R. Martin hätte sich in den Initialen der Bossgegner verewigt, weil viele mit den Buchstaben G, R oder M anfangen. Aber das stimmt nicht: In einem eigenen Blogpost widerlegt der Autor hinter Das Lied von Eis und Feuer (der Vorlage für Game of Thrones) jetzt die beliebte Fan-Theorie und erklärt: "Wieso sollte ich meinen Namen im Spiel verstecken müssen? Mein Name ist direkt da auf dem Spiel".

Elden Ring-Bosse heißen doch nicht wegen George R.R. Martin so

Darum geht's: Godfrey, Godrick oder Godwyn – gefühlt kein Mensch kann die Namen der Elden Ring-Bossgegner auseinander halten, weil sie alle ungefähr gleich heißen. Außerdem fangen die Namen der wichtigsten Götter und Halbgötter allesamt nur mit G, R und M an. Da drängt sich der Gedanke auf, dass George R.R. Martin sich einen Scherz damit erlaubt haben könnte und sich selbst in den Initialien verewigt hat:

Ist George R.R. Martin im Spiel versteckt?   18     1

Elden Ring:

Ist George R.R. Martin im Spiel versteckt?

Fantheorie ist offenbar falsch: Aber jetzt meldet sich der Autor der Game of Thrones-Vorlage zu Wort und erklärt in einem Blogpost, dass die Fantheorie nicht stimmt. Er habe die Namen der Bossgegner nicht so ausgewählt, um sich in deren Initialien mit seinen eigenen zu verewigen. Er habe es schließlich gar nicht nötig, sich so zu verstecken, wo sein Name doch auf dem Spiel selbst stehe.

"Hey, Elden Ring ist aufregend genug, kein Grund, etwas zu erfinden."

Wie viel George R.R. Martin tatsächlich zu Elden Ring, dessen Story und zu den Namen der Figuren beigetragen hat, wird wohl auf ewig sein Geheimnis bleiben. Es sieht allerdings ganz danach aus, als sei es gar nicht so viel gewesen:

George R. R. Martins Beteiligung ist wohl nur ein PR-Stunt   50     1

Elden Ring:

George R. R. Martins Beteiligung ist wohl nur ein PR-Stunt

Mehr zu Elden Ring:

Die Möglichkeit besteht außerdem, dass die Namen durchaus aufgrund seiner Beteiligung absichtlich von Entwickler From Software so benannt wurden. Vielleicht haben sich andere Autor*innen einen Spaß daraus gemacht, die Namen sämtlicher Götter und Halbgötter mit den Initialen des Autoren anfangen zu lassen, ohne dass er davon weiß.

Wie denkt ihr über die Angelegenheit? Würdet ihr so etwas an der Stelle von George R.R. Martin machen?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.