Fast verpasst - Diese Spiele hätten wir beinahe verschlafen

Gibt es ein Spiel, das alle feiern, aber ihr fast verpasst hättet? Für uns schon. Wir zeigen euch, welche Titel wir erst viel zu spät entdeckt haben.

von Redaktion GamePro,
12.10.2019 10:00 Uhr

Nicht immer ist es Liebe auf den ersten Blick. Manchmal dauert es eben einfach ein bisschen länger. Nicht immer ist es Liebe auf den ersten Blick. Manchmal dauert es eben einfach ein bisschen länger.

So viele Spiele, wie jedes Jahr erscheinen, kann man eigentlich gar nicht Spielen. Allerdings gibt es diese bestimmten Titel, die eigentlich bei jedem im Regal stehen ... müssten. Denn wie wir in der Redaktion festgestellt haben, springt der Funke Begeisterung nicht bei jedem sofort über und deswegen entdecken wir manche Spiele erst für uns, wenn alle anderen schon lange mit etwas anderem beschäftigt sind.

Weil wir glauben, dass jeder schonmal ein Spiel hatte, dessen Hype er komplett verschlafen hat, wollten wir es genau wissen und haben all die Titel aufgelistet, bei denen wir viel zu spät dran waren.

Hannes - Undertale

Aller gute Dinge sind drei und diese goldene Regel hat für mich auch bei Undertale gefruchtet. Denn erst beim dritten Kauf auf der insgesamt dritten Plattform, habe ich mich endlich durchringen können, diesem ganz besonderen RPG meine Aufmerksamkeit zu schenken. Auf dem PC war es eine halbe Stunde, auf der PS4 immerhin anderthalb Stunden und auf der Switch habe ich dann nicht nur das Ende gesehen, sondern gleich einen pazifistischen Run.

Undertale klickte für Hannes erst beim dritten Download. Undertale klickte für Hannes erst beim dritten Download.

Immer wieder denselben Beginn von Undertale zu sehen, war in gewisser Weise eine Herausforderung. Aber ich bin froh, dass ich auf meine Kollegin Nasti gehört habe, die immer wieder wutentbrannt den Zeigefinger auf mich gerichtet hat, wenn wieder mal klar wurde, dass Undertale in meinen digitalen Bibliotheken Staub ansetzt. Dieses Spiel war den dreifachen Preis definitiv wert.

Ann-Kathrin - Halo

Ich habe erst vor ein paar Jahren Halo gespielt. So, jetzt ist es raus. Das liegt unter anderem daran, dass ich bis dahin keine Xbox hatte. Als ich kleiner war, durfte ich nur eine Konsole haben (was ich jetzt, wo ich mein eigenes Geld verdiene, mehr als verstehen kann) und als ich größer wurde, konnte ich mir nur eine leisten. Berührungen mit Microsofts Konsole hatte ich deswegen nur durch die Arbeit. Aber dann bekam ich eine Xbox One S zu Weihnachten.

Zusammen mit einem Freund habe ich die Kampagne von Halo: Reach angefangen und habe zum ersten Mal verstanden, warum mein Kollege Tobi immer so über das Gunplay schwärmt. Mittlerweile ist Halo meine liebste Shooter-Reihe, allerdings immer eher im Koop als allein. Und seitdem ich weiß, dass die Geräusche der Aliens von einem Möpschen gemacht werden, hat Halo für mich sowieso gewonnen.

Link zum Twitter-Inhalt

Rae - Mass Effect

Ja, ich weiß. So viel, wie ich über Mass Effect rede/schreibe kommt es sicherlich oft so rüber, als wäre ich seit Anfang an Fan der Reihe. Eigentlich habe ich sie aber erst kurz vor Release von Mass Effect 3 für mich entdeckt.

Ich war zu diesem Zeitpunkt großer Dragon Age-Fan, mein erster Abstecher ins Mass Effect-Universum mit Mass Effect 2 lies mich aber kalt, sodass ich das Spiel nicht beendete, bis ein Freund mit quasi dazu überredete. Er war sich sicher, dass ich das Universum von Mass Effect lieben würde.

Das erste Mass Effect löste bei Rae die Faszination für die Reihe aus. Das erste Mass Effect löste bei Rae die Faszination für die Reihe aus.

Letztlich sollte er damit auch recht behalten, zu verdanken war das aber nicht Teil 2, den ich bis heute am wenigsten mag. Er gab mir lediglich die Motivation, Teil 1 (große Liebe!) nachzuholen und dann auch Mass Effect 3 zu spielen. Und dann war es um mich geschehen.

Linda - Uncharted

Das allererste Uncharted ist damals völlig an mir vorbeigegangen. Irgendwie sprach mich das Dschungelsetting von Drakes Fortune überhaupt nicht an und auf ausufernde Third Person-Ballerapassagen hatte ich zu dieser Zeit ebenfalls keine Lust.

Uncharted 2 erregte zwei Jahre später aber dann doch meine Aufmerksamkeit. Als Berg-, Schnee- und Nepal-Fan musste ich mich einfach ins Abenteuer stürzen, und wurde nicht enttäuscht. Heute zählt Uncharted 2 neben Uncharted 4 noch immer zu meinen Serienlieblingen. Vor allem wegen des Settings, aber auch aufgrund des im Vergleich zum ersten Teil ausgewogeneren Mixes aus klettern, rätseln und schießen.

Linda hätte The Lost Legacy wahrscheinlich nie gespielt, wenn nicht Uncharted 2 gewesen wäre. Linda hätte The Lost Legacy wahrscheinlich nie gespielt, wenn nicht Uncharted 2 gewesen wäre.

Übrigens war The Last of Us ebenfalls ein Spätzünder, aber einfach nur, weil ich damals als Studentin zu wenig Kohle hatte, um mir das postapokalyptische Action-Adventure direkt zum Release zu holen. Mein Vertrauen hatte Naughty Dog nach Uncharted 2 aber definitiv.

Leroy - Rocket League

Mit Fussball- und Rennspielen (Burnout mal ausgenommen) kann man mich echt jagen. Als 2015 dann auch noch überall von diesem "Auto-Fussballspiel" berichtet wurde, was es kostenlos für PS Plus-Abonennten abzugreifen gab, war ich schon dezent angenervt.

Wäre da nicht mein Schwager gewesen, der gefühlt 500 Mal zu mir meinte, ich solle mir unbedingt dieses "Auto-Fussballspiel" holen, hätte ich dem Spiel bis heute keine Chance gegeben. Zum Glück habe ich mich aber irgendwann Ende 2016 bequatschen lassen, denn Rocket League gehört mittlerweile zu meinen absoluten Lieblingsspielen. Mittlerweile habe ich weit über 800 Stunden auf meinem Konto und würde von mir selbst behaupten, gar nicht mal so schlecht zu sein. Ein Ende ist jedenfalls nicht in Sicht!

Rocket League gehört mittlerweile zu Leroys absoluten Lieblingsspielen. Rocket League gehört mittlerweile zu Leroys absoluten Lieblingsspielen.

Tobi - The Last of Us

Ich bekam ihn natürlich mit, den Last of Us-Hype im Jahr 2013. Inmitten der euphorischen Ausbrüche meiner Kollegen ließ mich das Abenteuer von Joel und Ellie anfangs aber komischerweise ziemlich kalt, die Gründe dafür sind mir heute selbst schleierhaft.

Ein knappes Jahr später wurde dann aber ein Tester für die Remastered-Variante auf der PS4 gesucht. Das war natürlich der perfekte Zeitpunkt, um das Endzeit-Abenteuer nachzuholen. Ich übernahm den Test und ja, konnte sehr schnell nachvollziehen, warum die Kollegen - und gefühlt der Rest der Welt - dieses Spiel so lobten.

Tob hätte beinahe The Last of Us verpasst. Tob hätte beinahe The Last of Us verpasst.

Auch wenn ich nicht in den ganz großen Jubelchor mit einstimmen wollte, wurde mir die Besonderheit des Titels aber schlagartig klar. Bei Teil 2 gelobe ich jedenfalls Besserung - und werde dort definitiv nicht "late to the party" sein.

Und jetzt sind wir natürlich neugierig. Welche Spiele hättet ihr beinahe verschlafen?

zu den Kommentaren (49)

Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.