Alle 898 Taschenmonster in Pokémon-Legenden: Arceus? Fan baut eine beeindruckende eigene Version

Während wir noch auf Pokémon Legenden: Arceus auf der Nintendo Switch warten, hat ein Fan eine beeindruckende eigene Version des Spiels entworfen – mit allen 898 Taschenmonstern.

von Samara Summer,
07.09.2021 13:11 Uhr

Ein YouTuber hat seine eigene Version des Spiels gebastelt (Bildquelle: YouTube). Ein YouTuber hat seine eigene Version des Spiels gebastelt (Bildquelle: YouTube).

Welche Taschenmonster wünscht ihr euch für den neuen Switch-Titel Pokémon-Legenden: Arceus? Wie wäre es einfach mit allen? Genau diesen Traum hat sich ein versierter Fan jetzt erfüllt. Ein YouTuber hat seine eigene Version des Spiels in der Unity Engine mit allen 898 Pokémon gebaut.

Fanversion mit 898 Pokémon

Darum geht es: Bis Pokémon-Legenden: Arceus erscheint, müssen wir uns noch etwas gedulden. Das Spiel kommt am 22. Januar 2022 für die Switch. Welche Taschenmonster uns dort erwarten, lässt sich bisher durch Trailer und Screenshots erahnen. Welche Pokémon neben Luxtra, Ottaro und Pikachu aber letztendlich noch auf der Liste landen und wie viele es insgesamt sein werden, wissen wir derzeit nicht.

Der YouTuber Avatar Nick war das Warten wohl leid und hat eine eigene Version des Spiels entworfen - mit allen 898 Pokémon. Avatar Nick hat seine Version des Spiels in der Unity Engine erstellt und hatte dabei Hilfe von seinem Bruder.

In aufwendiger Arbeit erstellten die beiden außerdem verschiedene Gebiete und ein Kampfsystem und orientierten sich dabei an existierenden Trailern. Ihre Version des Spiels verfügt sogar über einen Endgegner.

Dieser Eigenbau kann zwar aus rechtlichen Gründen nicht veröffentlicht werden, aber in diesem Video könnt ihr euch einen Eindruck vom Look und dem Entstehungsprozess verschaffen:

Link zum YouTube-Inhalt

Mehr zu Pokémon-Legenden: Arceus:

So sind die Brüder vorgegangen

Der erste Schritt war es, ein bestehendes Trainer-Modell aus dem Internet zu animieren. Dazu nutzte Avatar Nick das 3D-Modelling-Tool Blender. Dann fügte er alle 898 Pokémon-Modelle hinzu. Dabei gab es zunächst ein Problem: Die Modelle existieren nämlich online ohne Animationen.

Es gibt allerdings noch einen anderen Ort, an dem alle Pokémon samt ihrer Animationen zu finden sind: der 3DS. Den Brüdern gelang es, in einwöchiger Arbeit alle zu extrahieren. Danach bauten sie die abwechslungsreichen Gebiete nach, die in den offiziellen Trailern zu sehen sind.

Welche Pokémon uns in der originalen Version des Spiels erwarten, wissen wir aktuell noch nicht sicher. Welche Pokémon uns in der originalen Version des Spiels erwarten, wissen wir aktuell noch nicht sicher.

Zuletzt ging es an die Essenz: Ein Kampfsystem, für das Avatar Nick Stats und Angriffe der Pokémon übernahm. Zudem baute er die Möglichkeiten ein, wilde Pokémon zu fangen und integrierte ein weiteres cooles Trailer-Feature: das Reiten auf den Taschenmonstern. Schlussendlich ging es zum Highlight des Spiels: Am Ende des Fanprojekts winken die legendären Pokémon Dialga und Palkia, bevor es zum Endgegnerkampf gegen Arceus geht.

Was haltet ihr von solchen Fanprojekten? Wie gefällt euch die Version des Spiels der beiden Brüder?

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.